IDE HD im G3 b/w

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hans.J, 14. März 2001.

  1. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo Ihr Macprofis,
    Zurzeit gibt es bei uns eine IDE Harddisk Fujitsu-Siemens 40 Giga 5400rpm 9ns als Sonderverkauf für 299.- harte Schweizer Franken. Seit der Mac Welt 3/2001 ist mir zwar bekannt, dass IDE Harddisks in meinem G3 b/w funktionieren sollte. Als ich den Verkäufer fragte, ob sie denn auch in einem Mac läuft, sagte er mir, dass er das mangels Mac Erfahrung nicht wisse. Eine Rücknahme bei Nichterkennbarkeit ist leider auch nicht möglich.
    Da die 300.- etwas viel Geld sind, um sie in den Sand zu setzen, möchte ich nun von Euch wissen, ob das mit der uneingeschränkten Verwendung von IDE-HD tatsächlich funktioniert, ob die Platte vom System erkannt wird und mit "Festplatte initialisieren" auch auf das Mac-Format umgeschrieben werden kann.
    Vielen Dank für Eure Mühen und schöne Grüsse aus dem verregneten Schweizerland.
    Hans
     
  2. pi

    pi New Member

    Sali

    Probieren geht über studieren, heisst es.
    Ich habe eine IDe in meinen G4 reingesteckt, also solltest du es auch schaffen, eine IDE HD in deinen B&W reinzustecken.

    Wenn du dabei Hilfe brauchst und englisch lesen kannst, besuche doch www.xlr8yourmac.com

    Gruss Stefan, Züri
     
  3. Zaberer

    Zaberer New Member

    Hallo

    Das einbauen und formatieren funktioniert wirklich ohne Probleme, ich habe selbst bei einem G3 Yosemite eine neue Festplatte eingebaut. Arbeitsaufwand alles in allem ca eine 1/2 Stunde Gruss

    Daniel
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die Apple Rechner (G3) verwenden doch IDE Platten. Es gibt keine Mac spezifischen Platten, das sind weltweit in allen Rechnern die Gleichen.

    Falls Du einen der ersten b&w G3´s hast, könnte es unter Umständen nicht laufen, da die einen fehlerhaften IDE Chip haben. Die Chancen sind aber gering. Bei mir läufts prima. Hat Apple mal wieder verbockt.

    Kauf Dir nur ein passendes Kabel, 80pol für Ultra IDE, KEINESFALLS ein normales IDE Kabel !!!
    Aber nur, sofern Dein Rechner nicht schon 2 Plattenanschlüsse hat.

    Es gibt auch Mac IDE Kabel die eine andere Anordnung der Stecker haben, die lassen sich besser in einen b&w einbauen.

    So ein Kabel kostet vielleicht 20 DM, laß Dir nicht mehr abknöpfen, im Einkauf zahlt der Händer keine 10 DM dafür.

    Tobias
     
  5. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Zum Thema "Unterstützt der G3 B&W eine zweite HD an einem IDE-Controller oder vielleicht nicht so ohne weiteres": schau dir mal http://til.euro.apple.com/techinfo.nsf/artnum/n58193 bzw. /n24342 an und vergleich das mit dem was du im Inneren deines Macs siehst. Dann kannst du schnell entscheiden, ob sich eine zweite Platte zusätzlich zur vorhandenen nachrüsten lässt (ganz ohne zusätzliche Kabel kaufen zu müssen).
    Das von Apple mitgelieferte HD-Formatierungsprogramm unterstützt alle gängigen modernen IDE (nicht SCSI- !) Platte! Ausnahmen sind vielleicht Exoten wie ältere HP-Platten.
    Noch eins: es gibt bestimmte (und von Apple in den G3 eingebaute) Festplatten, die sich mit anderen HDs an dem gleichen Controller sehr schwer tun (Erkennung einer 2. Platte wird unterdrückt). Dies liegt aber an den Festplatten und nicht an Apple (vgl. Infos auf den websites der Platten-Produzenten; hatte das Problem an meinem G3 B&W). Falls das zutreffen sollte (zusätzliche Platte scheinbar - auf f. SysProfiler! - nicht vorhanden): von der SysCD aus booten und die neue Platte als Starlaufwerk einrichten! Dann sollte es klappen.
    Viel Erfolg
    Friedhelm
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Hallo CosmicAlien
    Ich bin ständig dabei, im Forum zu lesen um herauszufinden, wer denn nun etwas mehr als das übliche Maß an Ahnung zu haben scheint. Nun bin ich auf Dich gestossen. Du schreibst, daß die ersten G3 blue/white einen fehlerhaften IDE-Chip haben.
    Ich schlage mich seit geraumer Zeit mit diversen Performanceproblemen auf meinem G3 b/w Rev1. herum. Seit neuestem habe ich einen FireWire-Brenner bei dessen Inbetriebnahme sich natürlich gleich herausstellte, daß ein FW-Port tot ist. Am anderen gab es Schwierigkeiten, wenn Toast nach dem Brennen in den Prüfmodus geht. Toast friert ein, der Rechner lässt sich nicht ausschalten. Nachdem die FW-Platine ersetzt wurde habe ich das Problem nun selbstverständlich auf beiden Ports. Auch mit einem Sonnet IDE-Kontroller ist es nicht besser. Eine Zeit lang gab es auch Probleme beim Speichern auf ZIP, die sich aber in Luft aufgelöst haben. Apple, auf einen möglichen Fehler im internen Bus angesprochen, stellt sich taub und schiebt alles auf die Fremdgeräte, obwohl ich mehrmals deutlich erklärt habe, daß alle Fremdkomponenten in und an anderen Rechnern tadellos funktionieren. Was weißt Du noch alles über die Problematik mit dem fehlerhaften IDE-Chip. Ich brauch jede Info, meine Garantie läuft bald ab. Ich danke Dir.
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die Apple Seite hilft leider nicht weiter. Mein Rechner würde danach gar nicht gehen, er kann aber mit 2 Platten (auch 3).

    Man muß es einfach testen.
    Es soll da ein paar WesternDigital Platten geben die Probleme an dem Bus haben, näheres dazu unter www.xlr8yourmac.com im Archierv, ist ja schon 2 Jahre her.

    Auf der Seite ist auch ein kleines Tool welches die Platte checkt und feststellt ob Fehler auftreten.

    Tobias
     

Diese Seite empfehlen