iLife - mein brief an apple

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von cyreander, 24. März 2004.

  1. cyreander

    cyreander New Member

    Nur auf die Gefahr, daß Apple das wiedermal nicht selbst lösen kann und auch keine Antwort gibt (warum auch: ich bin ja nur ein Kunde). Kann mir jemand helfen ? Es geht im wesentlichen um die Einschränkungen bei GarageBand, die limitierten importmöglichkeiten by iMovie und die Reduzierung der 2x superdrive auf 1x nur weil man 4x Rohlinge (auch die von Apple) benutzt. Die 2x Rohlinge gibts nur noch zufällig hie und da.

    Dear Apple,
    first of all: thank you for ILife. Well designed and apropriate to the prize.
    Working with it brought up some problems which I kindly ask you to solve or to give me an answer how to deal with it. Be informed in Germany a good monthly salary is 1.500 EURO, your Powerbook is about 3.000 EURO, the best state of the art PC on the german market is 1.000 EUR (120 GB HD, 2,8 GHz, 8x DVD+/- burner ,Floppy, TV Tuner, Video capturing/output, 8x firewire, 6 x USB, Wireless Lan, built in card reader for 8 types of cards etc.). I want to deal with what I have and I am not intersted in spending another 3 times salary work properly. Ok, my problems:
    0. I can not register my iLife via Internet. Your site says that the page I want to get on is not available anymore. Please fix it.
    1. iPhoto :
    Handling thousands of digital pictures and trying to make good slide-shows, it´s nice to have the opportunity to have transitions between the slides, BUT having just the ability to choose one kind of transition for the whole slide-show makes the show simply boring.
    2. Garage Band
    Connected with my Music devices via MIDI it´s not acceptable, that I cannot use the MIDI devices I have (MIDI OUT is missing). I know you want to sell your samples and midi-instruments, and they are really good, but not being able to use any of my devices simply disappoints me.
    After playing 20 seconds and more via MIDI IN from my Masterkeyboard Garage Band quits to work. No sound anymore. I have to restart the whole Powerboook to get MIDI IN connected again.
    I like the way I can manipulate your given samples. Why not selling the function with Garageband to create own samples ?
    Why can´t I store (even if I cant manipulate them like your samples) my real recordings (voice, guitar, etc.)in the Sample Database ?
    3. iMovie & iDVD:
    Ok, it´s for DV-Videoediting. And ok, DV input edited in DV software to export it in DV quality is good to have and possibly the future. But taking into account that most sold capture devices store their files in MPEG2(muxed) why can´t I import MPEG2 and work with it ? Even if I convert it with my registred QT Pro into .mov or .dv it loses the audio track completely. In Germany MAGIX Video Maker is very popular and I had the chance to work with it a few weeks ago: Amazing. Realtime (!) rendering, any kind of video-file can be imported,soundtrack generator, Auto Scene detecting, 32 tracks for sound and a nother 16 for video, DVD authoring (60templates, total control, 120 min. Video in MPEG2 is exported/burned directly on DVD (+ or -)... That was easy to use and didn´t force me to use .dv or .mov.
    That brings me to hardware: You sell your powerbooks with 60GB HD and a 2x DVD burner. Fine. Making serious efforts of short-movies-cutting the mandatory DV format shortly brings me to the edge of capacity (harddrive). Another simply criminal, sorry for that, thing is, that using the superdrive binds me on using 2x DVD- . In Germany 4x is standard meanwhile and the devices can write DVD+ and DVD- (and they can read both seemlessly). So: I can´t get any 2x DVD- to burn anymore in the store. Even your own store just sells 4x DVD- .. and now the clou: using the 4x pieces my so called superdrive is reduced to burn only 1x ... Your package says: "For those who use older superdrives with 2x please upgrade your firmware to use this 4x at all..." .. Are you kidding? I bought my powerbook 2 month ago and by now you don´t sell them with 4x DVD devices at all. But your package presumes there must be 4x superdrives out there. Sum: I have a 2x superdrive, but cant get any 2x pieces. using the 4x pieces reduces me to 1x burning (56 minutes). Think about this.

    I´m really convinced that you can do it better than this and I don´t want to switch to PC. But seeing that everybody around me spend 60% less in computers and hundreds of EUR less in software, I just claim that your products should superior this PC products.

    Hope to hear from you soon.

    With kind regards and a kind of disappointed
     
  2. Borbarad

    Borbarad New Member

    Was soll man davon halten? Freilaufender Heise-Troll?? Vieles von dem was du schreibst ist a) falsch oder b) basiert auf eigenem Fehlverhalten.

    ;(

    B
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    >I´m really convinced that you can do it better than this and I don´t want to switch to PC. But seeing that everybody around me spend 60% less in computers and hundreds of EUR less in software, I just claim that your products should superior this PC products.

    Woher nimmst du das denn? iLife kostet 49€ und andere sparen dem gegenüber mehrere hundert Euros???
    Und was Aldi-PCs betrifft - frag mal Macmercy :D

    Die iLife-Software ist eine (bei neuen Macs kostenlose) Software für den Homeuser. Für professionellere Ansprüche hat Apple jeweils professionellere Programme im Sortiment.

    Geiz ist nicht geil!
     
  4. cyreander

    cyreander New Member

    Hm, ich bin also ein freilaufender Heise-Troll, weil ich eine Frage stelle ? Und weil ich die Antwort nicht selber weiß, sagst du sie mir auch nicht.
    Gut, dann nehme ich zur Kenntnis, daß die Apple community sich seit 1996 doch erheblich verändert hat. Damals waren wir eine eingeschworene Randgruppe, die sich gegenseitig geholfen und nicht fertiggemacht hat.
    Du solltest dich fragen, warum Foren überhaupt eingerichtet worden sind.

    Trotzdem schönen Tag und ich hoffe, daß du nie Probleme mit deinem Rechner hast, die du nicht alleine lösen kannst !
     
  5. cyreander

    cyreander New Member

    Ich bin nicht geizig. Ich habe in den letzten 9 Jahren ca. 60.000 EUR in apple kram hineingesteckt. Und ich habe mir auch DVD Studio Pro und Final Cut Express zeigen lassen. Auch mit diesen Programmen sind meine Probleme nicht behoben. Weder MPEG2-Import noch burning.
    Mein Cubase von 1988 mit 500 KB umfang war midimäßig leistungsfähiger als GarageBand. Ich weiß nicht, wielange du schon Appleuser bist, aber Apple stand mal für eine gewisse Philosophie. Man hat selbst kostenlose Software wie z.B. Quciktime (bis 2000) perfektioniert, weil man einfach gut sein wollte. Und das ist verlorengegangen.

    Ausserdem ist es unfair mir abszuprechen, daß die aufgetretenen Mängel an mir liegen. Plug & Play sage ich da nur.
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Letzteres stammt nicht von mir.
    Apple-User bin ich seit 1996.
    http://www.apple.com/de/quicktime/products/mpeg2playback/
    Das hilft dir vielleicht bei deinem MPEG2-Problem.
    Und MacOS 10.3 ist das beste Betriebssystem, dass ich je benutzt habe. Also wo ist da was verloren gegangen?
    Du willst aber noch mehr Inhalt (Schnittstellen, Programmfeatures) für weniger Geld. Was ist das anderes als - Geiz?
     
  7. Oermi

    Oermi New Member

    ok, bei iphoto wäre es sicherlich keine schlechte idee verschiedene übergänge zu implementieren. Aber das mit dem magix video... kostet alleine schon 60 - 100 euro nach version. Das ist der erste unterschied. Dennoch bezweifel ich, dass es so intuitiv ist wie imovie. Wenn du wirklich etwas mehr machen willst konntest du bei zeitgleichem kauf des powerbooks final cut express für 109 euro kaufen...
    ich hab keine probleme 4x dvd in 2x geschwindigkeit zu brennen. außerdem: du kaufst ein powerbook das 2,8cm dünn ist und einen slot in laufwerk besitzt. Leider gab es vor 6 monaten keine 4x brenner in der größe von panasonic. achja, das laufwerk was eingebaut ist kostet alleine 300$... und die 80gb hitachi festplatte 449 euro. apple verwendet nun mal etwas teurere teile...
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    'Heise Troll' hätte ich jetzt nicht gesagt, aber wenn ich Apple wäre, dann würde mich dieser Brief schon ein bischen ärgern.

    1.) Da werden Äpfel mit Birnen verglichen. Ein Wintel-Notebook mit der Performance eines Powerbooks kostet deutlich mehr als 1000 Euro. Und hat auch nicht mehr als 60 GB Festplattenplatz.

    2.) So etwas wie das geschenkte (!) iLife sucht man unter Windows vergeblich. Was soll also die Vergleicherei mit Windows?

    3.) Videoberarbeitung kostet Festplattenplatz. Bloss weil Apple iMovie verschenkt heisst das doch nicht, dass man damit auf einem serienmäßigen Pwerbook abendfüllende Spielfilme erstellen kann. Auf dem Aldi-PC übrigens genausowenig.

    4.) Eine Diashow mit 'thousands of digital pictures' ist immer sehr 'boring', egal, was man für Übergänge zwischen den Bildern einbaut :party: Spätestens nach dem 200sten wird man gesteinigt und hat es auch verdient!

    ciao, maximilian
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nur zu den Rohlingen: Das ist ein Problem, das mit Apple rein gar nichts zu tun hat. Bei DVD-R ist es im Gegensatz zu CD-R so, dass die Firmware des Laufwerks den Rohling (Hersteller und Typ) kennen muss, um optimale Resulate zu erzielen.

    Rohlinge, die neu auf dem Markt erscheinen, kennt die (veraltete) Firmware eines jeden Brenners natürlich nicht. Nun muss der Brenner mit speziellen Probebrennungen versuchen, eine gute Brennstrategie zu ermitteln, was aber fast immer darauf hinausläuft, dass die Geschwindigkeit reduziert werden muss.

    Ist nun mal so: Je mehr Daten auf einem optischen Datenträger unterzubringen sind, desto mehr muss Laufwerk und Medium eine Einheit bilden. Das stellt die Hersteller von Brennern vor eine grosse Herausforderung. Bei einem Produktezyklus von vielleicht 6 Monaten kannst Du aber in keinem Fall erwarten, dass die Hersteller Firmware-Updates für ihre alten Brenner herausgeben. Und wenn sie das tatsächlich tun, dann nur für Windows. Den Aufwand, Firmware-Updater herauszugeben, die unter MacOSX laufen, treibt kein einziger Hersteller mehr.

    Da kann Apple nichst, wirklich rein gar nichts dagegen tun. Ist eine Sache der Firmware und nicht von OSX oder gar der Applikation.

    Gruss
    Andreas
     
  10. faustino18

    faustino18 New Member

    ich finde ihr hat schon ganz schön auf cyreander rum, ohne wirklich auf das einzugehen was er sagt. Es kann nicht angehen einfach
    zu blöken, ohne Beispiele zu liefern. Wird das hier wie bei Christiansen: Hauen und Stechen und keine Argumente?

    Selbst wenn iLife nur 50 Eus kostet, heißt das nicht das die Software nicht kritisiert werden darf. Wo kämen wir denn da hin? Beschwerden bitte nur bei Kaufpreis über 500 Eus? Da sind Einschränkungen in den Programmen in iLife, die nicht sein müssen und damit hat cyreander ganz recht.

    Viele Antworten lesen sich wie Reflexantworten. Apple wurde kritisiert? Kann nicht sein! Also gemach, gemach. Lest euch den Brief in Ruhe durch und geht auf die Argumente ein.
    Bye

    Patrick

    Die Firmware-Geschichte ist zwar richtig, wie AndreasG schreibt, aber ärgerlich ist das allemal, zudem der Hardware-Preis doch durchaus saftig ist. Da kann man sich bei Apple auch beschweren. Die verbauen das. Die können Druck auf die Lieferanten ausüben, Firmware-Updates für X zu machen.
     
  11. Borbarad

    Borbarad New Member

    Tja, ich frage mich dann aber zurecht warum du vieles Schreibst das wohl kaum Apple anzulasten ist bzw. apple das auch gar nicht versprochen hat?

    B
     
  12. cyreander

    cyreander New Member

    ok, ich versuchs nochmal (danke allen, die mir beits ein paar antworten gegeben)
    1. wenn ich unterwegs mit Garageband was aufnehme kann ich nicht weiter damit arbeiten, wenn ich zuhause bin. Ob billig oder geschenkt, daß ist einfach nicht brauchbar.
    2. meine diashows sind nicht tausende bilder lang, aber für eine gute abendfüllende diashow müssen schon 200-300 dias her und wenn ich nur einen übergang wählen kann, mache ich lieber keinen.
    3. ich habe den text auf dem original APPLE-4x DVD- package zitiert. ihr könnt ihn gerne nachlesen. Und weder iDVD noch Toast brennen mir 4x rohlinge 2x. da mein rechner erst 2 monate alt ist und ich regelmäßig ein softwareupdate bei apple mache sollte die firmware upto date sein. oder nicht ?
    4. iLife war erst ab anfang januar auf den rechnern, meiner war 4 wochen unterwegs bis er mich erreichte. hatte also noch das alte iLife.
    5. die finalcut express aktion galt zwar noch als ich bestellte, aber nicht als ich den mac bekam. der händler und der apple vertrieb haben daher die vergünstigte herausgabe von final cut express verweigert. stattdessen hätte ich keynote für 60,- haben können, was mir aber nichts nützte, da ich mit kindern (waisen und behinderte) filmprojekte geplant hatte (nichts für hollywood, sondern um die kinder mit medien vertraut zu machen und ihnen ein bischen lebensfreude zu vermitteln).
    6. entschuldigung, daß ich mit den neuen medien nicht so vertraut bin wie ihr. ich denke, ich hatte eine gute idee und hoffte, daß iLife dabei behilflich sein könnte. und ich habe mehrere wochenenden mit den kindern in MAGIX geschnitten an einem 2 Jahre alten PC und es lief problemlos. es freut mich auch für euch, daß eure rechner einwandfrei funktionieren und ihr die kohle für alle die teuren programme habt. ich kann damit nicht dienen. leider.
    7. Ja, ihr habt wohl recht. Ich habe mir von iLife zuviel versprochen und bin jetzt sauer, daß ich so limitiert bin.
     
  13. faustino18

    faustino18 New Member

    Wie sagt mein Prof immer: Belege was du sagst.

    Apple wird natürlich vorher möglichst wenig versprechen, aber wenn bestimmt Dinge schlecht und unkomfortabel laufen, so kann man sich doch darüber beschweren oder nicht? Apple ist keine heilige Kuh, sondern eine Firma die schön-teure Produkte macht. Dabei macht sie Fehler (wie alle) und dann darf man sie freundlich darauf hinweisen. Ist ja nicht so, dass er pauschale Vorwürfe geäußert hätte ohne Beispiele zu nennen.
    Bye

    Patrick
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    http://www.apple.com/de/education/ilife/

    Da findest du Beispiele der Nutzung - und ich habe auch nichts dagegen, Apple zu kritisieren, aber eine Software eines anderen Herstellers zu nehmen und einzelne Funktionen zu vergleichen, ist meiner Meinung nach immer problematisch.
    Und was erwartest du, wenn du diesen Brief hier reinstellst, an Reaktionen? Dass alle begeistert das eine oder andere Feature auflisten, das ihnen an dieser oder jener Software fehlt und PowerMacs für 999€ fordern?

    Also es war wohl mehr die Art der Formulierung und die Frage des Anspruchs an eine kostenlose/extrem günstige Software, die hier einige provoziert hat.

    Und wenn du dich über den Preis der Software und Hardware beklagst, solltest du das Richtige miteinander vergleichen. Da wirst du für den vorhandenen Funktionsumfang und Bedienungskomfort von iLife nichts vergleichbares in der Windowswelt finden.
    Was die einzelnen Programme betrifft, gibt es sicher Alternativen mit anderen Funktionen. Wenn dir diese als Kaufargument wichtig sind, dann kauf die Alternative - Apple kann da nichts dafür.

    Also wäre ein Brief alá "Ich hätte da den einen oder anderen Vorschlag" sicher anders angekommen, als dein "I´m totally pissed off"-Schreiben ;)
     
  15. faustino18

    faustino18 New Member

    Finde ich immer komisch. Natürlich können die was für. Die designen die Software, legen fest was reinkommt, was rausfällt. Was die Software tut oder nichttut liegt zu 100% in ihrer Verantwortung. Wir reden ja nicht von einer 3 Mann-Butze an der Tschechischen Grenze. Sondern von einer der größten Compi-Firmen weltweit.
    Und die monierten Funktionen sind ja nicht so arg speziell. Jeder hat sich doch schon darüber aufgeregt, dass iDVD kein Mpeg2 importieren kann? Also, Kritik voll berechtigt.
    Und den Brief würde ich definitiv nicht als Totally-pissed-off bezeichnen. Da fehlt noch einiges zu.
    HdT

    Patrick
     
  16. teorema67

    teorema67 New Member

    Hey, 2 Nachteile zum Preis von einem, das hört sich nach Firma G. an. Bei später Auslieferung solltest du iLife 2 erhalten. Und Final Cut Express vergünstigt bei früher Bestellung auch. Über Kundenfeindlichkeit bei Apple-Händlern habe ich mich auch schon geärgert! Kaum eine andere Branche kann sich das leisten.

    Gruß!
    Andreas
     
  17. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Also:
    zu 1.) Genau. Aber sie tun es mit einer großen kaufmännischen Abteilung im Hintergrund, die den Entwicklern vorschreibt, was genau eine gratis/50$-Appetithäppchen-Software können soll und was nicht. Wenn man früher zu einem ähnlichen Preis Microsoft Works (gibt's das überhaupt noch?) erstanden hat (oder Photoshop Elements), dann kann man auch nicht ernsthaft erwarten, den Funktionsumfang der Vollversion zu bekommen.

    2.) Speziell genug, um sie aus einer Amateurversion guten Gewissens wegzulassen. Finde ich jedenfalls. Was die nicht verwendbaren Samples in GB angeht mag es was anderes sein, das muss aber erst noch jemand bestätigen, der sich damit auskennt.

    zu 3.) Nein, darüber habe ich mich noch nie aufgeregt, großes Ehrenwor

    zu 4.) ich zitiere: 'Another simply criminal...' Das würde ich persönlich durchaus 'pissed off' nennen, oder sogar noch schlimmer.

    Bin schon gespannt, was Apple dazu meint.

    ciao, Maximilian
     
  18. Macci

    Macci ausgewandert.

    *unterschreib alles*
     
  19. cyreander

    cyreander New Member

    Danke für die Infos und Reaktionen.

    Ich gebe zu, ich dachte: Wenn diese PC Programme (zusammen mit dem Rechner auf dem sie laufen zumindest in der summe günstiger als der Mac) MPEG2 importieren können, ohne es in DV/.mov zu rendern, kann das der MAC sicher auch. Und während ich in Quicktime Pro bei der Fülle der implementierten Codecs nicht weiß, welcher davon den MPEG2 in ein in iMovie lesbares Format umwandelt ohne den Ton zu verlieren, hat es in MAGIX einfach funktioniert. Ich konnte die Tonspur sogar beim Import von der Filmspur splitten (wie auch immer das geht).

    Anmerken möchte ich, daß mein englischer Brief an Apple gerichtet war und nicht vorhatte, euch zu provozieren. Nicht bereit bin ich jedoch APPLE in Watte zu packen und mit Samthandschuhen anzufassen, wenn ich als User Probleme habe, für die ICH auch nichts kann. Das DVD-Problem ist sicher nicht zwei Monate alt. Und seine Rohlinge nur noch in 4x Version zu verkaufen, die dann von den ebenson von Apple verkauften Superdrives mit 2x nur noch einfach beschrieben werden können.. das ist bei aller Sympathie: die Entscheidung von Apple gewesen und ja, die hat mich auf die Palme gebracht.

    Denn das muß ich als User nicht wissen. Oder sagen wir: mußte ich in der Vergangenheit als User bei Apple nicht wissen. Apple war sogar stolz darauf, daß ihre User das nicht wissen mußten. Man verlangt von uns mittlerweile das, was man von jeher von PClern erwartet hat: technisches Geschick und die Bereitschaft im Jahrestakt den Rechner samt konfiguration zu wechseln.

    Ihr werdet auch sehen, daß es eine wahre Freude ist mit dem Apple Support in Irland zu telefonieren, wenn man innerhalb der Garantie Probleme mit dem Mac hat. Aussagen wie "selbst schuld" oder "damit muß sich Apple nicht beschäftigen, fragen Sie ihren Händler" sind da noch harmlose Geschütze.

    Ich gebe dir recht: meine Erwartungen an iLife waren zu hoch. Ich gebe dir jedoch nicht recht, daß Apple nichts versprochen hat. Schau dir das iLife Werbevideo an. Achte auf die vielen Easy to use.. Aussprüche, auf das USB Keyboard und wie er darauf spielt (ich spiele besser, aber komme noch nichtmal halb soweit, da Garageband den MIDI Kontakt einfach abbricht) und achte auf Sheryl Crow, die in einem Studio in Kalifornien sitzt und erklärt, daß sie die Preproduction (vorbereitende Aufnahmen, Midistructure, die später weiterverarbeitet werden soll) total gerne und easy in Garageband macht . Ich frage mich, wie sie es weiterverabeiten will, wenn sie weder ihre eigenen Loops noch die benutzten MIDI-files ausgeben kann.

    Nein, ganz so ohne versprechen ist iLife nicht lanciert worden.

    Patrick sagte, daß es falsch wäre, daß wir bei Apple nur Software ab 500,- monieren dürfen. Dem kann ich mich nur anschließen. Aber ich sehe ein, daß wir aufgrund der EUROfalle 49,- EUR nicht mehr als Investition wahrnehmen. Ich glaube 100,- DM hätten uns vor ein paar Jahren nachdenklicher gemacht.
     
  20. faustino18

    faustino18 New Member

    Stimmt und dann darf man nix mehr kritisieren. Vor allem weil es bei Windows nicht besser oder schlechter ist. Da fällt mir nix mehr zu ein. Ist mir auch klar dass die Ökonomie das Produkt bestimmt, aber viele Dinge sind da nicht drin, die höchstwahrscheinlich nicht die Welt gekostet hätten. Außerdem kann sich ein zahlender Kunde über das Endprodukt beschweren, egal wie billig das ist, weil er bezahlt hat. Ob das Produkt teuer oder billig war spielt doch keine Rolle.

    Schön für dich, aber es geht um jemanden der wie viele andere auch findet, dass das Programm WESENTLICH leistungsfähiger wäre, wenn die Funktion da wäre.

    Schalte mal kurz auf Deutsch um. Gemacht. Gut. "Das ist ja eine kriminelle Sache" wurde hier einfach übersetzt, was sich auf english nicht gut anhört und so bestimmt nicht im Sinne des Autors war. Und deswegen ist der Brief für dich schlimmer als "pissed off". Ich empfehle dir mal 2 Monate in einem Callcenter zu arbeiten. Fürs dickere Fell, denn der Brief ist weitestgehend sachlich formuliert und behandelt Fakten. Da gibt es ganz andere Schoten, kannst du mir glauben.

    Bye
    Patrick
     

Diese Seite empfehlen