iMac-Bildschirmproblem

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von FotoMac, 11. August 2009.

  1. FotoMac

    FotoMac New Member

    Als Neumacianer mußte ich mich über den 24 Zoll Bildschirm des iMac 3.06 ärgern. Bei einem neutral-grauen Hintergrund gibt es in der Mitte etwas dunkle Flächen. Links sind bläuliche Stellen und am unteren Bildrand ist ein gelblicher Streifen zu sehen. Für Bildbearbeitung ist das natürlich nicht ideal. Der Bildschirm ist auch kalibriert und der Rechner war bei einer Appel autorisierten Wekstatt von Cyberport. Angeblich ist diese Sache innerhalb der Herstellerspezifikation.
    Weiß jemand von solchen Problemen? Was kann man noch machen? :biggrin:
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Als Kunde erwartest du natürlich keine Erklärung, sondern eine Lösung des Problems. Aber da ich kein Apple-Mitarbeiter bin, sondern auch nur Anwender, kann ich zumindest eine Erklärung beisteuern. Die Hintergrundbeleuchtung einer TFT-Matrix wird durch mehrere übereinander angeordnete Kaltkathoden-Rohren erzeugt. Eine 100%-ig gleichmäßige Ausleuchtung der Matrix ist damit praktisch nicht möglich. Gerade bei preiswerten großen Displays und einer einheitlichen (hellen) Hintergrundfarbe wird man daher immer Helligkeitsunterschiede erkennen. Das ist bei meinem iMac 24" genauso. Abhilfe wird es vermutlich bei der nächsten Generation der iMacs geben, die dann wahrscheinlich eine LED-Hintergrundbeleuchtung haben wird. Für farbverbindliches Arbeiten würde ich sowieso einen hardwaremäßig kalibrierbaren Monitor empfehlen.

    MACaerer
     
  3. FotoMac

    FotoMac New Member

    Vielen Dank für Deine Ausführungen. Eine 100%-ige Ausleuchtung habe ich auch nicht erwartet. Ich habe aber im Laden schon ausgeglichenere Bildschirme bei iMacs gesehen. Ich dachte auch, dass mein Bildschirm eine Hardware-Kalibriermöglichkeit bietet.
    Grüß
    FotoMac
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Bei einem Hardware-kalibrierbaren Monitor lässt sich im Gerät, also in der Hardware, der Weiß- und Schwarzpunkt einstellen. Das ist in der Regel nur bei den teueren Profi-Monitoren der Fall. Das Display des iMac und auch die meisten anderen preiswerteren Monitore lassen sich dagegen nur mit einer Kalibriersoftware anpassen. Das ist zwar nur ein Notbehelf, aber besser wie gar nichts. Beim Mac hast du die Kalibrier-SW an Bord (Systemeinstellungen "Monitor"). Aber zuviel solltest du dir davon nicht erwarten.

    MACaerer
     
  5. FotoMac

    FotoMac New Member

    Vielen Dank für Deine Ausführungen. Die Anpassung mit der Software ist ja besser als nichts. Ich habe bisher auch noch keine Beschwerden von meinen Kunden bekommen.
    FotoMac
     

Diese Seite empfehlen