IDE HD im G3 --> nichts geht mehr

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hans.J, 19. März 2001.

  1. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Grüezi mitenand,
    Habe ein mehr oder weniger gravierendes Problem mit einer neuen HD.

    Ist Zustand : G3 b/w 350 MHz Rev??(wo finde ich die Revisionangaben??) Produziert 12.98 mit CD; ZIP; 128MB RAM; 12 GB Quantum Fireball EX Harddisk. Harddiskanordung nebeneinander, nur einen IDE-Stecker. Gebraucht gekauft und daher keine Handbücher.
    Aufgrund eines Artikels in der Macwelt 2/2001 (S.114 Das beste zweier Welten) habe ich eine HD von Fujitsu-Siemens (Picobird 40 GB) mit Ultra DMA-Schnittstelle gekauft.

    Mein Vorgehen bei der Installation : Alte HD raus, neue rein. Start mit Installations CD (Mac OS 9 Erstellt 11.97, geändert 10.99).HD initialisiert mit HFS+. Erscheint sofort auf dem Schreibtisch. "Mac OS installieren" angeklickt. Normales System ohne anpassen installiert.

    Probleme : Kurz vor Ende der Installation kommen die Fehlermeldungen "Personal Web Sharing benötigt Mac OS 8.5", "Mac OS 7.6.1 oder höher wird für MRJ2.1.4 benötigt", "Bitte wählen sie ein Volume mit Mac OS 8.5 oder neuer". Alle Meldungen mit "über-gehen" bestätigt. Am Ende erscheint "Die Installation wurde wegen eines Fehlers unterbrochen. Einige Softwareprodukte wurden nicht installiert".
    Nach der Beendigung ist auf der HD ein nicht lauffähiges System installiert, da im Ordner "System" keine Dateien installiert sind.
    Start mit Norton Utilities : Disk Doktor meldet "Disk Doktor ist auf ein unerw. Problem gestossen...Fehler gefunden : Volume Fehler" und stellt seine Arbeit ein. Hängen bleibt er bei "Wrapper MDB Neuprüfung". Medium überprüfen kommt auch nach 10 Minuten nicht vom Fleck.
    Erste Hilfe meldet : Bei HFS+ keine Fehler. Bei Initialisierung mit HFS : 2 mal "Master Direktory Block enthält das falsche Feld für den ersten Allozierungsblock.,-1.0" und "invalid B Tree node Size,3.0"

    Nun meine Fragen : Wo liegt der Fehler (Treiber auf System CD zu alt? Mein G3 nicht Fujitsu HD tauglich? Fujitsu HD nicht Mac tauglich? HD defekt?)
    Mache ich was falsch?

    Besten Dank für Eure Geduld (ist ein etwas sehr langer Eintrag im Forum geworden) und für die Mithilfe.
    Es grüsst aus der Schweiz
    Hans.
     
  2. DonRene

    DonRene New Member

    da findest du ein manual für deinen mac, da steht dann auch das mit der revisionsnr.

    http://www.accesscom.com/~gamba/manuals.html

    zu deinem problem habe ich keine richtige idee, ich selbst habe vor kurzem einen neue hd (quantum fireball) eingebaut und hatte keine probleme.

    ich würde mal versuchen die platte mit HDT zu formattieren.

    rene
     
  3. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Also Du hast nur 1 Platte im Rechner, die Alte ist raus ?

    Dann dürfte es doch keinerlei Probleme geben.

    Die Platte hast Du als "Master" eingestellt ?
    (ab Werk ist sie das aber meist schon)

    Ich würde HDT nicht empfehlen, da die meisten Defekte mit nicht-Apple Treibern, besonders HDT zu Stande kommen.
    Ich selber nutze HDT schon lange nicht mehr.

    Bei nur 1 Platte ist sicherlich nicht der Rechner schuld, aber eine weitere Idee habe ich nicht.

    Tobias
     
  4. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Nach deiner Beschreibung des Rechnerinneren und auch nach dem Kaufdatum handelt es sich um die erste Version des B&W (?Rev. A). Soll auch (im SysProfiler) daran zu erkennen sein, dass bei der Grafik-Kartenbezeichnung das "Pro" am Ende fehlt.

    Deinen Ärger wg. der neuen Probleme kann ich verstehen. Mein Mac (G3 B&W "Rev. B", im letzten Jahr ebenfalls gebraucht gekauft) hat mich einen Monat an den Rand eines Nervenzusammenbruchs gebracht, weil nach Installation einer 2. Platte (die er unterstützt!) nichts mehr ging bzw. der Mac allein schon bei der Sys-Installion abstürzte. Schließlich hat es dann aber doch geklappt: deGrund für das Übel waren zusätzliche Steckkarten (SCSI, nicht von Apple) und möglicherweise sonstige externe Anhängsel, die bei der Installation des Systems auf der neuen Platte angeschlossen waren. Meine laienhafte Erklärung ist, dass der Sys-Installer von Apple irritiert durch diese ihm fremden Teilen ein äusserst instabiles System installiert hatte. Nachdem ich den Mac - mit der zusätzlichen Platte - in den Auslieferungszustand also ohne nicht-Apple PCI-Karte etc. versetzt habe, klappte die Installation des Systems auf der 2. Platte auf Anhieb. Seitdem tut der Rechner seinen Dienst. Vielleicht liegt es auch bei dir an solchen nicht-Apple-Teilen im Mac???

    Ansonsten fällt mir nur eine Ross-Kur ein: alte Platte wieder rein, die neue anstelle des CD-Laufwerks einsetzen, Rechner über die alte Platte starten, von dort aus die neue checken (neuer Treiber, Erste Hilfe) und wenn ok, das komplette System von der alten auf die neue kopieren.

    Nicht aufgeben (an der neuen Platte liegt es zu 99.9% nicht)!
    Friedhelm
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Hallo Hans,
    Du glaubst garnicht wie ich mich freue. Nein ehrlich, endlich jemand der mein Problem auch hat. Bisher habe ich leider wenig Resonanz auf entsprechende Fragen erhalten.

    Also - ich bin da schon etwas weiter gekommen als Du - gleiche Problemstellung bei meinem G3 b/w, anderer Festplattenhersteller, aber egal.
    Ich bin dahinter gekommen, daß meine FireWire-Ports kaputt waren. Als ein neues FW-Modul eingebaut war ließ sich auch ein System wieder installieren. Vorher die gleichen Fehlermeldungen und der nichtaktivierte Systemordner wie bei Dir. Prüfe also Deine FW-Ports, am besten mit einem Brenner und laß Toast komplett mit Prüfung durchlaufen. Erstell eine kleine Bilddatei und brenne möglichst mehrere einzelne Sessions (mindestens 10, besser mehr). Die Datei soll dabei auf der neuen HD liegen. Bei mir ist es so, daß es Probleme gibt wenn die Datei auf der neuen HD liegt, nicht aber, wenn sie auf der Quantum 6 GB Originalplatte liegt. Wenn dann kein Fehler auftritt - mich würde es wundern. Mir wurde erklärt, daß der Rechner beim Hochfahren aufgrund defekter FW-Ports fehlerhafte Abfragen macht.
    Dann kannst Du leicht überprüfen ob Dein Mainboard ein Rev 1-Board ist. Der IDE-Chip sitzt auf dem Board dort wo die Grafikkarte eingesteckt ist und trägt die Bezeichnung 646 U2. Die Rev 2-Chips tragen die Bez. 646 U2 - 402. Im Forum xlr8yourmac.com kannst Du genauere Infos finden. Da kannst Du Dich auch darüber schlau machen, daß Du a) nicht alleine bist, und b) die IDE-Chips der Rev 1 häufiger Fehler aufweisen. Manche Platten vertragen sich dann nicht mit dem Rechner und schon garnicht mit einer 2. Platte. Schreibe eine große Bilddatei (ab 50 - 60 MB) auf ZIP und öffne sie. Möglicherweise tritt ein Lesefehler auf - bei mir wars so. Ich habe mich schon bei Apple erkundigt. Dort tut man aber so als sei das ganze aus der Luft gegriffen. Aber fertig bin ich mit denen noch nicht. Ich trage jetzt möglichst viele Informationen zusammen und wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mich über Deine Fortschritte auf dem Laufenden hieltest. Sobald ich mehr weiß, lasse ich es Dich wissen.
     
  6. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo Friedhelm,
    Das Pro am Schluss der ATI Karte fehlt, somit ist es halt doch ein Mac der ersten Generation. Ausser der ATI Karte hab ich jedoch gar nichts anderes in der Kiste drinnen, also bis auf die "fremde" Harddisk ein original Apple.
    Danke für die Mühen
    Hans
     
  7. DonRene

    DonRene New Member

    mir fällt da noch die firmware ein ist die aktuell?
    aber das da oben hört sich schon shr professionell an ;-)))

    rene
     
  8. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo Tobias
    HDT hab ich nicht und kann es folglich auch gar nicht probieren. Ich hab tatsächlich nur eine Platte im Mac und die ist auf Master gestellt, ausser die Dokumentation zur Platte ist falsch, was ich aber sicher noch abklären werde.
    Gruss Hans
     
  9. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo Friedhelm,
    Da bin ich nochmals. Habe so was ähnliches wie Deine "Ross Kur" schon probiert. Und zwar hab ich auf einer Partition der alten HD ein neues System 9.0 angelegt, auf 9.1 geupdatet (Wie schreibt man das??), das 9.1 so weit ausgemistet dass es auf einer ZIP Platz hat, die neue Platte rein, Star des Mac ab ZIP und das abgespeckte 9.1 auf die HD kopiert. Neustart war nur kurz erfolgreich, dann meldete er einen Fehler E/A irgendwas mit dem Virtuellen Speicher und die Aufforderung zum Neustart ohne Erweiterung. Gemacht und es lief. Virtueller Speicher ausgeschaltet, Neustart und es geht immer noch.
    Nur, das kann ja nicht die Lösung sein, dass ich meinen Mac nur wegen der neuen HD ohne V-RAM betreiben muss, oder etwa schon??
    Das mit der Platte anstelle des CD klingt auch interessant, probier ich mal aus, wenn Zeit vorhanden. Aber als Beamter habe ich halt fast nie Zeit :)))
    Gruss Hans
     
  10. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo maiden
    Die FW-Port kann ich leider nicht prüfen, da ich keinen CD-Brenner besitze (ja ja, das gibt es noch, so arme Schweine ;-) ).
    Und den einzigen Toast steht bei mir in der Küche, und den kann ich wohl kaum über die Firewire Schnittstelle anschliessen.
    Uebrigens Danke für den Tipp mit dem IDE Chip. Habe tatsächlich einen 646U2 drin und somit einen Mac der ersten Generation.
    Wegen den Platten die sich mit andern nicht vertragen mache ich mir weniger Sorgen, denn, würde die neue erst mal laufen, brauche ich für die nächster Tage wohl keine zweite in meinem Mac.
    Noch ne Frage : Gibt es für die G3 der ersten Generation eine Möglichkeit die IDE Chip auszuwechseln?? Wer macht das?? Was kostet es??
    Gruss Hans
     
  11. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallöchen DonRene
    Firmware ist es nicht, ist leider schon auf dem neusten Stand
    Gruss Hans
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Hallo Hans,
    tut mir leid, daß ich erst jetzt wieder antworte aber ich war verhindert. Bist ja schon ganz schön weit nach hinten gerutscht im Forum.
    Lass unbedingt Deine FW-Ports überprüfen. Vielleicht kennst Du jemanden mit FW-Brenner, oder schmier Deinem örtlichen Händler (Gravis?) ein bisschen Honig ums Maul und bitte ihn, mal ein FW-Gerät anzuschließen oder sonstwie zu prüfen. Wie ich schon schrieb, konnte ich auch kein System installieren, bis die Ports ausgetauscht waren. Frag mich nicht warum. Den IDE-Chip kannst Du nicht tauschen lassen. Wie Du sicher gesehen hast ist er auf dem Mainboard verlötet. So kleine Lötpunkte können heute nur noch Roboter. Möglicherweise müssten neben dem Chip auch andere Komponeneten getauscht werden. Also vergiss es - leider. Es sei denn Du schiebst die Kohle für ein komplettes Mainboard beim Händler über den Tisch. Wenn Du wissen willst ob die neue Platte einen Schuss hat, bleibt Die nichts anderes übrig als eine dritte Platte - leihweise ?- zu testen. Kann Dir sonst erstmal nicht weiterhelfen. Wenn Dein Rechner damals bei Gravis gekauft wurde, solltest Du Dich beim Vorbesitzer nach der Garantie erkundigen. Auch 1999 gab Gravis eine 2-Jahres-Garantie. Hoffentlich klappts.

    Nachtrag: Habe jetzt auch Deine e-mail gelesen, danke.
    Wenn Du eine zweite HD betreiben willst kommst Du an einem IDE-Kontroller nicht vorbei. Dein Rechner mag keine zwei Platten an einem Kabel. Ich habe mir von Sonnet einen Kontroller eingebaut (250.-) und die Sache klappt. Da kannst Du dann auch 4 Platten betreiben.Deine Probleme beim Testen der HD mit DiscDoktor kenn ich, war bei mir genauso. Würde mich nicht wundern, wenn die FW-Ports schuldig sind.

    probier mal mail an: hjdschmidt@t-online.de
    müsste klappen, obwohl ich es mit den Einstellungen noch nicht wirklich kapiere.

    aol war nur Test und fliegt raus.

    grüße in die schöne Schweiz

    Harald
     
  13. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Grüezi maiden c/o Harald
    und schon wieder bin ich mit meinem Problem auf Seite 3 abgerutscht. Kein Wunder, ist ja mittlerweile OS X rausgekommen und das beschäftigt uns halt schon.
    Mit meiner HD bin ich zu Zeit noch nicht weiter, habe sie nähmlich beim Händler zurückgegeben zur Kontrolle.
    Nun zu den ev. defekten FW-Port : wieso funktioniert die Installation eines Systems bei mir auf der original HD (auf einer Partition ausprobiert, Start ab CD) und nur auf der neuen geht nichts?? Wegen diesem Umstand (alte geht, neue nicht) habe ich die neue zurückgeschoben. Sollen die mal prüfen ob sie mit Windoof-Rechnern funktioniert. Wenn sie dann i.O. zurückkommt und immer noch nichts geht, geh ich garantiert auf die FW-Ports los.
    Habe übrigens heute (das heisst gestern, scheiss Schichtarbeit, da kommt man ganz durcheinander) das OS X gekauft. Da ist ja das System 9.1 auch dabei und somit habe ich garantiert eine saubere Installations-CD. Und wenn es dann immer noch nicht geht, hab ich die Sicherheit, sofern es sowas in der Computerwelt überhaupt gibt, dass es am Rechner liegen muss, soll, kann, darf.
    Besten Dank für Deine Arbeit und ich melde mich sicher wieder wenn's was neues in Sachen Fujitsu-Siemes contra G3 gibt.
    Gruss Hans
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Grüezi Hans,
    leider kann ich Dir nicht sagen warum die Installation auf einer Platte klappt und auf der anderen nicht. Tatsache ist, daß nicht alle Platten sich gleich verhalten. So wurde z:B. in der MacUp vor Monaten berichtet, daß eine getestete Maxtor sich gegenüber anderen Platten und Laufwerken "wenig kommunikativ" verhalte. Nun habe auch ich diese Maxtor-HD und kann das bestätigen. Warum das so ist erfährt man auch von Maxtor nicht. Wenn nun in einem Rechner verschiedene Fehler bestehen kann es schon sein, daß Störungen in bestimmten Fällen sich offenbaren, in anderen Fällen unbemerkt bleiben. Ich kann nur berichten, daß auch ich erst nach Reparatur der FW-Ports wieder ein System auf der Maxtor installieren konnte wärend es auf der original Quantum klappte. Nunja - mein Mainboard wird jetzt ausgetauscht und ich hoffe alles wird gut

    Harald
     
  15. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Grüezi mitenand,
    Habe ein mehr oder weniger gravierendes Problem mit einer neuen HD.

    Ist Zustand : G3 b/w 350 MHz Rev??(wo finde ich die Revisionangaben??) Produziert 12.98 mit CD; ZIP; 128MB RAM; 12 GB Quantum Fireball EX Harddisk. Harddiskanordung nebeneinander, nur einen IDE-Stecker. Gebraucht gekauft und daher keine Handbücher.
    Aufgrund eines Artikels in der Macwelt 2/2001 (S.114 Das beste zweier Welten) habe ich eine HD von Fujitsu-Siemens (Picobird 40 GB) mit Ultra DMA-Schnittstelle gekauft.

    Mein Vorgehen bei der Installation : Alte HD raus, neue rein. Start mit Installations CD (Mac OS 9 Erstellt 11.97, geändert 10.99).HD initialisiert mit HFS+. Erscheint sofort auf dem Schreibtisch. "Mac OS installieren" angeklickt. Normales System ohne anpassen installiert.

    Probleme : Kurz vor Ende der Installation kommen die Fehlermeldungen "Personal Web Sharing benötigt Mac OS 8.5", "Mac OS 7.6.1 oder höher wird für MRJ2.1.4 benötigt", "Bitte wählen sie ein Volume mit Mac OS 8.5 oder neuer". Alle Meldungen mit "über-gehen" bestätigt. Am Ende erscheint "Die Installation wurde wegen eines Fehlers unterbrochen. Einige Softwareprodukte wurden nicht installiert".
    Nach der Beendigung ist auf der HD ein nicht lauffähiges System installiert, da im Ordner "System" keine Dateien installiert sind.
    Start mit Norton Utilities : Disk Doktor meldet "Disk Doktor ist auf ein unerw. Problem gestossen...Fehler gefunden : Volume Fehler" und stellt seine Arbeit ein. Hängen bleibt er bei "Wrapper MDB Neuprüfung". Medium überprüfen kommt auch nach 10 Minuten nicht vom Fleck.
    Erste Hilfe meldet : Bei HFS+ keine Fehler. Bei Initialisierung mit HFS : 2 mal "Master Direktory Block enthält das falsche Feld für den ersten Allozierungsblock.,-1.0" und "invalid B Tree node Size,3.0"

    Nun meine Fragen : Wo liegt der Fehler (Treiber auf System CD zu alt? Mein G3 nicht Fujitsu HD tauglich? Fujitsu HD nicht Mac tauglich? HD defekt?)
    Mache ich was falsch?

    Besten Dank für Eure Geduld (ist ein etwas sehr langer Eintrag im Forum geworden) und für die Mithilfe.
    Es grüsst aus der Schweiz
    Hans.
     
  16. DonRene

    DonRene New Member

    da findest du ein manual für deinen mac, da steht dann auch das mit der revisionsnr.

    http://www.accesscom.com/~gamba/manuals.html

    zu deinem problem habe ich keine richtige idee, ich selbst habe vor kurzem einen neue hd (quantum fireball) eingebaut und hatte keine probleme.

    ich würde mal versuchen die platte mit HDT zu formattieren.

    rene
     
  17. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Also Du hast nur 1 Platte im Rechner, die Alte ist raus ?

    Dann dürfte es doch keinerlei Probleme geben.

    Die Platte hast Du als "Master" eingestellt ?
    (ab Werk ist sie das aber meist schon)

    Ich würde HDT nicht empfehlen, da die meisten Defekte mit nicht-Apple Treibern, besonders HDT zu Stande kommen.
    Ich selber nutze HDT schon lange nicht mehr.

    Bei nur 1 Platte ist sicherlich nicht der Rechner schuld, aber eine weitere Idee habe ich nicht.

    Tobias
     
  18. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Nach deiner Beschreibung des Rechnerinneren und auch nach dem Kaufdatum handelt es sich um die erste Version des B&W (?Rev. A). Soll auch (im SysProfiler) daran zu erkennen sein, dass bei der Grafik-Kartenbezeichnung das "Pro" am Ende fehlt.

    Deinen Ärger wg. der neuen Probleme kann ich verstehen. Mein Mac (G3 B&W "Rev. B", im letzten Jahr ebenfalls gebraucht gekauft) hat mich einen Monat an den Rand eines Nervenzusammenbruchs gebracht, weil nach Installation einer 2. Platte (die er unterstützt!) nichts mehr ging bzw. der Mac allein schon bei der Sys-Installion abstürzte. Schließlich hat es dann aber doch geklappt: deGrund für das Übel waren zusätzliche Steckkarten (SCSI, nicht von Apple) und möglicherweise sonstige externe Anhängsel, die bei der Installation des Systems auf der neuen Platte angeschlossen waren. Meine laienhafte Erklärung ist, dass der Sys-Installer von Apple irritiert durch diese ihm fremden Teilen ein äusserst instabiles System installiert hatte. Nachdem ich den Mac - mit der zusätzlichen Platte - in den Auslieferungszustand also ohne nicht-Apple PCI-Karte etc. versetzt habe, klappte die Installation des Systems auf der 2. Platte auf Anhieb. Seitdem tut der Rechner seinen Dienst. Vielleicht liegt es auch bei dir an solchen nicht-Apple-Teilen im Mac???

    Ansonsten fällt mir nur eine Ross-Kur ein: alte Platte wieder rein, die neue anstelle des CD-Laufwerks einsetzen, Rechner über die alte Platte starten, von dort aus die neue checken (neuer Treiber, Erste Hilfe) und wenn ok, das komplette System von der alten auf die neue kopieren.

    Nicht aufgeben (an der neuen Platte liegt es zu 99.9% nicht)!
    Friedhelm
     
  19. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Hallo Hans,
    Du glaubst garnicht wie ich mich freue. Nein ehrlich, endlich jemand der mein Problem auch hat. Bisher habe ich leider wenig Resonanz auf entsprechende Fragen erhalten.

    Also - ich bin da schon etwas weiter gekommen als Du - gleiche Problemstellung bei meinem G3 b/w, anderer Festplattenhersteller, aber egal.
    Ich bin dahinter gekommen, daß meine FireWire-Ports kaputt waren. Als ein neues FW-Modul eingebaut war ließ sich auch ein System wieder installieren. Vorher die gleichen Fehlermeldungen und der nichtaktivierte Systemordner wie bei Dir. Prüfe also Deine FW-Ports, am besten mit einem Brenner und laß Toast komplett mit Prüfung durchlaufen. Erstell eine kleine Bilddatei und brenne möglichst mehrere einzelne Sessions (mindestens 10, besser mehr). Die Datei soll dabei auf der neuen HD liegen. Bei mir ist es so, daß es Probleme gibt wenn die Datei auf der neuen HD liegt, nicht aber, wenn sie auf der Quantum 6 GB Originalplatte liegt. Wenn dann kein Fehler auftritt - mich würde es wundern. Mir wurde erklärt, daß der Rechner beim Hochfahren aufgrund defekter FW-Ports fehlerhafte Abfragen macht.
    Dann kannst Du leicht überprüfen ob Dein Mainboard ein Rev 1-Board ist. Der IDE-Chip sitzt auf dem Board dort wo die Grafikkarte eingesteckt ist und trägt die Bezeichnung 646 U2. Die Rev 2-Chips tragen die Bez. 646 U2 - 402. Im Forum xlr8yourmac.com kannst Du genauere Infos finden. Da kannst Du Dich auch darüber schlau machen, daß Du a) nicht alleine bist, und b) die IDE-Chips der Rev 1 häufiger Fehler aufweisen. Manche Platten vertragen sich dann nicht mit dem Rechner und schon garnicht mit einer 2. Platte. Schreibe eine große Bilddatei (ab 50 - 60 MB) auf ZIP und öffne sie. Möglicherweise tritt ein Lesefehler auf - bei mir wars so. Ich habe mich schon bei Apple erkundigt. Dort tut man aber so als sei das ganze aus der Luft gegriffen. Aber fertig bin ich mit denen noch nicht. Ich trage jetzt möglichst viele Informationen zusammen und wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mich über Deine Fortschritte auf dem Laufenden hieltest. Sobald ich mehr weiß, lasse ich es Dich wissen.
     
  20. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo Friedhelm,
    Das Pro am Schluss der ATI Karte fehlt, somit ist es halt doch ein Mac der ersten Generation. Ausser der ATI Karte hab ich jedoch gar nichts anderes in der Kiste drinnen, also bis auf die "fremde" Harddisk ein original Apple.
    Danke für die Mühen
    Hans
     

Diese Seite empfehlen