iDVD - codieren und rendern

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von dietmar101, 28. April 2004.

  1. dietmar101

    dietmar101 New Member

    Hallo zusammen,
    ich habe zur Zeit folgendes Projekt in Arbeit: Habe in iDVD insgesamt 14 Diashows mit insgesamt ca. 1.300 Photos erstellt, insgesamt sind ca. 75% der DVD damit belegt. Ich arbeite mit der neuesten Version von iDVD auf einem iMac, Einstellung steht auf "beste Qualität".
    Nachdem ich in den letzten Tagen so einiges über lange Zeiten für das Rendern und Codieren in diversen Foren gelesen habe, war ich ja auf einiges gefasst.
    Da mein Mac nun jedoch seit ca. 36 Stunden auf diesem Projekt rumrechnet, kommt mir dies doch etwas suspekt vor. Wohlgemerkt - die Appliaktion läuft noch, jedoch habe ich das Gefühle je länger sie läuft, desto langsamer wird der Rechner. Ich kann zwischendurch zwar auch andere Programme aufrufen, jedoch brauche ich schon reichlich Geduld bis diese reagieren.
    Gibt es irgendwelche "Schrauben" an die man drehen kann oder Einstellungtips um die Rechnergeschwindigkeit zu erhöhen?
    Danke vorab für Eure Antwort. Viele Grüße Dietmar
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Leider sagst Du nicht, mit welchem Mac Du das machst. Das Profil oder die Signatur wäre ein guter Ort dafür. Dann kann besser geholfen werden ;)

    Aber ich vermute mal, da geht etwas schief. Auf meinem G4/933 dauert das rendern (codieren) von 90 Minuten Film ca. 4 bis 5 Stunden. Da iDVD 4 nur noch auf G4-Macs läuft, wäre das schwächste Modell ca. ein G4 mit 450MHz. Der ist vielleicht 3x langsamer wie meiner, dann haben wir aber noch längst keine 24h.

    Ok, ich spreche von Filmen. Derart viele Fotos habe ich noch nie mit iDVD zu verarbeiten versucht. Gut möglich, dass sich iDVD irgendwie verheddert hat. Prüfe am besten, ob der Speicherplatz auf der HD kontinuierlich abnimmt. Im Ordner "Filme" in Deinem User-Verzeichnis befindet sich die iDVD-Projekt-Datei. Die darf eh nicht grösser als ca. 4.3GB werden, sonst würde der Film nicht auf eine DVD-R passen.

    Ist die Datei noch kleiner, wächst aber beständig, würde ich iDVD noch eine Chance geben. Tut sich da aber nichts, kannst Du abbrechen bzw. iDVD abschiessen.

    Als Alternative für reine Diashows würde ich Dir übrigens Ulead's DVDPictureShow empfehlen. Der ist genau für sowas ausgelegt. Ist allerdings keine Freeware.

    Gruss
    Andreas
     
  3. dietmar101

    dietmar101 New Member

    Hallo Andreas,
    danke für deine Tips. Ich arbeite mit einem iMac - Rechnerleistung 1 GHZ - von daher dürfte es eigentlich keine Probleme geben. Habe gestern nach 48Std. die Prozedur abgebrochen und nach Änderung der Einstellungen nochmal neu gestartet.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich die Belegung der DVD über die Projekt-Datei im Ordner Filme nachverfolgen. Das werde ich auf alle Fälle heute abend probieren (dann komme ich erst wieder an meinen Mac).
    Zunächst danke + viele Grüße
    Dietmar
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dein iMac ist in etwa gleich schnell wie meiner, von daher stimmt da sicher etwas nicht.

    Ja, die iDVD-Projekt-Datei enthält die Daten, die letztendlich gebrannt werden. An der solltest Du den Fortschritt erkennen können - es sei denn, iDVD schreibt noch irgendwohin unsichbare temporäre Dateien und fasst diese erst ganz am Schluss in der Projekt-Datei zusammen.

    Deshalb kannst Du auch den totalen Festplattenplatz beobachten. Denn irgendwohin muss iDVD ja schliesslich seine Daten schreiben. Mehr als 4.3GB dürfen aber während des Renderns nicht verbraucht werden - in Deinem Fall sogar nur 75% davon.

    Gruss
    Andreas

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen