iCloud hat ein Spam-Problem

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MMMMMMM, 3. Juli 2013.

  1. MMMMMMM

    MMMMMMM Gast

    Das eigentliche Problem wird durch alle Filter nicht gelöst:
    Wie kommen die Spammer an die icloud-Adressen? Bei Apple gibt es wohl eine undichte Stelle und die sollte als erstes abgestellt werden.
    Ich bekam so einige Spam-Mails, ohne dass ich die icloud-Adressen je irgendwo benutzt hätte. Hab jetzt die icloud-Mails von allen Geräten komplett verbannt.
     
  2. Halyna

    Halyna New Member

    Ich kann mir ein folgendes Szenario vorstellen: Da iCloud-Mail als Service neu ist, haben viele Nutzer ihre Namen, Namenskürzeln oder verbreitete Spitznamen als Adresse verwendet. Sie sind besonders für Spam anfällig, da ein Spam-Programm solche Aliases leicht generieren/erraten kann. Siehe Knowledge-Base-Artikel von Apple:

    Generated list
    Spammers have applications that try to figure out email addresses. The more popular email addresses, such as first name only, business type usernames consisting of a first initial and last name, and popular nicknames are common guesses made by spam applications.

    Quelle: http://support.apple.com/kb/TS4019
     
  3. ben123213

    ben123213 Gast

    Wie kann ich auf die IP-Adresse des Absenders anzeigen lassen? Wie im Artikel - erster Screenshot
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

  5. Goldhexe

    Goldhexe Gast

    Ich habe ganz viele Regeln erstellt, aber leider hört das bei 99 Regeln auf. Es kommt eine Mitteilung das Sie 99 Regeln erstellt haben, für weitere Regeln müssen Sie alte Löschen.
    Apple hinstetzen, Hausaufgaben machen.
     
  6. Bei mir hat das mit dem Regeln auch nicht wirklich geklappt. Ich habe leider die gleiche Meldung wie "Goldhexe" bekommen. Nach 99 Regeln geht nichts mehr. Was kann man denn sonst noch dagegen tun? Die Mails zu melden bringt mir wirklich überhaupt nichts. Ist das alles denn wirklich aussichtslos? Man sollte vielleicht echt mal eine Art Abfindung für Spam-Mails verlangen. Klar, wird das dann ziemlich teuer, da viele Menschen durch die nervigen Mails belästigt werden, aber dann wird es auch ordentlich teuer für die Hersteller der Spams und möglicherweise stellt sich das ein... Träumen lässt sich viel, jedoch habe ich einen interessanten Beitrag gefunden, der möglicherweise helfen kann. https://www.aid24.de/rechtsblog/e-mail-spam-streitwert-unter-umstaenden-nur-100-eu Könnte man das auch im privaten Gebrauch möglich machen? Das wäre, schätze ich mal, DIE Lösung!
     

Diese Seite empfehlen