iListen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von WoSoft, 23. September 2004.

  1. WoSoft

    WoSoft Debugger

    ASH kündigt iListen an - die Software zu Spracherkennung für den Mac

    Mit iListen hört Ihr Macintosh aufs Wort. iListen ist die
    Spracherkennungssoftware für Ihren Macintosh, die Sie wirklich
    versteht. Mit iListen können Sie Texte, Briefe oder ganze Bücher
    direkt in Ihre gewohnte Textverarbeitung diktieren und ohne
    Tastatureingaben bearbeiten und formatieren. Auch bereits vorhandene
    Texte können bequem editiert werden. iListen kann außerdem AIFF- und
    WAV-Audiodateien einlesen und in Text umwandeln. So können Sie
    jederzeit Sprachaufnahmen aufzeichnen und diese von iListen später
    in geschriebenen Text konvertieren lassen. Und mit den Funktionen
    zur Sprachnavigation gehorcht Ihnen Ihr Mac aufs Wort.

    iListen für den Mac wird im Oktober erscheinen und kann bereits
    vorbestellt werden. Die Software kostet 250,- Euro. Im Preis
    enthalten ist ein zertifiziertes Headset im Wert von ca. 80,- Euro.

    Weitere Informationen erhalten Sie online unter
    http://www.application-systems.de/ilisten
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    *hüstel*
    Versionswirrwarr um iListen Deutsch

    Erstauslieferung noch mit erheblichen Mängeln
    _
    Für Freunde von Spracherkennungssoftware war die Freude groß: Endlich gibt es auch eine deutschsprachige Ausgabe von iListen für Mac-OS X. Doch ausgeliefert wird Version 1.5.4, die teilweise wenig Freude aufkommen lässt.
    Von Thomas_Hartmann_(01.09.2003)

    Es war bekannt, dass die erste Auslieferung der deutschen Lokalisierung von iListen noch mit Einschränkungen zu kämpfen hätte: So akzeptiert das Programm auch bei der Korrektur keine Komposita, und überhaupt soll laut man Entwickler Macspeech auf "eigenmächtige" Korrektureingaben vorerst noch verzichten. Diese Bemerkungen bezogen sich jedoch offensichtlich auf Version 1.5.4, während der Distributor für die deutschsprachige Fassung Opengate auf seiner Site bereits Version">Version 1.5.6 bewirbt. So bestand Hoffnung auf eine den ersten Ankündigungen gegenüber verbesserte Version. Doch tatsächlich kommt iListen 1.5.4 zum Endkunden, das außerdem lediglich die alte deutsche Rechtschreibung akzeptiert und auf manche Befehle schlichtweg nicht reagiert. Dazu gehören etwa die Anweisungen an die Maus, zu klicken bzw. zu doppelklicken - in unseren ersten Testdurchläufen auf verschiedenen Macs reagierte sie trotz korrekt erkannter Befehlswörter nicht. Angesichts des recht üppigen Preises von ca. 200 Euro für das Software-Paket, das zwar mit Headset, aber dafür ohne gedrucktes - und in der PDF-Fassung nur englischsprachiges - Handbuch kommt, ist der einzige Trost, dass zukünftige Updates bis einschließlich Version 1.6 für Besitzer von iListen kostenlos sein sollen.
     

Diese Seite empfehlen