idvd bricht brennvorgang ab ???

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von jkn, 2. September 2005.

  1. jkn

    jkn New Member

    Hallo,
    ich habe eine Diashow in iphoto erstellt und will diese mit idvd auf DVD brennen. Das hat in der Vergangenheit auch immer funktioniert, aber nun will idvd nicht mehr.Folgende Fehleremldung : "Beim Rendern/Codieren der Menüs/Diasshows ist ein Fehler aufgetreten. Der Brennvorgang wurde abgebrochen ". Hat jemand eine Idee ?

    Jochen
     
  2. pb_user

    pb_user New Member

    ich habe exakt das gleiche problem: während bis vor einiger zeit alles mit beliebigen einstellungen funktionierte, gibt es neuerdings mit idvd mehr probleme als erfolgserlebnisse.

    weder das vereinfachen der projekte, noch das löschen der prefs oder die veränderung der voreinstellungen in allen nur möglichen variationen hat geholfen, immer beendete sich das programm mit "Beim Rendern/Codieren der Menüs/Diasshows ist ein Fehler aufgetreten. Der Brennvorgang wurde abgebrochen." von selbst.

    in der "not" hat kürzlich eine (eigentlich absurde) maßnahme funktioniert, nämlich alles zu entfernen und das programm* vollkommen neu zu installieren, und zwar für jede (!!!) neue session. wenn rendern/codieren einmal überstanden war, konnte man das unveränderte (!) projekt beliebig oft brennen. bei veränderungen oder einem neuen projekt ging alles wieder von vorn los.

    [* zu finden auf der installations-dvd]
     
  3. turnt

    turnt New Member

    hier noch ein lösungsansatz

    achtet mal darauf wieviel platz auf eurer platte frei ist

    bzw. wohin iDVD die daten schreibt.

    ich habe mich mal über eine DVD stundenlang geärgert weil es nicht funktionierte und immer wieder der brennvorgang mit dem genannten kommentar abbrach.

    bis ich dann irgendwann gemerkt habe das obwohl ich noch 5gb auf der hd frei hatte diese "nicht" ausreichten die DVD zu codieren!

    habe dann in den einstellungen eine andere platte mit mehr platz gewähllt und siehe da - null probleme
     
  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Das könnte eine Erklärung sein. Gelegentlich kann man seine Platte sowieso mal entrümpeln.

    Auch eine zweite Platte mit ordentlich Platz ist sicherlich sinnvoll!
     
  5. pb_user

    pb_user New Member

    wär ja auch nicht ganz falsch, wenn eine entsprechende fehlermeldung in idvd erscheinen würde.
    im übrigen: bei meinen zahlreichen fehlversuchen waren immer annähernd 50 gb auf der hd frei und der programmabbruch kam trotzdem …
     
  6. jkn

    jkn New Member

    Also, ich habe ca. 70GB frei.Daran sollte es nicht liegen.
    Ich habe mir jetzt erst einmal damit geholfen, die fertige Diashow aus imovie exportiert habe. Dann idvd geöffnet habe - neues Projekt auswählte - und die exportierte Qt Datei in idvd (ins Hauptfenster) hineingezogen habe. Dann fing idvd auch sofort an den Film zu codieren (im Fenster Status wird der Fortgang angezeigt).Danach DVD gebrannt . Alles wunderbar.
    Jochen
     
  7. jothah

    jothah New Member

    1.)iDVD Projekte immer auf lokale Festplatte sichern bzw. rendern lassen,
    2.) Festplatten in Ruhezustand ausschalten, deaktivieren in den Systemeinstellungen
    3.) und Bildschirmschoner nicht arbeiten lassen - also den Finder ansehen während dem Rendern
    4.) Keine anderen Programme arbeiten lassen

    liebe grüsse
     
  8. pb_user

    pb_user New Member

    … voraussetzungen und vieles andere mehr haben bei mir NICHT geholfen. NUR ein für jedes projekt neu installiertes idvd (siehe antwort #2). das allerdings macht keinen allzu großen spaß.

    vielleicht will apple aber auch nur erreichen, dass möglichst viele user zu dvd studio pro wechseln, das wäre zumindestens vom wirtschaftlichen standpunkt aus nachzuvollziehen - studio pro kostet immerhin 24x soviel wie idvd, wenn letzteres nicht sowieso jedem neuen rechner kostenlos beiliegt.
     
  9. jothah

    jothah New Member

  10. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    für das Abbrechen des Brennvorgangs ist die schiere Größe des Projekts. So war es zumindest bei mir.
    Die Fehlermeldungen variierten zwar, aber das Problem ist, daß iDVD z.B. aus einer Diashow (exportiert aus iPhoto mit höchstmöglicher -NTSC- Auflösung) von gerade einmal 800MB (ca.420 Photos, 80 Min. Musik) eine DVD mit 5,5 GB machen will (ziemlicher Quatsch, da nicht einmal die Bildqualität besonders berauschend ist). Mit ca. 70 Min. Musik gings dann. Mit Ken Burns Effekt ist der .mov dann sogar schon 2,5 GB groß und mit iDVD sowieso nicht zu brennen. Toast 6 wiederum hat das ganz locker und auch in noch besserer Bildqualität gewuppt (Endergebnis 3,3 GB), meine wärmste Empfehlung. Zwar muß man dann auf animierte Menüs verzichten, aber dafür integriert Toast auch gleich noch automatische Kapitelmarkierungen, so daß man auch schnell mal ans Ende einer langen ´Diashow´ kommt.
    Ich konnte so locker zwei Urlaube auf eine DVD brennen (mit allen Effekten, Übergängen aus iPhoto, einfach .mov aufs Toast-Fenster ziehen, Registerkarte Video, ´DVD´, Qualität ´besser´, ´DVD-Menü erstellen´). Zudem dauert das Kodieren nicht halb so lang wie in iDVD.
    Wenn es denn doch schicker sein soll, halt iDVD nehmen, aber an oben gesagtes denken.
     

Diese Seite empfehlen