iBook oder Powerbook oder MacBookPro

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mac_Nate, 27. März 2006.

  1. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Hallo!

    Ich selbst bin zufriedener Benutzer eines Powerbooks (15 Zoll), möchte nun aber für meine Frau ebenfalls ein Apple Notebook kaufen. Sie braucht es vor allem für keynote-Präsentationen über Beamer.
    Sie sympathisiert mit einem iBook 12-Zoll oder mit einem Powerbook 12-Zoll.
    Was meint Ihr:
    (1.) Sind die 12-Zoll-Notebooks von der Grafikkarte her gut für keynote-Präsentationen?
    (2.) Ist voraussichtlich bald ein Nachfolger des iBook/powerbook mit 12 Zoll zu erwarten?

    Vielen Dank für die Antworten

    Jan
     
  2. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Printipiell würde ein iBoom vollkommen für Präsentationen ausreichen. Allerdings denk ich, dass am 1.April neue iBooks, bzw. MacBooks oder wie auch immer die heißen werden, vorgestellt werden. Angeblich auch in 13,3". Aber wer weiß das schon so genau. Ich würd auf jeden Fall bis zum 1.April warten und schauen, was da kommt. Wenn kein Book für euch dabei ist, dann könnt ihr immernoch ein 12" iBook kaufen.
     
  3. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Ist Eurer Meinung nach denn zu erwarten, daß die Preise für die jetzigen iBooks fallen werden, falls im April ein Nachfolgemodell mit Intel-CPU erscheint?

    (Keynote-Präsentationen werden ja auf den Intel-basierten Macs wohl auch nicht besser laufen als auf G4-Notebooks, insofern wäre für uns eine evtl. Preissenkung eher der Grund, mit dem Kauf noch eine Woche zu warten.)
     
  4. AC

    AC New Member

    ich hab präsentationen mit einem g3 ibook mit 8mb ati grafikchip gemacht - hat immer problemlos funktioniert. sei dir aber bewusst dass du in ältere technologie investierst und wenn deine frau mal rechenintensivere dinge machen will steht sie ziemlich bald an...ich würd eher auf die ibook-nachfolger mit intel chip warten. keynote gibts ja auch schon als universal binary.

    so long

    ac
     
  5. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Ich würde sagen, iBook reicht für die beschriebenen Bedürfnisse völlig aus.

    Daher könntest Du auch ein aktuelles iBook kaufen (z.B. im Apple Refurb Store, wenn es da mal wieder welche gibt). Zum aktuellen Neupreis, den Apple noch dafür will, würde ich aber kein iBook kaufen, sondern lieber auf den Nachfolger (MacBook) warten. Der wird vermutlich leicht im Preis steigen, aber dafür auch mehr bieten.
     
  6. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Wenn deine Frau nicht weitere gewichtige Anforderungen hat, so sollte das iBook von der Rechenleistung und den Grafikmöglichkeiten eigentlich genügen. Ein 12" PB wäre vermutlich etwas robuster. Beide Varianten werden aber im Laufe dieses Jahres, vermutlich aber schon sehr bald, von ihrer Technik her nicht mehr zu den modernsten und aktuellen Vertretern zählen.

    Eine Woche würde ich auf jeden Fall noch warten. Danach musst/kannst du dich dann entscheinen, zu was du deiner Frau raten willst.


    Gruss GU
     
  7. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Vielen Dank für Eure Beratung!

    Ich sehe das weitgehend so wie Ihr, habe meine Frau auch dementsprechend beraten. Allerdings spielte für sie das Argument: "In ein paar Wochen ist das iBook veraltete Technik" keine Rolle ;-)
    Sie kann es jetzt schon für eine Präsentation gebrauchen und deshalb hatten wir es dann doch sofort gekauft.
    Stimmt, ein wenig Geld hätte man im Second-hand-Store bzw. bei einem "Vorführgerät" sparen können ... und es wäre auch rational gewesen, noch wenigstens Anfang April abzuwarten ... und für mich selbst wäre ein G4-iBook in der jetzigen Situation nicht in Frage gekommen ...
    Aber was soll's: Das iBook funktioniert einwandfrei, meine Frau ist zufrieden - und "rechenintensive Anwendungen" wird sie wohl nie damit machen wollen ;-)

    Ich sag mir dazu: Was soll's, immerhin ist das iBook ein ausgereiftes Produkt, während man bei dem Nachfolgemodell (trotz nominell besserer Leistungen) evtl. Fehlfunktionen in Kauf nehmen muß.

    So ganz rational abschätzen kann man so einen Kauf also nie!

    Herzliche Grüße an alle

    Jan
     
  8. Flintsbach

    Flintsbach New Member


    Wenn ich Dir jetzt einmal einen guten Tipp geben kann, vom Profi natürlich:

    Kaufe deiner Frau ein powerbook, für eure Zwecke völlig ausreichend und es besitzt zudem eine gute und zuverlässige Technik.

    Mac Book Pro kannste vergessen, habe eines und gleich meinen Kindern gegeben, weil es der letzte Scheiss ist, den Apple produziert hat.
    Halte auch nicht von unrealistischen Tests wie manche Zeitschriften Anbieter es darstellen, denn Messgeräte liefern bessere Beweise.
     
  9. macbike

    macbike ooer eister

    Ich habe mir Deinen Rat mal zu Herzen genommen und mir Deine ganzen Postings noch mal durchgelesen. Dabei musste ich feststellen, schon einmal mit Dir die Freude gehabt zu haben.
    Vorweg gesagt, was den Intel-Switch betrifft so bin ich in vielen Punkten gleicher Meinung. Aber Deine Fomulierungen und teilweise die Argumente sind mir da fast schon peinlich. Und Dir, der Du Dich Informatiker nennst, sollte es erst recht so gehen.
    Was ja wohl deutlich ist, wer etwas Ahnung hat und hier schon länger dabei ist kann Dich nicht für voll nehmen, so geschehen als Du im letzten Sommer hier versucht hattest zu trollen und jetzt wieder. Wahrscheinlich bist Du jetzt erst wieder zurükgekommen, weil dieses Forum im Gegensatz zu vorher fast ausgestorben ist, keine echte Gemeinschaft mehr besteht. Da hast Du es natürlich leicht durch wirre Behauptungen und Fachbegriffen die Du um Dich wirfst Lob von Ahnungslosen zu ernten.
    Zwar zeigst D hin und wieder mal, dass Du schon Ahnung von der Sache hast, aber an anderen Stellen kommst Du so unglaubhaft rüber, dass Dein Titel nicht mehr als Schmuck sein kann. Ich habe schon den größten Schwachsinn gelesen von Leuten, die Informatik-Professor sein wollten.
    Nur noch mal um ein paar große "Merkwürdigkeiten" zu erwähnen. Du hattest, als Tiger rauskam die Installation auf 135 G5 versucht und fast alle Installationen waren fehlerhaft. So stelle ich mir vor wie ein Fachmann rangeht. Und neulich hast Du geschrieben, dass ein OS X Update fehlerhaft war wodurch die Lüftersteuerung nicht mehr richtig geht, Du hast es durch Nachmessungen herausgefunden. Dieses Problem soll bei Dir schon ein Jahr lang bestehen und Du hoffst noch auf eine Behebung des Problems durch ein weiteres Update?!? Warum programmierst Du nicht selber wie damals, als die Tigerinstallation auf Deinen ganzen G4 und G5 nicht geklappt hatte und Du nur durch selber Hand anlegen einige zum Laufen gebracht hast?
    Und was ist mit der ganzen Kritik an den Benchmarkergebnissen und Tests? Überall wurden nur Lügen verbreitet und die Erfahungsberichte der Benutzer sind auch gefälscht…? Na wenigstens gibt es Dich noch als Fachmann der mit eindeutigen Messgeräten und Messungen alles aufdeckt, dem aber leider nur die DAUs Glauben schenken möchten da Du Dich selber mit einem Teil Deiner Beiträge nicht gerade qualifizierst.
    Ich würde Dir vorschlagen, dass Du Dich noch mal entspannst und Dir Deine eigenen Beiträge auch noch mal durchliest und drüber nachdenkst. Vielleicht hilft es ja und Du erkennst, weshalb die Reaktionen auf Deine Beiträge so sind.
     
  10. Flintsbach

    Flintsbach New Member


    Macbike, ich möchte Dir deinPosting kurz und schmerzlos beantworten.

    Ich gehöre nicht zu den Weicheitypen oder Arschkriechern wie man sie heute hier massenhaft vorfindet, nein ich bin Direkt, aber nicht diskriminierend oder beleidigend.
    Das manchen die Art wie ich hier an gewisse sachen heran gehe nicht ganz passt, dafür kann ich nichts und erlich gesagt, mich stört es auch nicht ob es einigen hier passt oder nicht passt.
    Das man sich damit nicht immer Freunde schafft, das ist mir völlig klar.
    Das ich seit letztem Sommer nicht mehr die möglichkeit hatte, hier im Forum aktiv mitzutätigen hat ganz einfach damit zu tun:
    Ich bin Unternehmer und bin international tätig und wenn man 512 Leute beschäftigt dann hat man schließlich auch die Verantwortung für diese Leute.
    Der Staat hat mir nichts geschenkt, im Gegenteil, der hält die Hand großzügig auf und das Risiko trage ich zu 100 % und kein anderer.
    Zudem habe ich weiter Niederlassungen eröffnet und die Vertriebsstruktur geändert und jeder der Unternehmer ( kein 1 Mann Unternehmen), der weiss, das man bei solchen Sachen sehr gefordert ist.
    das ich jetzt mir mal eine Auszeit gönne, ich hoffe das darf ich doch oder???
    Denn schließlich entscheide ich noch immer, was gemacht wird und was nicht gemacht wird und jeder der ein grösseres Unternehmen hat, der weis wir hart es ist diese Unternehmen seriös zu führen und dabei auch noch erfolgreich zu sein.

    Das es letztes Jahr mit dem OSX 10.4 Probleme gab, ist völlig richtig und wir hätten dieses sicherlich auch lösen können.
    Nur bin ich der Auffasssung, wenn ich schon neue Systeme mir zulege bzw. kaufe, dann haben die gefälligst auch zu funktionieren.
    Denn ich kann für meine Kunden auch keine Soft oder Hardware entwickeln, wo der Kunde am Ende noch hand anlegen muss, damit das ganze überhaupt läuft, aber leider wird dieses heute immer mehr realität.
    Zudem haben wir einige Mac`s auf Unix umgestellt, das wurde von uns so programmiert, das es auch sauber läuft.

    Zum Intel Prozessor kann ich nur sagen, das ich auch nicht begeistert bin von dieser Aktion die Apple dort startet und sehe das ganze mit zwei weinenden Augen.
    Aber ich bin gottseidank nicht für Apple verantwortlich, nur wäre es anderseits sehr schade, wenn solch eine zuverlässige Plattform vom Markt verschwinden würde, nur weil ein Herr Jobs plötzlich auf Intel umsteigen muss.
    Aber wie gesagt, das muss Apple selber entscheiden.

    In diesem Sinne
     

Diese Seite empfehlen