iLife 06 oder Toast 7?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Dagmar, 27. Januar 2006.

  1. Dagmar

    Dagmar New Member

    Ich wollte Euch fragen, welche Software ist die bessere?
    Um z.B. über einen ext. Brenner Filme zu brennen :confused: :confused:

    Bis jetzt hatte ich die Filme mit iMovie hergestellt und dann mit Toast Titanium 6 codiert, da hatte ich jedoch den G3 dazu benutzt.
    Zukünftig will ich mit dem G4 das fortführen, im Lauf der nächsten Monate
    soll noch ein Prozessorupgrade installiert werden, mit einem Ghz!! :D :D

    Dagmar
     
  2. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    Toast 7 und mein externer Brenner arbeiten sehr gut zusammen - Toast hat bis jetzt alles recht gut erledigt - sogar meine DVD-RAM Videos kann ich damit in DV rippen

    aus meiner Sicht hat doch wohl eher OSX die Aufgabe, mit den externen Geräten zu kommunizieren

    iLife oder Toast 7 nutzen doch nur die Treiber des OS

    (ohne Gewähr)
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich benutze bisher iLife'5 und Toast 7. Je nachdem was ich mache, ist das eine oder das andere besser geeignet.

    Wenn du einen eigenen DV-Film mit iMovie oder FCE geschnitten hast, dann scheint mir der Export nach iDVD für die Weiterverarbeitung besser geeignet. Im Gegensatz zu anderen im Forum geschilderten Erfahrungen habe ich bisher keine Probleme gehabt, die DVD auch direkt aus iDVD zu brennen.

    Für private Sicherheitskopien von DVD's scheint mir Toast 7 wesentlich besser geeignet. Ebenso für die mit EyeTV aufgenommenen TV Sendungen ist klar der Weg über Toast 7 geeigneter.


    Gruss GU
     
  4. Bathelt

    Bathelt New Member

    @goastuser
    Frage welche Version von EyeTV verwendest du und kannst du damit mit Toast auch mehr als einen Film auf DVD brennen. Wenn ja - WIE???

    Das ist für mich neben der Besseren Gestaltungsmöglichkeiten der wesentlichste Vorteil iDVD zu verwenden.
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member


    Hallo Bathelt

    Ich habe noch 10.3.9 auf dem Mac, da geht nur die 1.8.4 von EyeTV.

    Mehrere Filme auf eine DVD zu brennen habe ich noch nie versucht. Ich bin immer froh, wenn einmal einer darunter ist, der kürzer als 90 Minuten ist und direkt auf eine einzige DVD passt. Meist muss ich eine DualLayer als Image brennen und dann das Image in einem zweiten Schritt eindampfen.


    Gruss GU
     
  6. Dagmar

    Dagmar New Member

    Ich habe jetzt versucht 3 Filme mit iDVD zu rendern bzw zu brennen, doch jedesmal kam eine Fehlermeldung(#-34506) :cry: :cry: :cry:

    So dass ich zu Toast gegriffen habe, um eine DVD zu brennen...

    Laut Apple würde iLife '6 dass brennen externer Brenner unterstützen....
    :confused: :confused:
     
  7. Lila55

    Lila55 New Member

    In diesem Thread wird das Auftreten dieser Fehlernummer bzw. der missglückte Brennvorgang auch besprochen.

    Dort hat es dann mit der Brenneinstellung "bestes Resultat" funktioniert. Vielleicht klappt das ja bei dir auch?
     
  8. Dagmar

    Dagmar New Member

    Ja, diesen Thread habe ich auch schon gelesen, leider das gleiche Problem, nur das bei der anderen Qualität keine Fehlernummer auftaucht.

    Oder kann das an der DVD liegen? ich habe Octron (Lidl) benutzt oder ich versuche es mit einer TDK noch mal......
     
  9. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Für Fernsehmitschnitte empfehle ich folgenden Weg:

    1. Export in MPEG2 (Program Stream)
    2. Bearbeitung in Sizzle (kostenloses DVD-Authoring Programm)
    3. Brennen des fertigen Diskimages mit dem Festplattentool.

    Sizzle kann auch mehrere Filme aneinander hängen. Die Menüs kann man relativ beliebig gestalten (z.B. mit Screenshots auus den aufgenommenen Filmen).
     
  10. Dagmar

    Dagmar New Member

    Für Fernsehmitschnitte brauche ich kein Programm,
    da ich mit einem DVD-Rekorder die Filme aufnehme.

    Dann werde ich mich mal ans sparen machen, für das neue Toast :nicken: :nicken: :nicken:
     

Diese Seite empfehlen