IDE-Platte in G5

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Schneebi, 5. Oktober 2005.

  1. Schneebi

    Schneebi Ort: Zürich CH

    Tach zusammen, oder nacht!?

    kann ich eigentlich IDE-Platten in meinen G5 verbauchen, welchers SATA anschlüsse hat, oder muss ich mir denn da einen anderen Controller organisieren?

    gruss
    Schneebi
     
  2. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    In den G5 kannst du IDE-Platten nur dann einbauen, wenn du einen zusätzlichen Controller einbaust. Falls du noch ‘ne IDE-Platte rumfliegen hast, ist es günstiger, wenn du dir ein externes FireWire-Gehäuse dafür holst.

    micha
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Habe auch mal vor einiger Zeit über einen Adapter gelesen von IDE auf SATA, aber damit soll die Platte zu lang sein, um richtig in den G5 zu passen.
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Du hast in einem G5 fast keine Chance, das Kabel vom IDE-Controller nach oben in den freien HD-Schacht - der ja für S-ATA vorbereitet ist - zu führen. Ich hatte das gleiche mit einer SCSI-HD und einem SCSI-Controller gemacht.

    Resultat: Die HD ist nun vor den beiden grossen Prozessorlüftern stehend eingebaut. Dort ist das heisse Ding wenigstens gut gekühlt ;) Aber war ein ziemlicher Murks...

    Gruss
    Andreas
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich habe keine Erfahrung damit, aber ich hätte gemeint, dass es Adapter gibt, mit denen eine IDE Platte an die S-ATA Anschlüsse eines G5 angeschlossen werden kann.

    Gruss GU
     
  6. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Ich habe mir als dritte Platte ein IDE-Laufwerk eingebaut, das ich mit an den IDE-Controller des optischen Laufwerks angeschlossen habe. Untergebracht habe ich die Platte im Zwischenraum zwischen optischem Laufwerk und Gehäuseoberseite.
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dort wollte ich meine SCSI-Platte zuerst auch einbauen, aber ich konnte das relativ dicke und sperriger SCSI-LVD-Kabel nicht dort nach oben führen, nicht zuletzt deshalb, weil auf dem zwar relativ langen Flachbad-Kabel mehrere Stecker aufgedrückt sind.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Schneebi

    Schneebi Ort: Zürich CH

    hat es da noch ein weiteres Kabel oder muss ich da eins installieren? wenn ja, is es schwierig?
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das IDE-Kabel hat einen freien Anschluss. Für die Stromversorgung brauchst Du ein Y-Kabel, das Du am Superdrive anschliessen kannst.

    Achte aber auf Master/Slave bzw. CableSelect, wenn Du eine Disk an diesem Kabel anschliesst.

    Gruss
    Andreas
     
  10. Taipan

    Taipan New Member

    Hm, also bei mir hatte das IDE-Kabel keinen zweiten Abgriff, ich habe es durch ein anderes ersetzt (ein rundes, aber hauptsächlich deshalb, weil ich kein schwarzes Flachbandkabel finden konnte). Strom habe ich über einen Y-Adapter genommen. Ich erlaube mir mal, einen Beitrag aus einem anderen Forum zu zitieren, in dem ich den Einbau etwas beschreibe:

    Über dem optischen Laufwerk gibt es etwa geschätzte 4cm Platz nach oben. Ich habe einfach auf die Ober- und Unterseite in Längsrichtung der Festplatte mit doppelseitigem Klebeband je einen Streifen etwa 7mm dicken rutschfesten Schaumstoffs geklebt (aus einem alten Mauspad geschnitten). Dann habe ich das das optische Laufwerk rausgenommen, das IDE-Kabel durch eines mit zwei Abgriffen ersetzt und einen Y-Adapter für den Strom aufgesteckt. Der nächste Schritt war etwas Fummelei, denn ich musste die Festplatte mit einer Hand gegen die Oberseite des Gehäuses drücken und mit der anderen das optische Laufwerk darunter schieben. Je nachdem, wie dick der Schaumstoff ist, ist das mehr oder weniger schwierig, hält aber auch proportional gut. Die Mauspad-Streifen halten die Platte fest genug, dass sie sich nur durch heftiges Rütteln bewegen lassen würde. Nach hinten (also zur der Tür gegenüber liegenden Seite) habe ich das Laufwerk bis zur Wand geschoben, vorne habe ich noch einen kleinen Streifen Schaumstoff auf das optische Laufwerk geklebt, der ein Verrutschen nach vorne verhindert.
    Das hört sich nach übler Bastelei an, aber ich kann versichern, dass ich auch nicht gerne an teuren neuen Geräten bastele und trotzdem kein schlechtes Gewissen habe. Das Ganze ist recht sauber und auch bei genauerem Hinsehen nicht auffällig. Am störendsten finde ich noch, dass die Stecker am Y-Kabel weiß und nicht schwarz sind.
    Neben der Platte ist noch genug Platz für den Luftstrom, ein Höherdrehen der Lüfter habe ich bis jetzt noch nicht bemerkt. Vielleicht wenn man stundenlang DVDs brennt...

    @AndreasG: SCSI-Kabel gibt es aber auch kürzer und mit weniger Abgriffen, es sei denn, das ist bei LVD anders (sind das diese teuren, gekreuzten, oft mit soner PLatikfolie ummantelten?).
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, Du hast natürlich recht. Das IDE-Kabel hat nur einen Stecker, da hätte ich eines mit 2 Steckern kaufen müssen.

    Das mit den LVD-Kabeln habe ich auch geprüft. Leider sind diese Dinger erstens ausnahmslos schweineteuer, nicht zuletzt wegen des aktiven Terminators am Ende des Kabels. Und genau dieser Terminator hätte den Einbau der Harddisk über dem Superdrive eh verhindert, denn das Ding ist relativ gross und sperrig.

    Und zweitens habe ich wirklich keine LVD-Kabel gefunden, die nur zwei Anschlüsse haben. Rundkabel sind noch teurer, haben ebenfalls immer viele Abgriffe und so ein Kabel hätte ich erst recht nicht nach oben führen können, es sei denn, ich hätte irgendwo einen entsprechenden Ausschnitt in die Zwischenplatte des G5 gesägt.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen