iMac erkennt Festplatte nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von spierala, 9. November 2002.

  1. spierala

    spierala New Member

    Mein iMac (350Mhz, System 9.0) ist mit Fehler 10 abgestürzt und beim Neustart erkennt er nun keine Festplatte mehr und somit keinen Systemordner. Der Bildschirm zeigt lediglich einen blinkenden Systemordner mit Fragezeichen!

    "Erste Hilfe" zeigt einen Fehler im B-Baum: "Invalid sibling link ,4,123"
    und kann den Reparatur-Vorgang nicht fortsetzen.

    Norton Utulities 7.0 stößt auf ein folgendes Problem :
    "a major error was found in a leaf record in the Catalog B-Tree.
    Node 1564, record 0. The record has an incorrect key (10,5,11) Repair attempt failed" und kann den Reparaturvorgang nicht fortsetzen.
    Und diese Fehlermeldung erscheint beim Versuch das Problem zu beseitigen: "Norton Disk Doctor has come upon an unexpected problem and is unable to continue scanning the disc. ERROR FOUND: 23008"

    Was kann ich noch tun? Gibt es noch andere Programme?
    Leider habe ich keine Sicherheitskopie aller Daten...

    Danke für die Hilfe

    Gruss Florian
     
  2. djapple2

    djapple2 New Member

    Hi!

    Was für ein System ist den auf der Platte installiert? Hast du von CD gebootet?

    djapple2
     
  3. spierala

    spierala New Member

    system 9.0 is drauf und ich hab von CD gebootet, was anderes bleibt mir momentan auch nicht übrig! Weißt du vielleicht weiter???

    Gruss FLO
     
  4. djapple2

    djapple2 New Member

    ich glaub ich weiß weiter:

    Boote von der original CD die deinem Mac beilag undzwar von der Software Restore CD! Da kannst du dann auswählen das dein System wiederhergestellt werden soll, deine Daten gehen aber nicht verloren sondern bleiben erhalten. Versuch das mal, wenn nicht lass ich mir was anderes einfallen, der iMac muss von HD booten sowahr ich hier sitze!!! Ohne scheiß, außer die HD ist "kaputt" z.B. durch einen zu hohen Strom oder zu starke Erschütterungen, wenn dir der Mac z.B. mal von Tisch gefallen ist.

    Hoffe mal, das klappt!
    Ein Versuch ist es wert!

    bye, djapple2
     
  5. TomPo

    TomPo Active Member

    Vermutlich ist hier der Finder im A. Von CD starten und ein Minimalsystem neu aufspielen. Dann kannst Du alle deine nachträglich installierten Programme/Kontrollfelder etc. einfach in den neuen SysOrdner rüberschieben und den alten komplett löschen. Ist die schnellste und sicherste Methode. Funktioniert immer.
     
  6. spierala

    spierala New Member

    servus! Ich kann leider rein garnichts aufspielen, weil die Festplatte lediglich von Erste Hilfe noch erkannt wird! Was nun? Gruss FLO
     
  7. spierala

    spierala New Member

    danke für den Vorschlag aber hat leider nicht geklappt, der erkennt einfach die Festplatte nicht mehr. Was nun! Aber Erste Hilfe erkennt die HD, Norton auch!

    Gruss FLO
     
  8. michaelg4mac

    michaelg4mac New Member

    mal gehört, daß "HardDisk ToolKit" noch ein bißchen mehr kann als Norton oder zumindest in gewissen Bereichen besser arbeiten soll. Hab' das Programm aber noch nie ausprobiert, weil ich mit Norton bisher immer gut zurechtkam.

    P-RAM löschen wirkt aber manchmal wunder.

    cu
    Michael ;-)
     
  9. friedrich

    friedrich New Member

    Kinder, was erzählt ihr hier für einen Müll. Das ist kontraproduktiv.
    System neu aufspielen geht mit Sicherheit, wenn Du die Festplatte neu formatierst, vorher aber mit Sicherheit nicht - und wenn Du die HD formatierst, sind Deine Daten weg, für immer. PRAM restten beim B-Tree-Fehler wird und kann nicht helfen.
    Wer sich nicht auskennt, sollte den Rand halten bei solchen Problemen.

    Der B-Baum (B-tree) ist das Verzeichnis auf der HD, indem gespeichert ist, wo welche Daten auf der HD liegen. Wenn da ein Fehler drin ist (und die schleichen sich bei Abstürzen gern mal ein), dann wird die Platte im schlimmsten Fall unleserlich, die Daten sind nicht mehr auffindbar.
    Das ist meist reparabel mit Norton oder Diskwarrior. Wenn die es nicht können, hilft entweder ein Profi-Datenrettungsservice (sehr teuer) oder vielleicht auch datarescue (siehe auch http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=42778).

    Wenn Du jetzt irgendeinen Scheiß machst, irgendwas aufspielst o.ä., sind die Chancen gleich null, noch irgendetwas zu retten. Also erstmal alle Reparaturtools laufen lassen, die es so gibt. Wenn das alles nichts nützt, kannst Di Dich entscheiden: Geld für Profiservice (die bekommen das hin!) oder neu formatieren, wenn die Daten nicht so wichtig waren oder es Dir an Geld mangelt...

    Wenn Du Fragen hast, frag.
     
  10. michaelg4mac

    michaelg4mac New Member

    <<Wer sich nicht auskennt, sollte den Rand halten bei solchen Problemen.>>

    Nu hau mal nich' so auf die Kacke. Das kann man auch ein bißchen freundlicher formulieren. Schließlich wollen wir nur behilflich sein und das Resetten des P-RAM hat bei mir zumindest noch nie geschadet.

    Abgesehen davon: was hast DU denn jetzt geraten? Alle vorhandenen Diagnose-Tools ausprobieren (hat er schon versucht), Profi-Service für teuer Geld in Anspruch nehmen (da käme er auch wohl von selbst drauf) oder alles formatieren (ist schon gesagt worden).

    Tolle Wurst
     
  11. friedrich

    friedrich New Member

    @michaelg4mac
    ich meinte damit in erster Linie nicht Dich. PRAM resetten kann hier zumindest nicht schaden, das stimmt, aber nützen halt auch nichts. (Von HDT kenn ich nur alte Versionen, da ging gar nichts in dieser Richtung, vielleicht bringt die neue was.)
    Schaden kann aber, und zwar massiv, die RestoreCD-Geschichte oder das Aufspielen eine Minimalsystems - was zwar nicht geht ohne Formatierung, aber spierala könnte ja auch die Idee kommen, daß zu tun, weils anscheinend Bedingung für die tollen Tips ist.

    Was ich geraten habe?
    Ich habe ihm erklärt, wo das Problem liegt. Das ist bis hierher nicht gesehen, weils anscheinend keiner weiß.
    Ich habe ihm geraten, die vorhandenen Tools zu probieren - und daß heißt natürlich nicht die Tools, die er jetzt hat, sondern die Tools, die am Markt sind (DiskWarrior wird z.B. zugeschrieben, Fälle zu lösen, die Norton nicht lösen kann.)
    Profi-Service wäre er allein drauf gekommen? iMac klingt nach Home User - wer von denen beschäftigt sich schon mit Lösungen, die mehr kosten als der Jahresurlaub, wenn sie so ein Prob noch nie hatten?
    Alles formatieren ist schon gesagt worden, sicher, aber ohne alle möglichen wirklich lauffähigen Lösungsvorschläge voranzustellen. Wenn man in der Scheiße sitzt, helfen Tips von Leuten, die im Dunkeln tappen, wirklich nicht.
     

Diese Seite empfehlen