iDVD/iMovie Format-Problem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von akulier, 8. November 2005.

  1. akulier

    akulier New Member

    Hallo!

    Habe soeben einen kurzen Film in iMovie (Format Breitbild-DV) fertiggestellt und mit iDVD gebrannt. DVD funzt wunderbar im Computer, allerdings im Fernseher werden beidseits die Breitseiten abgeschnitten.

    WIESO????

    HILFE!!!

    danke!
     
  2. Mamma-Mo

    Mamma-Mo New Member

    ...das ist immer so, nicht nur bei iMovie, bzw. iDVD, sondern auch bei Windoof basierten Proggies. Man kann sich iDVD einen "Fernsehrahmen" anzeigen lassen (APFEL+T), sodas man schon bei der Erstellung sieht, was nicht zu sehen sein wird. Ansonsten hilft nur schon beim Filmen die Camera, den Zoom so zu führen, dass man den abgeschnittenen Bereich miteinrechnet.
    Was anderes fällt mir auch nicht ein.
     
  3. akulier

    akulier New Member

    Nein, es muß am DVD Player liegen, weil 2 von meinen schaffen es nicht, und 1 problemlos.
    Irgendwelche Ideen?

    Übrigens - ja, der Fernseher ist ein 16:9.
     
  4. Mamma-Mo

    Mamma-Mo New Member

    ...ja das stimmt ja auch.... aber auf dem Fernseher eben nicht. Zumindest habe ich es bei dir so verstanden: Auf Rechner gehts, am Fernseher nicht.

    Technisch kann ich es dir nicht erklären, aber ich habe auch einen 16:9 und hatte das gleiche Problem. Ob man VOR dem Brennen der DVD Einstellungen so ändern kann, dass das gesamte Bild dargestellt wird, weiss ich nicht.
     
  5. akulier

    akulier New Member

    Es kann doch nicht sein, daß Apple ein Programm herstellt, daß zum Herstellen und Brennen von Filmen, inklusive 16:9, erfunden wurde, und dann funzt genau das nicht! Ich habe extra deswegen eine Kamera mit echtem 16:9 gekauft.

    Übrigens - auch der 3. DVD-Player bringt das volle Bild nur auf einem 4:3 Fernseher, aber schneidet es auch ab auf einem 16:9.

    Das ist doch widersinnig!!!!!

    HILFE!
     
  6. 55DSL

    55DSL New Member

    Hallo Akulier

    ein paar Fragen zu deinem Problem

    1. Vor dem Import in iMovie hast du Projekt/PAL/DV-Breitbild gewählt ?
    2. Nach dem Import in iMovie hat es danach irgendwas selbständig gemacht,
    zb. automatischer Pillarboxeffekt/letterbox-Effekt ?
    3. Nach der Übergabe an iDVD hast du dort etwas eingestellt zb. 16:9 DVD erstellen ? ( kenne iDVD 05 noch nicht)
    4. Wenn iMovie nach dem Import nichts automatisch ausgeführt hat du deine Titel usw. angewandt hast und an iDVD übergeben hast, dein Projekt auf eine DVD erstellt hast, dann lege diese DVD in den Mac, öffne das Programm Streamclip, Öffne den Ordner VOB deiner DVD, gehe zu Ablage/STreaminformation zeigen. Wenn dort steht 720x576 PAl 16:9 ist es in Ordnung und iDVD hat richtig kodiert. Du kannst alternativ in Streamclip den Film nach DV Pal exportieren 16:9 , nach zwei Minuten sagst du Stop.
    Öffne die Datei mit QT , Das Bild muß jetzt im Format 4:3 aber gestaucht erscheinen. Sollte es oben und unten schwarze Balken haben so hat iDVD falsch codiert.
     
  7. akulier

    akulier New Member

    Also leider hat da auch nichts funktioniert. Ich habe alles gemacht, was Du gesgat hast, sogarf MPEG-2 codec gekauft (QT stürzt nur ab), alle Schritte mit 16:9 gemacht, soagr konvertiert mittels MPEG Streamclip, hat aber alles nix genutzt, es wird immer was weggeschnitten auf der Seite...

    Wo ist ein MacMercy wenn man ihn braucht?????????

    help
     
  8. akulier

    akulier New Member

  9. 55DSL

    55DSL New Member

    Hallo Akulier

    Das ist ja interessant , es gibt also 2 Bugs die zu deinem Problem geführt haben.

    1. Der erste Fehler wäre zb. ein 16:9 Projekt zu senden mit der Einstellung:
    Beste Qualität /DV/Seitenverhältnis 16:9.
    Man darf hier die Option 16:9 nicht makieren, da sich der Film im Mediaordner des Projektes in anamorphischen 16:9 ( 4:3 gestaucht) befindet ,würde dieses zum umcodieren in ein 4:3 Letterbox Clip führen !!!
    Das heist das beim Import in iDVD , iDVD eine 4:3 Letterbox DVD erstellt und somit eine echte 16:9 Darstellung nicht mehr möglich ist.

    2. Manche DVD Player können 16:9 Material an Fernseher nicht richtig dartellen. Schuld daran ist wohl soweit ich das verstanden habe ein Fehlerhafter Eintrag im IFO Ordner( der erst beim erstellen eines Image oder beim Brennen der DVD ensteht) in Zeile 200 ( viel Spaß beim Zählen ) wo der Wert der Zahl 4 durch die Zahl 5 ersetzt wird. Dieses zu änder erfordert einen Weg den man sich erstmal in aller Ruhe zu Führen muß. ( dafür ist dann wohl das Script "idvd-ws-fix.tar) gedacht.

    3. Ich glaube, besser ist es jedoch auf ein baldiges Update von iDVD zu hoffen.

    Steve
     
  10. akulier

    akulier New Member

    Ich habe es soeben mit DVD Studio Pro probiert,da funzt es auch NICHT!!!

    Ich verzweifle langsam. Im Computer mit DVD Player - no problemo!

    A
     
  11. akulier

    akulier New Member

    Was ist eigentlich mit Final Cut Express und/oder DVD Studio Pro?

    Funzt das mit den beiden? Weiß das jemand? Und wenn ja, reicht mir das FC Express oder brauche ich PC Pro 5??

    danke,
     
  12. Stefan1982

    Stefan1982 New Member

    Hi an alle!

    Ich habe da mal eine Frage!

    Ich habe mir mit iMovie und anschließend mit iDVD einen Film erstellt, der am Mac selbst problemlos abläuft!

    Nur wenn ich das ganze dann in den DVD Player lege und am Fernseher abspiele, gibt es bei schnelleren Kameraschwenks Probleme!
    Da beginnt das Bild extrem stark zu ruckeln, ist richtig unangenehm zum anschauen!

    Ich weiß leider nicht, was man dagegen machen kann!

    Einstellungsmäßig hab ich schon rumprobiert!
    Steht auf PAL, 25 bilder pro sekunde, beste qualität.

    Was kann man da noch dagegen tun?

    Vielleicht ist hier ja jemand, der dieses Problem auch schon mal hatte und mir nen tip geben kann, wie ich es lösen kann!

    Besten Dank schon mal und liebe Grüße

    Stefan
     

Diese Seite empfehlen