Ich nehme jetzt mal am Stammtisch Platz.....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 13. Juli 2008.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    ..... und teile mit : Diese Leute hier sollten ausgewiesen werden.


    "Tausende PKK-nahe Jugendliche feierten in Köln ein Sportfest zu Ehren ihrer Helden. Sie fühlen sich von Deutschland verraten, für viele ist militanter Widerstand die einzige Lösung - und die Entführung der deutschen Bergsteiger nur Mittel zum Zweck. "

    "Ob es richtig war, die Touristen zu entführen? "Teils, teils", sagt die blondierte Kölnerin Mizgin auf dem Sportfest, "denen wird ganz sicher nichts getan". Davon sind alle auf dem Kurdenfestival überzeugt. "Wir töten die nicht", sagt etwa der Gymnasialschüler Erdem. "Das ist nur ein politisches Zeichen, damit alle bemerken, dass es uns gibt."

    ""Dass wir als Terroristen angesehen werden ist absurd", sagt die 33-Jährige. "Klar sind wir alle hier PKK-nah", Mizgin zeigt in die Stadionmenge. "Aber die Deutschen wissen eben auch nicht, was da unten wirklich abgeht." Die Kurden im Südstadion sind sich einig: Die deutschen Medien, die deutsche Politik ist auf der Seite der Türkei. Also gegen das kurdische Volk. Zwar sei Gewalt nicht die richtige Lösung für den Kampf der Kurden um Anerkennung - "aber was besseres fällt mir ehrlich gesagt auch nicht ein", sagt Mizgin."


    Ab in die Heimat. :boese:

    Aber halt, das geht ja nicht. :eek:
    Durch ihre Aktivitäten hier für die kurdische Sache, wären sie in der Türkei ja von der dortigen Justiz bedroht. :augenring
    Da müssen wir Asyl geben, denn politische Verfolgung ist ja ein Asylgrund. :crazy:

    So, jetzt stehe ich wieder vom Stammtisch auf.
    Aber das musste ich einfach mal loswerden. :nicken:

    Will noch jemand Platz nehmen. :confused:
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Ähm, ich hätte gern ein Glas Apfelsaft. :)

    Oder bin dann für ein Stammtisch zu nüchtern? Sollte ich lieber warten, bis der Apfelsaft... ;)

    Vielleicht solltest Du diese Menschen auch zu Deinem Stammtisch einladen. :)
    Zwei Meinungen, die sich gegenüber stehen, das wird interessant. :teufel:

    Und ich? Ich höre erst mal zu. :p
     
  3. dasy

    dasy New Member

    Wer sich Läuse in den Pelz setzt darf sich nicht wundern wenn es juckt würde mein Vater sagen.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Beim Wort "Läuse" in Verbindung mit Minderheiten kommen mir dunkle Zeiten deutscher Geschichte in Erinnerung. :augenring

    Aber vielleicht bin ich da jetzt zu empfindlich. :confused:
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Du hast damit angefangen :p
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Warum auch nicht ? :cool:
    Die bringen auch traditionell ihre eigenen Cocktails mit. http://www1.ndr.de/nachrichten/hamburg/hh4568.html

    :augenring
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Großartig!
     
  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Andere Länder – andere Getränke!

    :augenring
     
  9. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ich weiss nur viel zu wenig über die Kurdische Unabhängigkeitsbewegung und Ihre Legitimation. Trotzdem frage ich mich welche Mittel einem Volk bleiben wenn ihm keine Möglichkeit gegeben ist den Traum vom eigenen Staat zu erreichen. Solange es kein Staat ist sind sein Soldaten automatisch Terroristen, schließlich fehlt die staatliche Autorität. Muss man sich wundern wenn den Freiheitskämpfern dieses Volkes die Meinung Aussenstehender egal ist?

    Ich möchte keineswegs die Methoden der PKK (Autobomben, Entführungen, ja eben Terror) entschuldigen, trotzdem habe ich ganz oft das Gefühl das gerade der kurdische Freiheitskampf ein Paradebeispiel dafür ist das "Geschichte von den Siegern" (Hier Machthabern) gemacht wird...
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Des einen Terrorist ist des anderen Freiheitsheld.
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Bis hin zu Wilhelm Tell.
     
  12. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wenn Sie Ihren Frust nur an den Unterdrückern/Besatzern/Ausbeutern auslassen würden, wäre es ja noch zu verstehen. Es hört aber für mich schon auf, wenn sie den Krieg in andere Länder tragen, dortige Botschaften angreifen und somit das Gastland zur Reaktion zwingen. Oder wie hier völlig unbeteiligte als Geiseln nehmen, um ihren Krieg zu finanzieren. Dass die Kurden unterdrückt werden steht außer Frage. Aber mittlerweile sind sie mir auch nicht sympathischer als ihre Gegner. Wenn ich schon an den Onkel denke ...
     
  13. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte


    nun, der Erfolg gibt ihnen recht, nicht? Wer interessiert sich denn schon für die türkischen Kurden oder die Tschetschenen? Niemand. Die einzige (oder vielleicht auch nur die effektivste) Chance die Aufmerksamkeit der Welt auf sich zu richten ist es Aussenstehenden Gewalt anzutun. Also Pressenachrichten zu schaffen die den nötigen Unterhaltungswert bieten um in den Medienhäusern dieser Welt nicht im Papierkorb zu landen.

    Die Zeiten als zwei gleichmäßig starke Heere aufrechtstehend im hellen Tageslicht aufeinanderzu marschiert sind um sich gegenseitig in Ehren abzumurksen um zu sehen wer am Ende übrigbleibt sind wohl vorbei. Inzwischen haben auch die "Schwachen" erkannt das bestimmte Wege der Kriegsführung es Ihnen ermöglichen die Starken herauszufordern (und auch zu besiegen, siehe Irak und Afghanistan).

    Ich fürchte das wird sich nicht mehr umkehren lassen – Vielleicht wäre es an der Türkei Wege zu suchen den Bedürfnissen der Kurden soweit entgegen zu kommen das die Quelle der Gewalt versiegt (Obwohl ich darüber, wie gesagt, nichts weiss und mir auch kein Urteil erlauben kann)..
     
  14. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Sympathien holt man sich damit nicht. Im Gegenteil, die Organisation wird als terroristisch eingestuft und in diversen Ländern verboten. Nichtsdestotrotz werden in Deutschland Landsleute erpresst, wenn sie nicht zahlen notfalls auch getötet.

    Aber man hofft, dass man wie die Palästinenser nach einer Reihe von Terrorakten irgendwann als ganz normales Volk da steht und die eigenen Politiker angesehen sind.
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Also ich hab’ die Kurden damals jubeln sehen, als sie erzählt bekamen, der pewe würde sie sympathisch finden. Leider hat sich ja daraufhin an der Situation in der sie leben nichts geändert.
     
  16. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Früher hätte ich jedenfalls noch was unternommen, um den Onkel freizubekommen!

    :augenring

    Heute isser mir wurscht, der schnauzbärtige Drecksack!
     
  17. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Ich dacht, Kurd Cobain ist tot?
     
  18. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Scheiß auf den Traum vom eigenen Staat. Tut mir leid für den Kraftausdruck, aber was anderes fällt mir dazu nicht ein. Ob das ein "eigene" Staat ist oder nicht, am Leben und den Lebensbedingungen ändert das überhaupt gar nichts.

    Grüße, Maximilian
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Das glauben aber viele (nicht nur) ethnische Minderheiten, dass sie mit einer eigenen Regierung viel weniger Repression und Gewalt ausgesetzt sind.
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Es glauben auch viele an Gott und die Kraft der Gebete. Mit solchem Unsinn muß man in aufgeklärten Zeiten ebenso radikal aufräumen wie mit dem Schwachsinn eines Volksbegriffes. Seit es keine Hinterwäldlerdörfer mit tausendjähriger Inzucht mehr gibt, gibt es auch sowas wie ein "Volk" nicht mehr. Wir sind alle irgendwie miteinander verwandt (ob wir das wollen oder nicht), und wenn sich hier nicht dauernd welche von sich aus zu einem "Volk" zusammenrotten und irgendwelche Extrawürste verlangen würden, dann käme auch niemand auf die Idee, sie deswegen zu unterdrücken.

    Langsam platzt mir der Kragen, wenn ich die Nachrichten lese. Ich fordere die sofortige Befreiung meines "Volkes der atheistischen, volksfreien Mischlinge". Hier und jetzt. Falls nicht, werden wir uns thermonuklear bewaffnen, ihr werdet schon sehen :teufel:

    Grüße, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen