iMac DV 400mhz aufrüsten für OSX?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Markus1983, 2. Dezember 2003.

  1. Markus1983

    Markus1983 New Member

    Ein Kollege von mir arbeitet mit einem iMac DV Graphite mit 400 MHZ und 128 MB Ram. Derzeit läuft OS 9.1 auf dem Rechner.
    In den Weihnachtsferien muss ich den iMac neu installieren, da er sehr langsam geworden ist und nicht mehr stabil läuft. Ich frage mich derzeit, ob es Sinn macht auf OSX umzusteigen. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten diesen iMac aufzurüsten?
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    mehr speicher, auf jeden fall bis zum maximum...
    einen schnelle neue platte,...
    je nach geldbörse eine prozessorkarte...
    zb. sonnet 600 mhz...

    ra.ma.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    So viel Speicher wie möglich und mindestens 60GB HD auf jeden Fall. Ob sich allerdings eine Prozessorkarte lohnt, wie RaMa vorschlägt, wage ich zu bezweifeln. Die sind immer extrem teuer im Verhältnis zur Mehrleistung. Und zudem hast Du schnell Kompatibilitätsprobleme, weil solche CPU-Replacements nie 100%-ig Apple-kompatibel sind.

    Der kleinste iMac wäre ev. die sinnvollere Investition.

    Gruss
    Andreas
     
  4. RaMa

    RaMa New Member

    naja 200mhz sind 200mhz, und kompatibilitätsprobs sind mir noch nicht wirklich untergekommen...
    hast du für dieses argument eine grundlage? link zu nem bericht?

    :)
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich bin ein Formac-Geschädigter. Habe mir damals ein solches Upgrade gekauft. Das lief nur unter OS9.1, nicht mal unter 9.2.x, geschweige denn unter OSX. Die Pfeifen von Formac hatten keine Treiber mehr zur Verfügung gestellt.

    Und die Treiber brauchte es damals, um den 2nd-Level-Cache zu aktivieren. Die CPU lief zwar auch ohne, dann allerdings deutlich langsamer als die originale CPU.

    Ob es heute generell keine Treiber mehr braucht, weiss ich in der Tat nicht. Ob aber lächerliche 200MHz mehr es wert sind, hunterte von Euros oder was auch immer hinzublättern, ist zumindest für mich sonnenklar: Nein ;) Denn letztendlich passt die neue CPU nicht zum Motherboard und da wird viel Leistung verschenkt.

    P.S Windöseler sind längst über dieses Thema hinweg. CPU-Upgrades macht dort niemand mehr, da wird gleich das Motherboard ausgetauscht. Denn nur das macht wirklich sinn. Da Mac-User halt leider das Motherboard nicht austauschen können, müssen die halt auch gleich ein neues Gehäuse drum herum kaufen :D

    Gruss
    Andreas
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    so ein iMac läuft bei mir mit 640MB RAM problemlos unter 10.3, allerdings entweder ne neue größere Platte einbauen, oder ne externe Frirewire nehmen (so hab ich es gemacht). Letzteres hat den Vorteil, dass man sein System auch mal mitnehmen kann (aber auf die Bootfähigkeit der Platte achten !)
     
  7. DieterBo

    DieterBo New Member

    Habe auch so einen Mac und arbeite mit 384Mb Ram unter Panther mit Videoschnitt unter FCP 3
    funzt hervorragend, doch mehr RAM kann nie schaden.
    D.
     
  8. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    und nicht vergessen nachzuschauen, ob das firmware update drauf muss. Boot-ROM-Version: 4.19f1 sollte es sein.
     
  9. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    welch ein Zufall, rüste mir heute mein iMac DV 400Mhz heute auf, um dann 10.3 aufzuspielen:
    60GB Festplatte, 5400rpm und "nur" 256MB Speicher. Ich weiss, mit dem Speicher wirds eing, aber ich habs halt rumliegen gehabt (aus PC), mal sehen obs läuft.

    Mit der Festplatte würde ich auf zwei Sachen achten: erstns sollte sie nicht mehr als 5400rpm sein, wg. Abwärme. Und zweitens sollte sie sehr leise sein, denn der iMac hat Jobs-sei-dank keinen Lüfter und deshalb ist das Geräusch der Festplatte besonders präsent (der iMac steht ja auch direkt vor Dir auf dem Schreibtisch). Die Spinpoint-Reihe von Samsung ist eine gute Wahl. Und soweit ich weiss kann der iMac hardware-bedingt maximal mit einer 120MB Platte betrieben werden.

    Viel Erfolg beim Umbauen
     
  10. Chriss

    Chriss New Member

    @markus
    ... also ich hab im Frühjahr genau den gleichen iMac von meiner Schwester auf Jaguar umgestellt. Ein 512er Riegel ist im Grunde ein Muß, aber bei allem anderen würde ich immer abwägen, ob´s denn wirklich sein muß ! Meine Schwester schreibt und faxt während der Woche, geht am Wochenende mal ins Netz, oder lädt sich einen Song - dafür reichen selbst die 13 Gbyte ! Ein Prozessor-upgrade würde ich für dieses Teil im Leben nicht machen.
    Zu Weihnachten spielen wir auch den Panther auf. Und ohne die ganzen zus. Sprachpakete, Treiber, Developper-Tools usw. wird der gar nicht so fett.
    Übrigens hat die Macwelt in 12/03 just zu diesem Modell ein paar Benchmarks präsentiert (Vergleich Jaguar vs. Panther). In Teilbereichen ein Geschwindigkeitszuwachs von 440% ;-) !

    Viel Erfolg !

    achja: der Hinweis von Mondschaf ist im wahrsten Sinne lebenswichtig ! Ohne VORHERIGES Update der Firmware, kannst Du das Teil direkt in die Tonne kloppen !
     
  11. ihans

    ihans New Member

    Auf alle Fälle RAM RAM Und nochmals Ram, rein was reinpasst! Firmwareupdate nicht vergessen!!! Und viel Spass! Habe hier ein 500ibook mit 10GB Hd, wenn man keine Musik und unzählige Spiele hat reichts, wenn doch neue Hd!
    GRÜSSE AUS hro
     
  12. Eduard

    Eduard New Member

    Mehr RAM und ruhig schnelle Festplatte mit 7200, z.B. die Maxtor wird auch nicht so heiß, läuft bei einem Bekannten ohne Probleme und inzwischen mit Panther, ist viel flotter als mit Jaguar!
     
  13. Florian

    Florian New Member

    Dieses Gerücht wird durch das häufige Kolportieren nicht wahrer. Tatsache ist: die größte Wärmequelle im Röhren-iMac ist der Bildschirm. Dieser heizt seinerseits die unter ihm verbaute HD auf, völlig egal, wie hoch sie dreht.

    Nimm also ruhig eine 7200/min-Platte, die ist schneller. Und natürlich auf die Lautstärke achten!

    Gruß,
    Florian
     
  14. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    ich habe eine 40er, 7200 rpm-Platte von seagate (ich glaube die barracuda IV isses) eingebaut, die hat eine hübsch schnelle zugriffszeit (für meine verhältnisse;)) und die läuft seit ca. 8 monaten ohne probleme, es wird schön warm, aber nicht heiß.
     
  15. frozzl

    frozzl New Member


    also mich würde mal interessieren, wie sich der iMac G3 so schlägt. Die MW 12/03 gibt es leider nicht mehr zu kaufen ;((
     
  16. Crashdummy

    Crashdummy New Member

    Hallo
    Ich selbst habe auch einen iMac mit 400Mhz . Mit X.3 läuft er endlich so wie ich es schon unter X.2 erwartet habe . Durchaus mit 9.2.2 vergleichbar.
    Zum Aufrüsten :
    Ich glaube das lohnt nicht mehr .
    Schau dir an was ein aktueller eMac kostet . So um die 880,-€ inklusive ComboDrive. Alles drin und dran.
    Jetzt rechne selbst , Festplatte , Speicher und X.3 vielleicht sogar ein G4 Upgrade .
    Ich würde dir Raten die Ausgaben zu sparen und den iMac bei ebay zu verticken. Bringt etwa 350,- bis 400,-€ , plus das gesparte X.3 (da beim eMac dabei ) und den Rest an Hardware . Dann kostet dich der eMac vielleicht 250,-€. Dieser ist dann voll X.3 kompatibel , hat einen viel besseren Monitor , einen flotten Prozessor der für die meisten Anwendungen vollkommen ausreicht und 1Jahr Garantie .
     
  17. Markus1983

    Markus1983 New Member

    Vielen Dank für die vielen Hinweise und Tipps.
    Ich werde vorläufig nur RAM erweitern, die 13GB-Festplatte sollte ausreichen, da der Mac eh nur für Büro, Internet und ein bisschen iTunes und iPhoto gebraucht wird.
     
  18. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das wird das vernünftigste sein.

    ------
    Setz den RAM-Riegel aber erst nach der Installation von 10.3 rein.
    Manchmal will das Teil nach der Erstinstallation nicht starten, wenn nicht Original-Apple-Teile verwendet sind.
    Dann muß man erst den ganzen Kram ausbauen.
     
  19. mauko

    mauko New Member

    Hallo Leute, ich habe ein sonderbares Problemchen: Möchte einem "Slot-Load" 400MHz iMac" das OSX schmackhaft machen, aber wenn ich von der Installations-CD starten will, so bleibt der Installer bei dem Punkt, wo man die Festplatte auswählen kann hängen, will heissen, er erkennt die Platte aber kein grüner Pfeil erscheint, der mir sagt ich darf installieren... Vorheriges überprüfen der Platte mit dem Festplattendienstprogramm (von der CD aus) resultierte in "alles OK"... Na dann habe ich mir gedacht, ich hole mal die neueste Firmware vom Netz und installiere das auf dem iMac... denkste: der Firmware Updater meldet mir, er könne nur für einen iMac eingesetzt werden, häää? Er erkennt sich selbst nicht mehr und weiss nicht, dass er ein iMac ist, toll...
    Also versteht mich nicht falsch, der iMac läuft ohne Problemchen mit seinem 9.2, aber warum kann ich kein Pantherchen drauf tun? RAM ist ja auch genug da (512)

    Gruss Mauko
     
  20. Macci

    Macci ausgewandert.

Diese Seite empfehlen