iDVD 4 und dauerndes Beenden beim Rendering Tip

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von petervogel, 16. Juni 2004.

  1. petervogel

    petervogel Active Member

    Hi,

    nachdem ich in den letzten zwei Tagen etwa 8 Stunden damit vergeudet habe iDVD 4.x zuzusehen, wie es sich in den unterschiedlichsten Stadien des Rendering einfach veranbschiedet hat und weiss (forum hier und Apple discussion foren), dass viele andere Leute das gleiche Problem haben nun folgende Erkenntnis meinerseits:

    Es liegt fast immer am RAM!!!!

    Warum ich mir da so sicher bin?
    Weil ich absolut alles ausprobiert habe, was nur auszuprobieren ist, inkl Neuinstallation von iDVD, etc. - und nichts hat geholfen.
    Die letze Chance sah ich dann darin den 512 MB dsp-memory RAM mal rauszunehmen, den ich vor ca. 2 Monaten gekauft hatte, um auf 1,75 GB RAM aufzustocken. Die zwei anderen Fremdriegel sind Kingston Riegel von Cyberport und auch eine Ecke teuerer.

    Nunja, der Riegel war draussen und iDVD machte seinen Job wie von Herrn Jobs angepriesen ohne zu mucken. Der Movie (21 Minuten Diashow) war in 50 Minuten als Image gerendert und dann in 5 Minuten mit Toast auf DVD gebrannt.

    Also, wer auch immer die gleichen Probleme hat sollte mal zuerst den kompletten Fremdram rausnehmen und dann sehen, ob es geht bevor er so viel Zeit und Energie wie ich verschwendet.

    Apropos, ich hatte das gleiche Projekt simultan auf meinem iBook G4 800 rendern lassen und das lief auch völlig problemlos, brauchte eben nur 3x so lange.

    So, das war es für heute von mir;)
     
  2. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Ich hatte auch Renederingabbrüche bei iDVD. Allerdings lag es bei mir daran das die DV-dateien auf der Systemplatte lagen. Ich vermute das dadurch der Datenstrom immer abgerissen ist. habe dann die DV-Dateien auf eine andere Festplatte verschoben und dann lief es problemlos durch. Das Problem ist wohl das iDVD immer das image auf der Systempartition macht. Ebenso kommen von dieser Platte die Menüs und das Programm greift selbst auch noch darauf zu. Arbeitsspeicher habe ich alles Samsung drin und keinerlei Probleme. Das iMovie Projekt sollte also immer auf einer anderen Festplatte liegen als die Syystemplatte. Auch eine andere Partition der Platte hilft dabei nicht viel, da der lesekopf ständig hin und her springen muss.
     
  3. petervogel

    petervogel Active Member

    das hatte ich auch schon alles durchprobiert. habe drei platten im rechner und das imovie projekt von dem die daten geholt werden auf einer platte (30GB frei), die image location auf einer anderen platte gesichert (20GB frei) und panther läuft wiederum auf einer anderen. hat bei mir alles nix geholfen.
     
  4. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    mmmmhhhh.
    Komisch finde ich nur das ich so etwas bei DVDSP2 überhaupt nicht habe. Scheint noch etwas probleme zu haben dieses iDVD
     
  5. petervogel

    petervogel Active Member

    Hi,

    nachdem ich in den letzten zwei Tagen etwa 8 Stunden damit vergeudet habe iDVD 4.x zuzusehen, wie es sich in den unterschiedlichsten Stadien des Rendering einfach veranbschiedet hat und weiss (forum hier und Apple discussion foren), dass viele andere Leute das gleiche Problem haben nun folgende Erkenntnis meinerseits:

    Es liegt fast immer am RAM!!!!

    Warum ich mir da so sicher bin?
    Weil ich absolut alles ausprobiert habe, was nur auszuprobieren ist, inkl Neuinstallation von iDVD, etc. - und nichts hat geholfen.
    Die letze Chance sah ich dann darin den 512 MB dsp-memory RAM mal rauszunehmen, den ich vor ca. 2 Monaten gekauft hatte, um auf 1,75 GB RAM aufzustocken. Die zwei anderen Fremdriegel sind Kingston Riegel von Cyberport und auch eine Ecke teuerer.

    Nunja, der Riegel war draussen und iDVD machte seinen Job wie von Herrn Jobs angepriesen ohne zu mucken. Der Movie (21 Minuten Diashow) war in 50 Minuten als Image gerendert und dann in 5 Minuten mit Toast auf DVD gebrannt.

    Also, wer auch immer die gleichen Probleme hat sollte mal zuerst den kompletten Fremdram rausnehmen und dann sehen, ob es geht bevor er so viel Zeit und Energie wie ich verschwendet.

    Apropos, ich hatte das gleiche Projekt simultan auf meinem iBook G4 800 rendern lassen und das lief auch völlig problemlos, brauchte eben nur 3x so lange.

    So, das war es für heute von mir;)
     
  6. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Ich hatte auch Renederingabbrüche bei iDVD. Allerdings lag es bei mir daran das die DV-dateien auf der Systemplatte lagen. Ich vermute das dadurch der Datenstrom immer abgerissen ist. habe dann die DV-Dateien auf eine andere Festplatte verschoben und dann lief es problemlos durch. Das Problem ist wohl das iDVD immer das image auf der Systempartition macht. Ebenso kommen von dieser Platte die Menüs und das Programm greift selbst auch noch darauf zu. Arbeitsspeicher habe ich alles Samsung drin und keinerlei Probleme. Das iMovie Projekt sollte also immer auf einer anderen Festplatte liegen als die Syystemplatte. Auch eine andere Partition der Platte hilft dabei nicht viel, da der lesekopf ständig hin und her springen muss.
     
  7. petervogel

    petervogel Active Member

    das hatte ich auch schon alles durchprobiert. habe drei platten im rechner und das imovie projekt von dem die daten geholt werden auf einer platte (30GB frei), die image location auf einer anderen platte gesichert (20GB frei) und panther läuft wiederum auf einer anderen. hat bei mir alles nix geholfen.
     
  8. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    mmmmhhhh.
    Komisch finde ich nur das ich so etwas bei DVDSP2 überhaupt nicht habe. Scheint noch etwas probleme zu haben dieses iDVD
     
  9. petervogel

    petervogel Active Member

    Hi,

    nachdem ich in den letzten zwei Tagen etwa 8 Stunden damit vergeudet habe iDVD 4.x zuzusehen, wie es sich in den unterschiedlichsten Stadien des Rendering einfach veranbschiedet hat und weiss (forum hier und Apple discussion foren), dass viele andere Leute das gleiche Problem haben nun folgende Erkenntnis meinerseits:

    Es liegt fast immer am RAM!!!!

    Warum ich mir da so sicher bin?
    Weil ich absolut alles ausprobiert habe, was nur auszuprobieren ist, inkl Neuinstallation von iDVD, etc. - und nichts hat geholfen.
    Die letze Chance sah ich dann darin den 512 MB dsp-memory RAM mal rauszunehmen, den ich vor ca. 2 Monaten gekauft hatte, um auf 1,75 GB RAM aufzustocken. Die zwei anderen Fremdriegel sind Kingston Riegel von Cyberport und auch eine Ecke teuerer.

    Nunja, der Riegel war draussen und iDVD machte seinen Job wie von Herrn Jobs angepriesen ohne zu mucken. Der Movie (21 Minuten Diashow) war in 50 Minuten als Image gerendert und dann in 5 Minuten mit Toast auf DVD gebrannt.

    Also, wer auch immer die gleichen Probleme hat sollte mal zuerst den kompletten Fremdram rausnehmen und dann sehen, ob es geht bevor er so viel Zeit und Energie wie ich verschwendet.

    Apropos, ich hatte das gleiche Projekt simultan auf meinem iBook G4 800 rendern lassen und das lief auch völlig problemlos, brauchte eben nur 3x so lange.

    So, das war es für heute von mir;)
     
  10. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Ich hatte auch Renederingabbrüche bei iDVD. Allerdings lag es bei mir daran das die DV-dateien auf der Systemplatte lagen. Ich vermute das dadurch der Datenstrom immer abgerissen ist. habe dann die DV-Dateien auf eine andere Festplatte verschoben und dann lief es problemlos durch. Das Problem ist wohl das iDVD immer das image auf der Systempartition macht. Ebenso kommen von dieser Platte die Menüs und das Programm greift selbst auch noch darauf zu. Arbeitsspeicher habe ich alles Samsung drin und keinerlei Probleme. Das iMovie Projekt sollte also immer auf einer anderen Festplatte liegen als die Syystemplatte. Auch eine andere Partition der Platte hilft dabei nicht viel, da der lesekopf ständig hin und her springen muss.
     
  11. petervogel

    petervogel Active Member

    das hatte ich auch schon alles durchprobiert. habe drei platten im rechner und das imovie projekt von dem die daten geholt werden auf einer platte (30GB frei), die image location auf einer anderen platte gesichert (20GB frei) und panther läuft wiederum auf einer anderen. hat bei mir alles nix geholfen.
     
  12. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    mmmmhhhh.
    Komisch finde ich nur das ich so etwas bei DVDSP2 überhaupt nicht habe. Scheint noch etwas probleme zu haben dieses iDVD
     
  13. petervogel

    petervogel Active Member

    Hi,

    nachdem ich in den letzten zwei Tagen etwa 8 Stunden damit vergeudet habe iDVD 4.x zuzusehen, wie es sich in den unterschiedlichsten Stadien des Rendering einfach veranbschiedet hat und weiss (forum hier und Apple discussion foren), dass viele andere Leute das gleiche Problem haben nun folgende Erkenntnis meinerseits:

    Es liegt fast immer am RAM!!!!

    Warum ich mir da so sicher bin?
    Weil ich absolut alles ausprobiert habe, was nur auszuprobieren ist, inkl Neuinstallation von iDVD, etc. - und nichts hat geholfen.
    Die letze Chance sah ich dann darin den 512 MB dsp-memory RAM mal rauszunehmen, den ich vor ca. 2 Monaten gekauft hatte, um auf 1,75 GB RAM aufzustocken. Die zwei anderen Fremdriegel sind Kingston Riegel von Cyberport und auch eine Ecke teuerer.

    Nunja, der Riegel war draussen und iDVD machte seinen Job wie von Herrn Jobs angepriesen ohne zu mucken. Der Movie (21 Minuten Diashow) war in 50 Minuten als Image gerendert und dann in 5 Minuten mit Toast auf DVD gebrannt.

    Also, wer auch immer die gleichen Probleme hat sollte mal zuerst den kompletten Fremdram rausnehmen und dann sehen, ob es geht bevor er so viel Zeit und Energie wie ich verschwendet.

    Apropos, ich hatte das gleiche Projekt simultan auf meinem iBook G4 800 rendern lassen und das lief auch völlig problemlos, brauchte eben nur 3x so lange.

    So, das war es für heute von mir;)
     
  14. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Ich hatte auch Renederingabbrüche bei iDVD. Allerdings lag es bei mir daran das die DV-dateien auf der Systemplatte lagen. Ich vermute das dadurch der Datenstrom immer abgerissen ist. habe dann die DV-Dateien auf eine andere Festplatte verschoben und dann lief es problemlos durch. Das Problem ist wohl das iDVD immer das image auf der Systempartition macht. Ebenso kommen von dieser Platte die Menüs und das Programm greift selbst auch noch darauf zu. Arbeitsspeicher habe ich alles Samsung drin und keinerlei Probleme. Das iMovie Projekt sollte also immer auf einer anderen Festplatte liegen als die Syystemplatte. Auch eine andere Partition der Platte hilft dabei nicht viel, da der lesekopf ständig hin und her springen muss.
     
  15. petervogel

    petervogel Active Member

    das hatte ich auch schon alles durchprobiert. habe drei platten im rechner und das imovie projekt von dem die daten geholt werden auf einer platte (30GB frei), die image location auf einer anderen platte gesichert (20GB frei) und panther läuft wiederum auf einer anderen. hat bei mir alles nix geholfen.
     
  16. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    mmmmhhhh.
    Komisch finde ich nur das ich so etwas bei DVDSP2 überhaupt nicht habe. Scheint noch etwas probleme zu haben dieses iDVD
     

Diese Seite empfehlen