iBook macht nichts mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von polotb, 3. März 2008.

  1. polotb

    polotb New Member

    Hallo,

    mein iBook G4 macht keinen mucks mehr. Wenn ich es einschalten will passiert nichts. Man hört auch keine Festplatte anlaufen oder sonst irgend was. Bis gestern Abend ging noch alles problemlos. Akku hab ich auch mal rausgenommen, versucht ohne Akku zu starten. Nichts. Einfach mausetot. :-(

    Meint Ihr das ist was größeres? Lohnt sich ggf. eine Reparatur bei nem G4 noch?

    Danke für Eure Hilfe!

    polotb
     
  2. kakue

    kakue New Member

    Hallo,

    das von Dir beschriebene Problem deutet auf ein defektes Logic-Board.
    Das ist ein wirtschaftlicher Totalschaden.
    Mit einer sehr kleinen Restwahrscheinlichkeit ist nur die Komponente für die Stromversorgung defekt. Diese besteht im Wesentlichen aus einem schmalen Flachbandkabel und einigen wenigen Bauteilen auf einer Platine mit der Größe eines 10 Cent Stücks.

    Mein G3 Ibook hatte den gleichen Defekt, das Logic Board wurde getauscht. Allerdings gegen ein ebenfalls defektes, bei dem sich der Akku nicht mehr laden ließ. Angeblich habe ich die Chance, das Problem zu lösen, indem ich das oben beschriebene Kabel austausche. Ob es stimmt, weiss ich nicht.

    Zu Deinem iBook:
    Ich vermute, Dein Notebook ist älter als drei Jahre. Dann lohnt sich keine durch einen (teuren) Fachmann durchgeführte Reparatur. Logic-Boards sind auch gebraucht nicht zu bekommen, denn dieser Fehler ist massenhaft aufgetreten und der Teilemarkt praktisch abgegrast.
    Selbst das von mir beschriebene Kabel auszutauschen lohnt kaum. Denn sicheren Kosten der Bastelei steht ein unsicherer Erfolg gegenüber.

    Dein defektes iBook hat jetzt noch einen eBay Marktwert von ca 80 Euro (wenn Du die HD nicht ausbaust und keine "gefährlichen", privaten Dinge enthalten sind). In funktionsfähigem Zustand wäre es maximal 300 Euro wert, eher weniger.

    Ein neues Macbook kostet inklusive neuestem Betriebssystem, 2 GB RAM und einer Garantieverlängerung vom Händler etwa 1150 Euro. Und damit wärest Du drei Jahre ab Kaufdatum abgesichert. (Kosten von etwa 380 Euro pro Jahr)

    Die finanziellen Mittel vorausgesetzt, ist der Neukauf definitiv die bessere Wahl. Alternativ könntest Du über den Kauf eines gebrauchten Macbook Core Duo nachdenken, das aber nur mit Apple Hardwareschutz. Wie ich aber selbst schon mit Entsetzen festgestellt habe, sind die geforderten Preise für gebrauchte Laptops von Apple zu hoch. So kostet ein zwei Jahre altes Macbook mit 12 Monaten (Rest-)Garantie deutlich mehr als die oben erwähnten 380 Euro pro Jahr.

    Wenn auch nicht ganz ernst gemeint: Bei knapper Kasse könntest Du Dir mit einem Mac mini und einem Asus EEE PC aushelfen.
     
  3. polotb

    polotb New Member

    Danke für Deine Hilfe!
    Dann muss ich mich mal um ein neues Macbook umsehen. Werde mal mit meinem Chef reden, vielleicht spendiert er mir ja ein Firmen-book.

    Wie kann ich jetzt noch meine Daten vom iBook retten? Kann ich die HDD vom iBook in einen USB 2,5" IDE Rahmen einbauen und dann auf meine Daten zugreifen?

    polotb
     
  4. kakue

    kakue New Member


    Ja, das ist theretisch kein Problem.
    Gehäuse für IDE-Festplatten gibt es zum Beispiel von dsp-memory.de und conrad.de für etwa 20 bis 30 Euro. Leider aber ist die Festplatte absolut tief drin im Gehäuse und Du musst das iBook komplett zerlegen.
    Bebilderte Anleitungen gibt es von ifixit.com.

    Das ist übrigens der Riesenvorteil des Macbook: Hier kann man RAM und HD mit 2 Griffen wechseln.
     

Diese Seite empfehlen