iBook (Powerbook) oder doch Dosen Notebook?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bagheera, 23. November 2003.

  1. Bagheera

    Bagheera New Member

    Hi,
    ersteinmal zur Vorwarnung. Ich komm gerade von einer Party und kann einfahc nicht schlafen. Deshalb surfe ich hier etwas und stelle meine Fragen ^^ (wird morgen promt überarbeitet ... der lesbarkeithalber :D)

    Sodelle:
    Ich werde bald in das "harte" leben eines Jura Studenten treten. Somit wird nach einschlägiger erfahrung von bekannten ein Notebook unabdingbar.
    Ich habe mich damit abgefunden und plane natürlich shcon das nötige Kleingeld dafür auszugeben ...
    Ich dahcte so an 1000-1200€ für einen normalen Dosenfutter Laptop (/me is normaler Dosenuser).
    Aber da ich mich für nen IPOD intersiere schaute ich mal hier vorbei.
    Dankd er einfachheit iTunes (getestet wg ipod) und euren überschwenglichen Meinungen bzg. Apples habe ich mir mal die preise eines iBooks angeschaut.
    fazit: so perves viel teure sind die ja gar nicht. 1400e sind afaik noch gut ind e rGrenze. Klar ist das eigendlich über meiner gesteckten grenze, aber für viel Qualität etc wäre ich bereit das zu opfern...

    Nun allerdings habe ich einige Fragen:
    Wie verhält sich so ein Poerbook? Ist das kompatibel zu einem PC (also könnte ich text dateien auch auf einbem WIN PC KONFORTABEL bearbeiten/lesen?).
    Wie teuer sind die Folekosten( Software wie bei den Dosen "Office" oder ein Betriebssystem?)??
    Ich habe diese Software nun mühsam für einen WIn Pc zusammen gekauft und azu auch einen echt aktuellen DOSEN PC.
    Also wird mein Fester PC auf jeden Win XP behalten. Nun Frage ich euch ob es in der sitiuation echt ratsam ist auf Apple zu setzten.
    Warum beide Systeme parralel betreiben? Gibt das stressß geht das?
    Welche Vorteile habe ich und welche (vorallem finanziellen) nachteile habe ich (soll NUR ein office / schreib) PC sein.

    wäre nett, wenn ihr mir da helfen könntet...

    PS ich bin sagen wir mal männlich, von daher ist das bunte design eines Apples für mich ein nettes Gimmick, aber bei leibe kein Kaufgrund :D
     
  2. JanB

    JanB New Member

    Da ich auch gerade von einer Party komme und nicht pennen kann werd ichs dir mal in der kurzform beschreiben, da ich keine lut habe viel zu tippen :wink:
    Also ein iBook reicht für den Schreibkram vollkommen, ist mit allen Office-Anwendungen vom PC kompatibel und wenn du dir Microsoft Office X holst hast du alle Win Programme außer Access (?). Der gleichhzeitige kauf von Office und iBook bringt glaube ich sogar Preisvorteile! Als finanz Vorteil würde ich sagen das dein iBook wesentlich länger aktuell bleibt, allerdings würd ich direkt noch Ram dazu kaufen, aber den bitte nicht von Apple, da zu teuer. Guck mal unter http://www.mac-kauf.de/ da gibts Links zu den billigsten Shops!

    Nacht! Jan

    P.S: Wenn du dir auch noch nen iPod holen willst wird der in Kombination mit dem iBook soagr auch noch günstiger! (Meine mal was von 180€ gelesen zu haben, bin mir aber nicht sicher)
     
  3. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Hi,

    sagen wir so: Mac OS X ist im großen und ganzen schöner, einfacher, durchdachter und irgendwie auch *cooler* als Windows. Das iBook hat mit dem G4-Prozessor ein recht gutes Preis/Leistungsverhältnis bekommen und wäre damit sicher eine gute Wahl - meine Freundin hat sich gerade vorgestern eines bestellt, ich arbeite mit einem Powerbook Titanium und zu Hause mit einem Win-PC.

    Andererseits: wenn Du gut mit Win XP zurecht kommst und nicht wirklich genervt einen Neuanfang starten willst, sehe ich keinen Grund, eine zweite Plattform anzusteuern. Eine Arbeitserleichterung werden Dir zwei unterschiedliche Systeme im Alltag kaum bringen, dafür musst Du aber einen zweiten Satz Software kaufen, zwei Betriebssysteme updaten, zwei unterschiedliche Rechnerarten pflegen.

    WENN Du zusätzlich zum Mac wechselst, ist die Kompatibilität und die Software kein Problem: es gibt Microsofts Office auch für den Mac, so wie es für jede andere Anforderung Software gibt. Auch die Shareware- und Freeware-Landschaft ist auf dem Mac groß, unter www.versiontracker.com findest Du unheimlich viel. Die Folgekosten eines Macs kann ich (noch) nicht einschätzen, da ich den Rechner erst seit etwa einem Jahr habe - ich glaube aber, daß man da bei Apple in einem sehr grünen und günstigen Bereich liegt; etwa sind kleinere Updates des OS stets kostenlos. Und einarbeiten wirst Du Dich in wenigen Tagen problemlos.

    Mein Fazit: 50/50. Ich würde versuchen, irgendwo einen Mac ausgebig zu testen. Wenn Dir das zusagt, kannst Du ja immer noch weitersehen. Trotzdem würde ich mir grundsätzlich immer überlegen, eine zweite Plattform zusätzlich anzusteuern, wenn man mit der ersten gut zurecht kommt.

    Gruß, Joachim
     
  4. Macintosch

    Macintosch New Member

    Welche Vorteile habe ich

    Hallo

    seit 4 Monaten hab ich einen PC mit XP im Haus. Am Anfang war der Rechner echt schnell. Er wurde fürs Internet und etwas Bilder/ Schreibkram genutzt.
    Jetzt nach 4 Monaten " beginnt " der der Rechner zu " lahmen " und entwickelt seltsame Eigenarten.....

    Ich habe seit Jahren MAC und nur, weil die das BESSERE Betriebssystem haben !!!

    Gruss
     
  5. disdoph

    disdoph New Member

    Also ich bin auch männlich:D mir gefallen die Mac's aber trotzdem alle besser als die Dosen.

    Ich hab jetzt seit ca. 4 jahren einen Mac. Am Anfang hatte ich noch einen Windows-Tower zusätzlich. Der ist mittlerweile abgeschafft, da ich alles mit dem Mac machen kann. Wenn ich dann manchmal Freunden mit ihren Windowskisten helfen muss freue ich mich, wenn ich wieder zum einfach besser zu bedienenden Mac zurückkehren kann. Das als kleines Kaufargument.

    Beim Datentausch Mac-Win hab ich keinerlei Probleme. Hab Office X und konnte bis jetzt alles aus der Windowswelt öffnen.

    Das neue iBook G4 kann ich wirklich empfehlen. Ich hab das neue 12"-Modell. Ist ausreichend schnell, kompakt und gut verarbeitet. Einstiegspreis liegt bei ca. 1150.-Euro.

    Tja lieber Bagheera, nun musst Du dich entscheiden

    :wink:
     
  6. tc-one

    tc-one New Member

    Kuck mal im Apple Bildungs store. RAM würd ich bei www.dsp-memory.de kaufen.
    Einziges Hindernis beim Datentausch PC sind die Krankheiten die sich Floppy schimpfen und dummerweise noch recht weit verbreitet sind. Zur not kann man so n Teil auch für USB kaufen.
     
  7. iX

    iX New Member

    Zwar hast du nicht danach gefragt, aber man sollte es dir vielleicht sagen, weil du ja offensichtlich mit einem Laptop ohne Verlängerungskabel in der Bibliothek arbeiten möchtest:
    * ein iBook läuft knapp 4 Stunden ohne extra Rumgezimmere an den Einstellungen, d.h. bei normaler Benutzung (also nicht einen DVD-Film anschauen statt zu arbeiten). Das kriegst du m.W. nicht mit einem Laptop von Saturn hin, auch nicht mit Centrinoblabla.
    * im Gegensatz wirst du bei einem iBoob auch noch in 2 oder 3 Jahren einen neuen Akku ohne Probleme bekommen, während du bei den Billig-Notebooks nur auf Glück hoffen kannst.
    * das Thema Viren gibt's beim iBook/OSX im Grunde nicht.

    Aber du kriegst für den gleichen Preis mehr RAM und u.U. noch einen DVD-Brenner bei den anderen. Und vielleicht auch ein besseres Display.

    iX
     
  8. morty

    morty New Member

    ... und die profs fragen teilweise mehr nach dem rechner als das sie einen ausquetschen ... weil GEIL sieht es aus !

    bis zu 6 Std Akkulaufzeit, wenn man die helligkeit herunterfährt sind wirklichkeit !
    und selbst wenn man viel macht, dann sind 3 Std noch normal --- DAS bekommst du bei gleichteueren dosen books nicht gekauft

    was noch ein sehr gutes argument ist, wenn beide geräte gleich teuer waren / sind, dann kannst du nach 2 jahren noch für den mac sehr viel geld bekommen, die dose kannst du nur gegen geld entsorgen lassen

    wenn du mobil sein möchtest, dann nimm das 12" G4, und noch nen arbeitsspeicher von 512 Mb dazu und schon wirst du wirklich spaß haben und wahrscheinlich irgendwann nur noch damit arbeiten wollen

    zu der kopatibilität ... MS Office gibts als Studieversion für 150€ max !
    ansonsten eben Apple Works, was auch alles lesen und schreiben kann, was Office auch kann und man als normaluser benutzt
    gibt auch noch einiges an freier Software ... Link wurde schon gepostet

    aber VORSICHT, der kauf eines MAC macht abhängig ... solltre auf jeder verpackung stehen ... wahrscheinlich wird irgendein pfiffiger jurastudent mal Apple deshalb verklagen ;-)

    ciao und grüße von nen iBook G3 700
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Noch ein kleiner Preistip:

    Bei Cyberport werden die G3 iBooks für 800 Euro verscherbelt.

    Nigelnagelneu mit Garantie.
     
  10. Provence

    Provence New Member

    Ja aber das sind doch die Ibooks, die nur das CD-Laufwerk haben, oder? ;)
    Ansonsten gibt es noch das G3 900 Combo 12Zoll bei cyberport für 929 Euro.
     
  11. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ja.
    Ich habe die preiswerteste Variante genannt.

    Wenn es nur um Textverarbeitung geht , braucht man eigentlich nicht viel mehr, als ein ganz einfaches Gerät.

    Selbst ein PB 1400 reicht, um ne gute Doktorarbeit zu schreiben.
     
  12. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    .... da hole ich mir doch glatt ein 1600er, dann wird sie mit Sicherheit sehr gut.

    :D
    Grüß dich, grate!
     
  13. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ein Lamyfüller und Papier sollten reichen. ;-)
     
  14. Bagheera

    Bagheera New Member

    danke schonmal für eure Beiträge ;)

    Ich werde mir das ganze mal genauer zur Brust nehmen und ich hoffe, dass es mich in meiner Entscheidung weiterbringt ;)

    Eine Frage hätte ich noch:
    Welche Software braucht man denn für den Mac?
    Also welche software davon muss man kaufen... (die, die es als freeware gibt kann hier ja erwähnt werden, aber mir gehts halt um den effektiven Druck auf meinem Geldbeutel :D).

    Ich möchte damit eigendlich nur Schreiben und ins Inet. Beides dann aber schön kompfortabel.
    Also ich muss auch stark beachten, dass ich bem schreib proggy ALLES einstellen kann, was wichtig ist (Zeilenabstand, Randgröße, Fußnoten, Seitenzahlen, Inhaltsverzeichnis, etwas grafischer schnickschnack für ein Deckblatt etc).
    Das ganze soll dann auch auf dem Win PC zu öffnen sein (und zwar 1:1 mit dem eingestellten Zeilensabstand etc, da ich vorhab die Dateien via DosenPC zu Drucken).

    Achja und ist beim ibook ein OS bei? Wenn ja welches und reicht das aus oder müsste da man auch investieren?
    Achja und nochwas ... ist es schwer durch die MAC welt zu blicken? Sprich ist ein großer aufwand sich da einzuarbeiten, als totaler mac neuling?

    thx schonmal ;)
     
  15. iJon

    iJon New Member

    Hallo zusammen!

    Also zu Deinen Software Fragen:

    Wenn Du in der Windows-Welt mit MSOffice arbeitest und darauf nicht verzichten willst, dann würde ich mir das doch einfach auch für den MAC kaufen. Viele sagen sogar, dass Ms Office X für den Mac besser ist als die PC Version. Wie teuer das zur Zeit ist, kann ich Dir leider nicht sagen aber da können sicher andere helfen. Jedenfalls gibt es oft Angebotge bei einem neukaf eines Macs.

    Zum Thema Internet: Extra Software brauchst Du nicht. Beim MacOs geht das alles spielend einfach und funktioniert einfach. Das email Programm, welches dabei ist (namens Mail) finde ich auch spitzenklasse.

    Wenn Du sogar auf MS Office verzichten kannst, gibt es sogar freeware-Varianten. Die meiner Meinung zur Zeit besste ist Open Office (von OpenOffice.org). Ist auf jeden Fall einen Blick/Versuch wert, da ja wie bereits erwähnt, kostenlos.

    Auch sonst sind im Mac Os sehr viele nützliche/geniale Programme dabei. Wie zB iPhoto, iMovie oder iDVD und noch vieles mehr... Das sind wirklich sehr gute Programme für die man in der WinWelt n haufen Geld auf den Tisch legen müsste. Und das besste ist, die arbeiten alle einwandfrei miteinander. Das ist der Vorteil wenn alles aus einem Haus kommt. Wenn Du noch mehr infos zu den in MacOs X vorhandenen Programmen haben willst, schau doch einfach bei apple.de nach.

    Zu Deiner Betriebssystem-Frage:

    Wenn Du einen neuen Mac kaufst, ist (sollte :crazy: )
    immer das aktuellste Betriebssystem vorinstalliert sein. Dafür brauchst Du also so schnell kein Geld ausgeben. Es ist auch gerade das neue Mac Os X 10.3 mit dem Codenamen Panther erschienen, welches einfach nur traumhaft ist *schwärm*.
    Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Man macht einfach und wundert sich manches mal "Wow, wie einfach war das!" Du brauchst Dir also keine Sorgen machen. Ich sage einfach mal, mit einer Durchschnitts-Intelligenz ist man nach ein paar Stunden rumspielen sehr gut mit dem wichtigsten vertraut. Naja, und als angehender Jurastudent ist man ja nicht gerade auf den Kopf gefallen :cool: .

    Gruß
    iJon
     
  16. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    @Bagheera
    ....lies dir mal den 12. Beitrag in diesem Thread durch!
    :D

    Gruß R.
     
  17. Bagheera

    Bagheera New Member

    @iJon
    thx bringt mich shconmal weiter ... mehr und mehr will ich echt n' MAC
    Dummerweise habe ich aber keinen bekannten, der einen hat, so dass ich mal irgendwie reinschnuppern könnte -.-

    @rotweinfreund
    Meinst du den Beitrag von 'gratefulmac'?
    wenn ja... was meinst du damit? :D ;)


    alles zusammen werd ich mir den MAc erst gegen ende des Zivis kaufen. Atm brauche ich noch keinen portablen Computer und ich werde ihn mir denke ich zum größten Teil vom entlassungsgeld finanzieren ^^

    btw ... wo kann man eigendlich noch zu Studentenkonditionen einkaufen?
    Das dann noch mit solchen kombi aktionen (iBook +iPod) wie atm apple selber im angebot hat (180€ sparen ist ja schonmal was)?

    Was ist eigendlich der Unterschied zwischen iBook und Powerbook?


    Dann noch ne Frage:
    Der wirtschaftlichkeit halber (3 Jahre BWL prägen -.-) möchte ich außerdem noch ganz gerne wissen, wie ich einen MAC (iBook) mit einem handelsüblichen Dosen Notebook vergleichen kann?
    Ich weiß zwar, dass MAC MHZ ne ganze menge mehr sind als Dosen MHZ, aber irgendwie kommen mir knapp 900-1000 mhz doch etwas wenigt vor.
    Also wie vergleiche ich den MAC leistungstechnisch mit einem Dosen NB?
    (unter anderem auch den anderen Kram, wie Wireless LAN, etc ... wird das uU beim MAC anders genannt?)

    greetz und thx
     
  18. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    .... hmm, bei mir funzt der Link.
    den 12. beitrag hat ein gewisser Rotweinfreund geschrieben.
    Sollte eine Aussage zu Mac und Usability sein
     
  19. Bagheera

    Bagheera New Member

    *omg* das warn Link? ich dachte du meinst mit _diesem Thread_ ... öhm halt diesen Thread :D

    *les*
     
  20. Xboy

    Xboy New Member

    Hallo!

    Das Betriebssystem (Mac OS 10.3 auch Panther genannt) liegt jedem Apple Computer bei!

    Was ich so sehe, brauchst du eigentlich nur das Office-Paket ( http://www.apple.com/de/macosx/applications/office/ )

    Es sind zwar Programme wie "Textedit und "AppleWorks" schon beim iBook dabei, diese können Dateien die mit Microsofts Office-Programmen erstellt wurden nur eingeschränkt bearbeiten.
    Zum beispiel werden die Kopf- und Fusszeilen teilweise nicht mit übernommen, wenn ein Logo drinnen ist.
    Deshalb würde ich dir Microsoft Office emfpehlen wenn du wirklich 100% kompartibel sein möchtest.

    Welche Software einem neuen Apple-Computer beiliegt kannst du hier lesen:
    http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore?family=iBook

    Die Preise im Apple-Store direkt sind immer um einiges höher als in den verschiedensten Apple Shops.
    Hier findest du eine Liste mit Shops in deiner Umgebung:
    http://applefn.infonow.net/bin/findNow?CLIENT_ID=APPLE_EUROPE&LANGUAGE=DEU_GERMAN&FTRO_COUNTRY=DEU

    Interessant ist sicher auch der Education-Bereich, da gibts immer wieder gute angebote, also achte darauf, dass der Apple-Händler welcher dein Vertrauen gewinnen will auch Education-Angebote anbietet!

    Infos zum Thema Education:
    http://www.apple.com/de/education/

    Viel Spass beim Infos sammeln!
     

Diese Seite empfehlen