iDVD-DVD rippen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Torti, 3. Januar 2003.

  1. Torti

    Torti New Member

    Ich habe einen Urlaubsfilm mit iMovie und iDVD 2.1 geschnitten bzw. gebrannt. Jetzt wollte eine Freundin, die auch mit in diesem Urlaub war, diesen Film auch gerne auf einer Scheibe haben, jedoch hat sie keinen DVD-Player. Also denke ich, verfahre ich so, wie Macmercy es auf seiner Homepage beschreibt, jedoch bricht 0SEx das Rippen nach einiger Zeit mit einer Fehlermeldung ab.
    Ich habe die Vermutung, daß es am Audioformat liegt, das iDVD generiert hat. Spiele ich nämlich die .vob-Datei ab, die 0SEx bis zum Absturz gespeichert hat, höre ich nur Schrott. Laut 0SEx ist das Audioformat "Unspecified Audio (??) [PCM 2Ch 16b 48kHz]".
    Auch mit DivXRay geht's nicht.
    Hat jemand einen Rat für mich?

    Gruß,
    Thorsten
     
  2. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Hast Du noch die Original-.mov-Datei aus iMovie? Die müsste sich doch eigentlich mit Toast als VCD brennen lassen, oder liege ich da falsch?
     
  3. gub

    gub Member

    Die .mov Datei mit ffmegX encoden und dann VCD oder SVCD mit Toast brennen.
    Bei mir gehts so.
    gruss gub
     
  4. Torti

    Torti New Member

    Neee, die .mov-Datei habe ich eben leider nicht mehr. Ich war ja froh, daß ich die 90min DV-Film auf DVD brennen konnte...
     
  5. Torti

    Torti New Member

    Es ist schon einige Zeit her, als ich die DVD-gebrannt habe. So lange habe ich die .mov-Datei leider nicht behalten. 90min DV-Film auf meiner Platte bis in alle Zeiten zu verwahren, ist mir zu teuer. ;-)
     

Diese Seite empfehlen