iMac 400MHz springt nicht an

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Xeelee, 15. Februar 2006.

  1. Xeelee

    Xeelee New Member

    Hi,

    ich habe folgendes Problem, nachdem ich einen iMac 400MHz (nach Aufkleber) geschenkt bekommen habe und ihn in Betrieb nehmen wollte tut sich garnix. Der Hochspannungstransformator springt an (hoerbar) aber er (Computer-Teil) laesst sich nicht einschalten. Zuerst dache ich es sei die Pufferbatterie (wie zB bei den alten Mac II). Diese war zwar leer, aber nach einem Austausch der selbigen liess er sich immernoch nicht einschalten. Allerdings fehlt auch Festplatte und DVD-Laufwerk, ich denke aber nicht, das es daran liegt. Denn er reagiert ueberhaupt nicht auf einen Tastendruck auf die "On"-Taste und so denke ich mir, das evtl. das Netzteil fuer die Rechnerplatine defekt sein koennte. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen? Ich waehre sehr dankbar.

    MfG Alexander Thomas :)
     
  2. Florian

    Florian New Member

    Hallo Xeelee,
    willkommen im Forum! Deine Vorstellungen von der Funktion eines Computers sind für den routinierten User recht erheiternd.

    Ich übersetze Deine Sätze mal auf ein Gebiet, das Dir möglicherweise näher liegt:
    Mein Auto läßt sich nicht starten. Zuerst dachte ich, es sei die Starterbatterie (wie z.B. bei den alten Käfern). Diese war zwar leer, aber nach einem Austausch derselben ließ es sich immernoch nicht starten. Allerdings fehlt auch der Motor und der Tank, ich denke aber nicht, daß es daran liegt.

    Wie willst Du einen Rechner ohne Platte und optisches Laufwerk in Betrieb nehmen? Oder hat Deine Frage etwas mit der "5. Jahreszeit" im Süden unserer Republik zu tun?

    Belustigte Grüße,
    Florian
     
  3. Xeelee

    Xeelee New Member

    Hi,

    Ok... Soweit so gut... :) Aber ich bin auch nicht auf der "Einbrennsuppe dahergeschwommen gekommen". :) Mir geht es darum das ich einfach will, das das gute Stueck Piepst oder sonst ein Lebenszeichen von sich gibt. Ich hab es schon als Defekt bekommen und dachte mir, mit ein bischen Basteln geht da schon was. Aber da ich von der PC-Ecke rueber zum Mac gewechselt bin, bin ich mit den Eigenheiten des Systems noch nicht ganz vertraut. Ich weis, das mich das gute Stueck ohne Datentraeger nicht bootet, aber zumindest Mekern sollte er doch. Selbst der Mac II hier startet und meckert, wenn ich ihm alles ausgesteckt hab und einschalt. :)

    Ich weis, das Bootkonzept beim Mac ist ein anderes als beim PC. Da der PC aus IMHO unverstaendlichen Gruenden bis zum 8086 und seinem unseligen Gate A20 rueckwaertskompatibel ist und ein 16 Bit BIOS laed der Mac aber ala EFI nur eine kleine Firmware laed und dann gleich an das System uebergibt.
    Aber zumindest sollte diese "kleine gruene LED" angehen, wenn ich auf dem "An"-Kopf drueck.

    Ich dache halt, der Fehler koennte bekannt sein und jemand weis, das ist das Netzteil oder dieses Bauteil... Wie beim iBook das mit einem 45W Netzteil daherkommt aber eigentlich nur mit einem 65W Netzteil funktioniert. Meines erachtens ein riesen Fehler von Apple, da ich schon von vielen Seiten gehoert habe, das das Netzteil Aerger macht.

    Um zu deiner Parabel zurueckzukommen. Motor = CPU, Vergaser = RAM, Tank = Festplatte. Tank fehlt und ich lass an... Das "Ding" macht geraeusche und ich weis, mit einem Tank wuerds starten und laufen, aber es macht garnix und nur die Anzeige wird hell. In meinem Fall der Beschleunigungstransformator springt an und sonst Passiert nix...

    Ich wollt mir halt vielleicht das Durchmessen mit dem Oszi und dem Multimeter sparen, wenn jemand schon den gleichen Fehler hatte... Frei nach meinem Grossvater: "Warum einfach wenns kompliziert auch geht". :)

    cu Alex :)
     
  4. Florian

    Florian New Member

    OK, da habe ich Dich wohl mißverstanden (auch, wenn Du es mir ziemlich leicht gemacht hast. . .) Dein Gedankengang stimmt in bezug auf die "Old School Macs", die noch den ROM als Baustein auf der Platine haben.

    Das hat sich mit dem G3 (oder schon dem PPC?) geändert. Der ROM ist jetzt eine Datei auf der Festplatte oder der System-CD/DVD.
    Das heißt bezogen auf Deinen iMac, daß Du für _jede_ Form der Diagnose ein funktionierendes Laufwerk benötigst.

    Gruß,
    Florian
     
  5. Xeelee

    Xeelee New Member

    Dafuer kann man ja reden. :)

    Dann werde ich es mal mit einer Festplatte versuchen, ich denke aber trotzdem, das er zumindest kurz aufleuchten (Power LED) und die Datei zu lesen versuchen muesste. Auf der Platine gibt es ja auch eine 3.3V LED zumindest ist sie so beschriftet, die auch nicht aufleuchtet. Beim PC (ATX) ist ja auch zu beachten das das Mainboard unter Spannung steht, selbst wenn die "Muehle" aus ist. Kommt ja nicht von ungefaehr das man ca 30EUR im Jahr zahlt, nur dafuer, das man einfach nur auf den Knopf druecken braucht, das das Geraet, egal welches, angeht. :((

    Aber jetzt wirds mir zu spaet und ich schau Morgen nochmal... :)

    cu Alex
     
  6. Florian

    Florian New Member

    Auf dieser Festplatte muß sich dann natürlich ein startfähiges OS befinden. Wo wir gerade dabei sind: der iMac DV benötigt _vor_ jedem Versuch, ihn erstmalig mit OS X zu starten, die Firmware 4.1.9, sonst hast Du erhebliche Probleme.

    Näheres dazu findest Du über die Suchfunktion hier im Forum.

    Ebenfalls gute Nacht,
    Florian
     
  7. Xeelee

    Xeelee New Member

    Hi,

    danke nochmal fuer die Hinweise. Ich hab ihn jetzt nach Service manual durchgemessen und wie es scheint ist entweder die PMU oder das Analog/PowerDown Supply defekt. :(

    cu alex
     
  8. ifroed

    ifroed New Member

    Ach lieber Xeelee, nicht immer laufen die Dinge so wie wir es gerne hätten. Ich zum Beispiel warte seit gestern auf einen Anruf und hätte auch gerne, dass mein Telefon klingelt. (Anm.: Welche Datei sollte er denn lesen wenn Du keine Harddisk hast???)
    Da schau mal an... hast Du den Verkäufer denn gefragt, was an dem guten Teil defekt ist? DAS könnte wirklich weiterhelfen. (Hol' das sofern nicht schon geschehen am Besten nach)

    Nicht immer sind die Dinge so einfach, dass sie sich an einem einzelnen, beliebig gewählten Faktum festmachen lassen. Du kannst jetzt entweder kompatible Laufwerke einbauen (besonders auf ein kompatibles optisches Laufwerk achten sofern du Mac OS X 10.3 oder niedriger booten willst - jedoch rate ich Dir vom Booten JEDER Mac OS X Version ab.) und Mac OS 9 booten (um einen Firmware-Crash, ausgelöst durch Mac OS X und eine womöglicherweise veraltete Firmware, zu vermeiden) oder dir einfach sagen:

    Hol's der [sonstwas]!

    Wie auch immer, entweder das Ding zu einem Aquarium umbauen (was sicher auch sehr nett aussieht und Du gibst dabei obendrein ein paar netten Tieren ein Zuhause) oder Du investiert weiteres Geld in Ersatzteile und gibst Dich dem Nervenkitzel hin, ob's denn überhaupt jemals funktionieren wird.

    Dem Verkäufer oben angesprochene Frage stellen würde Deine Entscheidung jedoch sicher positiv beeinflussen.

    Liebe Grüße
    ifroed

    P.S.: Ohne jetzt etwas oberg'scheit zu klingen muss ich doch sagen, dass es oft an dem grundlegenden Verständnis für Technik bzw. anderen jeweils diskutierten Themen hapert. Computer, die von Haus aus defekt sind und denen noch dazu essentielle Komponenten entfernt wurden reagieren oft anders als man es durch ein simplifiziertes Auto-Beispiel abzuschätzen vermag. (Anmerkung: Nicht jedes kaputte Auto gibt Geräusche von sich, aber wenn es keine Geräusche von sich gibt heisst das auch nicht dass alles kaputt ist)
     

Diese Seite empfehlen