idisk unter win?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von aenchman, 28. September 2001.

  1. aenchman

    aenchman New Member

    er mailbox und wollt's mal ausprobieren...(neuen webordner anlegen mit http://idisk.mac.com/username) und bekomme nur die fehlermeldung, daß der server nicht gefunden wurdem, überlastet ist oder nicht reagiert...
    aenchman
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    das geht nicht !

    Joern
     
  3. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    doch das geht! Brauchst nur ein WebDAV kompatibles Programm!die iDisk lässt sich nicht mehr nur über appletalk öffnen :) *freu*...

    woher allerdings der überlastungsfehler kommt weiss ich nicht. Gestern konnt ich meine iDisk per "mit Server verbinden" öffnen, sie öffnete schneller als sonst, brauchte dann aber länger für den inhaltsaufbau!
     
  4. aenchman

    aenchman New Member

    webDAV? muß da ausser dem winstandard nochwas installiert sein? bitte mit beispiel...ähäm, . offenbar fehlen mir da einige grundlagen

    aenchman
     
  5. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    bin auch noch nicht sehr webDAV-erfahren. Bisher weiss ich nur, dass es eine auf HTML basierte Methode ist (die Plattformübergreifend ist), um von verschiedenen Rechnern aus an ein und der selben Webseite zu basteln, auch mit Multiusern usw..... Microsoft hat eine ähnliche Unterstützung in Frontpage...

    ich nehme nicht an, dass Du mittels WebDAV die ganze iDisk (so wie bei Apple) einfach als Volume mounten kannst, sondern dass es z.Bsp von HTML-Editoren, D/L-Programmen und früher oder später auch von Browsern unterstützt wird!...

    Auf meiner Mac OS X (10.0.0) Schachtel steht ja drauf, dass WebDAV unterstützt wird. Muss aber einräumen, dass ich es bisher zwar geschafft habe, mit http://idisk.mac.com/user erst zu mounten, der Inhalt kam aber bisher nie zum vorschein! erst als ich den Usernamen komplett versal schrieb, tat sich was. Aber (Tipp!!!) übers Terminal konnt ich problemlos auf die iDisk zugreiffen, die derart HTTP-mässig gemountet wurde! :)...

    hab leider auch noch nicht viel Informationen gefunden! Hat jemand einen Link, der WebDAV gut erklärt?
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    hast recht und nun bin ich mehr als sauer auf Apple.
    Mit den Mac OSen (9.x & X) komme ich nicht über meinen Proxy dran, das führt zum Absturz des OS/Finders.
    Gehe ich über den VPC oder den echten PC unter Win2000 mit Netzlaufwerk verbinden via http, dann bekomme ich meine iDisk einwandfrei , auch das browsen ist recht fix, nur der Download komisch.
    Sieht aus als wäre das Explorerfenster abgestürzt. Aber nichts der gleichen, im Hintergrund wird in halbwegs tauglicher Geschwindigkeit herunter geladen.
    Geht aber nur mit Win2k oder wenn diese komisch FTP Ordner Erweiterung unter Windows installiert ist.

    APPLE verkommt zum SAFTLADEN !!!! *GRRRRR*
    Mit dem Sch...Windows welches ich gerade entgültig am Abschaffen bin komme ich dran und mit MacOS nicht, was ist das bloß ???
    *DieWeltnichtmehrversteh*

    Joern
     
  7. aenchman

    aenchman New Member

    na wer wird denn...

    zu deiner Beruhigung mal die Gegenversion. ich bin jetzt einen Schritt weiter: ich hab von der machwelt cd 9 goliath 07 (war zu finden unter publish und webdav) installiert, auf einem frisch installierten 9.1. Damit komm ich per dsl ohne probleme ran. zum download läßt das programm den standardbrwoser arbeiten, ich probier grad opera aus, damit läuft das ziemlich schnell.
    Unter win hab ich zwar durchaus schon ftp-verzeichnisse ohne problem als webordner eingerichtet (z.B. strato), in die man auch direkt aus dem Programm abspeichern konnte, aber die idisk hab ich nicht zum laufen gekriegt. weder an der arbeit per uni-netzwerk noch auf einem acer notebook zu hause über meine dsl verbindung. ich bin etwas ratlos, was die einstellungen betrifft... Wenn ich das zum laufen kriegte, d.h. für tips aus der winwelt (98) bin ich echt dankbar.
    das mit den proxies ist auch noch so ein thema, wofür sind die eigentlich gut?? ich hab eine weile gebraucht, bis ich gerafft hatte, daß mir t-online was in netfinder installiert hatte, das ich deaktivieren mußte um wieder damit arbeiten zu können und für die webdav geschichte scheinen sie ja auch eher hinderlich zu sein...

    Anja

    P.S.: das war der erste text ist, den ich auf meinem frisch erworbenen pb lombard (400) verfaßt hab - geiles schreibgefühl
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Anja,

    erst mal Danke für die beruhigenden Worte, nur bringen die nicht so viel.
    Es ist etwas arg unverständlich für mich, das ich mit Windows via Proxy an die iDisk herankomme und mit dem Mac nicht.
    In der WinEmu über VPC und dem "richtigen" Win2k ist nichts Zusatzsoftware installiert und nich kann mir die Disk mounten.
    Auf dem Mac weder unter 9.1, 9.2.1 noch X.0.4 komme ich dran.
    Wozu habe ich dann alles im KF Internet eingetragen ?!
    Der Proxy hat hier diverse Funktionen, zu einen um die 4 Macs und die beiden PCs zusammen ins Netz zu bringen, dann gleich noch Firewall, Mail- und Webserver.
    Das mounten der iDisk klappt auch nur unter Win2000, kann sein das es unter ME oder XP auch klappt.
    Unter NT4SP6 mit IE6 bekomme ich sie zwar herangezogen kann aber nichts kopieren usw.
    Einstelleungen ? Ganz einfach entweder direkt ins Netz eingewählt und dann auf Netzlaufwerk verbinden im Explorer (nicht der IE ist gemeint).
    Dort gibt es einen Punkt wo Du FTP Ordner auswählen kannst, den benutzen und als Location "http://idisk.mac.com/username" eintragen, nun im Windows Explorer auf den neuen Eintrag klicken und Du wirst nach Benutzername und Kennwort gefragt.
    Dann kannst Du im Explorer damit arbeiten wie mit einer sehr langsamen Festplatte, zumindest vom kopieren her. Das Browsen geht sehr fix mit DSL.
    Zum Thema Proxy:
    Ein Vorteil ist das mehrere Rechner zugleich ins Netz können ohne direkt daranzuhängen wie bei einem HardwareRouter (Sicherheit), dann kann man diverse Ports sperren (bei WinRechnern besser), dann wird die Mail alle x minuten im Hintergrund abgeholt ohne das es Deinen Rechner belastet(keine nervigen Fehlermeldungen wenn der Server down ist oder so) und wenn ich ein Prog für den Zugriff auf das Internet starte wählt die Kiste sich selbst ein und legt nach einer definierten Zeit auch selbst wieder auf (wie der Hardwarerouter auch).
    Die Firewallfunktion kann bei solch einer Lösung besser aktualisiert werden als bei einem Hardwarerouter, da hier Deine Rechnerhardware die Grenze bestimmt und diese ist bekanntlich recht gut ausbaubar, was bei Hardwarerouter nicht ist.
    Des weiteren werden Mails und Files vom Virenscanner im Proxycache schon gefiltert und zum größten Teils entsorgt.
    Und diverse Seiten und Files werden von einem Proxy gecacht, das heißt, wenn ich diese Seite gleich wieder aufrufe muß nicht alles neu vom Macwelt Server geholt werden, da die Seiten z.T. Lokal vorliegen.
    Noch schnellerer Zugriff !
    Du verwendest wahrscheinlich die T-Online Software und nicht nur den Treiber, dann wird in allen greifbaren Programmen der T-Online Proxy eingetragen, einfach den Eintrag wegnehmen.
    Mit dem WebDAV habe ich mich noch nicht beschäftigt.

    Joern
     

Diese Seite empfehlen