IDVD4 – Encodierqualität - Dualprozessor

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rolma, 11. April 2005.

  1. rolma

    rolma New Member

    Hallo,
    habe in letzter Zeit eine DVD erstellt. Zuerst in Sizzle und in CaptyDVD, dann noch in iDVD4.
    Für Sizzle und Capty habe ich meine dv-Dateien aus iMovie3 mit dem BitVice-Encoder encodiert und dann mit BitVice-Helper gemuxt.

    Nun stelle ich fest, daß das Ergebnis aus iDVD4 nur 2,6 GB groß ist, während der VIDEO_TS-Ordner aus Sizzle oder Capty 3,6 GB groß ist (also ca 1 GB größer).

    Auch die Encodierzeit ist in iDVD nur ca. 1 Stunde, während der BitVice-Encoder bei einer Bitrate um 5500 kBits/s ca. 3,5 Stunden (ohne das Multiplexen) braucht.

    Da ich in iDVD die Encodierparameter nicht einstellen kann und auch nicht kenne, muß die Datenrate in iDVD4 viel kleiner als im BitVice-Encoder sein. Das hätte, je nach Filmmaterial, eine schlechtere Qualität des Filmes zur Folge.

    Ich stelle jedoch keine für mich spontan sichtbare schlechtere Qualität des DVD-Filmes aus iDVD fest. Allerdings ist mein Material insofern anspruchslos, da es sich ausschließlich um >stills< handelt.

    Weiß jemand, ob iDVD4 den Dualprozessor meines G5 voll ausnützt und auch damit Rechenzeit spart?

    Was für Erfahrungen liegen bei anderen iDVD-Usern bezüglich der erzielten Videoqualität vor?

    Mich interessieren Euere Erfahrungen.

    Danke und Gruß
     

Diese Seite empfehlen