Ich glaube ich muss kotzen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 12. April 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    [​IMG]

    http://www.google.de/imgres?hl=de&l...w=174&start=0&ndsp=19&ved=1t:429,r:0,s:0,i:64

    "Die Anzüge faltenfrei. Die Frisuren, so vorhanden, mit Gel in Form gezupft. Die Mundwinkel leicht hängend. Die Stirne in Falten gelegt. Das Quartett, das einer amerikanischen Krimi- oder Anwaltsserie entsprungen sein könnte, ist das Verteidiger-Team von Anders Behring Breivik." :augenring

    Jeder hat ein Recht auf einen Anwalt, meinetwegen auch vier davon. Aber wenn Anwälte ein solches "Sensationsverfahren" auf diese Art und Weise nutzen bzw. gestalten, dann kommts mir hoch. :kotz:
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Es ist das Prinzip einer verinnerlichten kapitalistischen Gesellschaftsordnung, aus jeder sich bietenden Gelegenheit den maximal möglichen Profit zu schlagen.

    Genau das tun diese Anwälte.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Das ist jenseits von redlicher Jurisprudenz. Hier überwiegt mit ziemlicher Sicherheit der Werbeeffekt für die Kanzlei.

    Aber schaut euch doch mal hier die Kanzleischilder an. Früher waren das langweilige Blechschilder, die bei Notaren (je nach Bundesland) noch mit dem Landeswappen verziert waren.

    Heute sind diese schlichten Hinweisschilder richtige Werbeträger geworden, wie das Kanzleipapier auch. Da gibt es richtige Logos, Slogans und all den blödsinnigen Tüddel, den man zur Vernebelung der Kompetenzen braucht.

    Allein schon, dass diese Inhaber dieser Kanzlei sich in die Nähe von sachfremden Erwägungen zur Verteidigung des mutmaßlichen Täters begeben, lässt mich schon an der Seriösität zweifeln.

    Auch wieder so Zierden ihres Berufsstandes.

    Ich bin auf die fachliche Replik der norwegischen Juristen gespannt.
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ihr seid aber streng.
    Es stellt sich die Frage wie viel Einfluss die Anwälte auf die Ergebnisse dieses Shootings hatten, bzw. ob sie überhaupt in der Lage sind die Wirkung solcher Bilder konkret zu beurteilen. Ich denke aber das der Pressefotograf doch großes Interesse daran hatte diese Menschen so zu inszenieren wie sie hier zu sehen sind.

    Letztlich sind es nur Bilder, dem geifernden Mob vorgeworfen um möglichst viel Aufruhr aus der Tatsache zu generieren, dass auch die Breiviks dieser Welt eine anwaltiche Verteidigung bekommen.

    Es ist nunmal (ein guter) Teil des Rechtssystems das jeder das Recht auf eine Verteidigung hat – irgendjemand muss (und soll!) den Job also machen. Ich finde es etwas seltsam sich über diese Kanzlei zu mokieren.

    (EDIT: nach dem ich den Link doch noch angeklickt hatte)
     
  5. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    PS: Witziges Detail am Rande. Die Superschicken Anwälte hocken da nicht auf einer 20.000 EUR Designer Couch sondern auf dem IKEA Klippan – Hohn und Spott der Kollegenschaft ist ihnen gewiss.
     
  6. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Das ist schon für Juristen - eine ansonsten eher dröge Spezies - ganz schön freakig. Bitte mal die Bilderserie durchklicken. Es überwiegt der Showeffekt.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Früher gab es lange nicht so viele Anwälte wie es sie heute gibt. Ich glaube auf 7 Menschen in Deutschland und Westeuropa kommt heute ein Anwalt.
    Darum müssen sie ordentlich für sich werben, damit die 6 Nichtanwälte sie ständig beauftragen.

    :augenring
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das Recht auf Verteidigung erkenne ich ja ohne Wenn und Aber an.

    Aber diese Art der Selbstdrstellung ist ekelhaft. :kotz:

    Da fällt mir noch Rolf Bossi ein. http://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Bossi
    Der hat sich in Deutschland wie ein Geier auf möglichst Publicity-trächtige Fälle gestürzt und es ging natüüüürrlich immer nur um das Recht des Mandanten :rolleyes:

    Anwälte -- Huren des Rechts nenne ich diese Kreaturen. :meckert:


    Und jetzt warte ich auf die Unterlassungsklage von Bossi :pirat:
     
  9. McDil

    McDil Gast

    Lebt besagte Kreatur überhaupt noch?
     
  10. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Sehr geehrter Herr barat,

    bitte übermitteln Sie mir Ihre Anschrift und Telefonnummer dass ich Sie verklagen kann.

    Hochachtungsvoll
    Bussi:eek:)

    Man hat den Eindruck, Damen und Herren Anwälte haben zu viele amerikanische Serien angeschaut....

    Interessante Frage : Um was geht es dem Anwalt : Geld oder Gerechtigkeit ?

    um was geht es dem Arzt : Geld oder Gesundheit ?

    Vielleicht liegt es auch nur an unserem Kinderglauben, dass es immer noch Berufe gibt, denen man vorab nur alles Gute unterstellen will....
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Denen, die erstmal Geld geleckt haben, braucht man nichts Gutes mehr zuzutrauen. Das kannste eher von einem armen Flickschuster in einem Vorort von Athen erwarten.
     
  12. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Das finde ich auch, naja vielleicht nicht ekelhaft, aber zumindest für meine geschmack zu cool, unnahbar und selbstbezogen.
    Bevor ich aber auf die Anwälte schimpfe würde ich zuerst gern wissen wieviel Mitspracherecht sie bei diesem Shooting hatten, welche Gründe sie zu dem Schritt, sich fotografieren zu lassen, bewegten.
    Ein recht naheliegende Erklärung wäre z.B. das ihnen die Fotos zur Eigenwerbung in Aussicht gestellt wurde, das Büro (wie viel junge Kanzleien) noch klamm ist und man sich dachte, prima, wieder Geld gespart und trotzdem schicke Fotos für unsere Webseite.

    Desweiteren behaupte ich mal, ohne die Juristenschar über die Maßen vorverurteilen zu wollen, das diese Anwälte schlicht weg keinerlei Urteilskraft bzgl. der Wirkung solcher Fotos haben. Für die ist das ein Foto und es sieht halt anders aus als der eigene Digiknips-Schnappschuss weil es eben ein Fotograf gemacht hat.
    Es ist mein täglich Brot Menschen die Aussagekraft von Bildern deutlich zu machen, erstens weiß ich daher das der Durchschnittsmensch aber auch gar kein Gefühl für solcherlei Firlefanz hat und zweitens scheitere ich oft genug: Eine neue Webseite solls werden, während da ohne mit der Wimper zu zucken 4000 EUR für die Programmierung bezahlt wird (Ist ja was technisches), wird um das (sowieso schon sehr günstige) Fotografenhonorar von 400 EUR ein Eiertanz vollführt der seinsesgleichen sucht – oft genug mit dem Ende "können wir nicht das (ein Automatenpassbild, Bild vom Familienfest, o.Ä. ) nehmen?"

    Also, ich zweifle eine bewusste Selbst-Inszenierung seitens der Anwälte stark an, nicht aber seitens des Pressefotografen, der wusste sicher was er wollte.
    Trotzdem: Man muss sich nur mal vorstellen, die Bilder wären im Kontext einer Webseite zu sehen, sagen wir einer Kanzlei mit dem Fachgebiet Mietrecht. Würden wir die Darstellung nicht gaaaanz anders auffassen?

    Diese Bilder entfachen ihre eindeutige Wirkung erst weil sie von der Meldung flankiert sind, diese Typen verteidigen den (bisher) schlimmsten Massenmörder des 21. Jahrhunderts.
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Eyyy, jetzt mach mal Assad seinen Titel nicht streitig!
     
  14. McDil

    McDil Gast

    ts ts ts!

    Politisch "Verantwortliche" sind nie für irgendwas verantwortlich – schon gar nicht für Massenmord.

    Solange die Schurken Macht haben, werden sie nicht verurteilt –

    z.B. was gläubste, wo wir heute mechtn stehen, wenn der Hitler damals mechte gewonnen haben seinen Krieg?
     
  15. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ich weiss wirklich fast gar nix über das syrische Regime und neige mich auf die Position, Krieg ist immer die schlechteste option zurückzuziehen, trotzdem aber die ernstgemeinte Frage: Gibt es im syrischen Bürgerkrieg tatsächlich einen eindeutig "bösen"?
    Wer sind denn da die Rebellen? Sind das alles friedliebende Demokraten die, so sie an die Macht kommen ihr Volk weniger unterdrücken werden als Assad das tut?
    Oder könnte man, wie ich schon irgendwo mal gelesen hatte, auch der Meinung sein, hier verteidige sich ein Staat mit dem ihm gegebenen Mitteln vor einem gewaltsamen Angriff?
     
  16. McDil

    McDil Gast

    Solche Bürgerkriege sind doch immer Machtkämpfe, in deren Verlauf sich neue "Eliten" an die "Zitzen der Macht" drängeln. Ob für die einfachen Leute dabei was "Gutes" rauskommt ist alles Andere als ausgemacht.
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Assad gehört aber eindeutig zu den Bösen. Wäre das nicht so, hätte die arabische Beobachterkommission wohl anders berichtet. Ein Mitglied dieser Kommission versuchte das ja, wollte das Regime stützen. Und warum wurden keine weiteren Beobachter, keine Presse zugelassen? Weil man in Ruhe morden wollte! Das war schon ein Krieg gegen die Bevölkerung.

    Da verstehe ich nicht, wie man das anders sehen kann, trotzdem wir oft genug manipuliert werden. Soll man solche Mörder unbehelligt gewähren lassen, nur weil man glaubt, dass danach nichts Besseres kommt?

    Und wieder war es so, dass mit Assad ein amerikanischer Freund, der für die USA sogar in seinen Gefängnissen foltern ließ, plötzlich zum Feind wird. Das kennen wir langsam.
     
  18. batrat

    batrat Wolpertinger

    Diese Anwälte aus Norwegen würden Assad verteidigen. :augenring
     

Diese Seite empfehlen