iMac "frißt" Pufferbatterie!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von der_baer, 12. Januar 2002.

  1. der_baer

    der_baer New Member

    Hallo Leute,

    habe bei meinem iMac 600 - Kaufdatum 06/01 - schon zwei Pufferbatterien ausgetauscht, nun ist auch schon die Dritte leergenudelt. Dass kann doch nicht normal sein!!! Mein Händler ist sprachlos. Auch Apple verweist auf ein Update für bestimmte iMac's. Habe ich mir besorgt, sagt aber, dass Update nicht erforderlich sei - grmpf!!.

    Kennt jemand das Fehlerbild und kann Abhilfetipps geben? Habe keine Lust, mir die Batterien bei Conrad im 6Pack zu bestellen!!

    Gruß an alle!
     
  2. 2112

    2112 Raucher

    Benutz mal die Suchfunktion, das Thema kommt so alle drei Wochen.
    Gruß 2112
     
  3. Produo

    Produo New Member

    Trennst Du den iMac beim Ausschalten total vom Stromkreis?
    Das war auch 'mal bei mir das Problem.
    Gruss
    Franz
     
  4. MacHannes

    MacHannes New Member

    Ja, Stromsparen mag der klein nicht!

    Also Rechner immer in der Steckdose lassen.

    Gruß Hannes :eek:)
     
  5. der_baer

    der_baer New Member

    Na klaro !

    wozu brauche ich ansonsten eine "Buffer"-Batterie. Wenn ich den iMac ständig am Netz - auch ausgeschaltet - lasse brauche ich die Batterie nicht.

    Mein alter Performa 5400 hat bei gleicher Handhabung nach mittlerweile ca. 5 Jahren noch nicht nach einer neuen Pufferbatterie geschrieen ! Gleiches galt für den PowerMac 4400, den ich vor dem iMac besaß.

    Mir dünkt, daß mein iMac einen Fehler aufweist, nur Apple oder mein Fachhändler will nichts davon wissen!!

    P.S.:
    - an 2112 - wie man die Pufferbatterie austauscht und wo man sie bekommt ist, mir durch eigene Erfahrung schon bekannt !!

    Gruß
     
  6. Hans54

    Hans54 New Member

    Das Problem tritt meistens auf wenn der
    iMac über abschaltbare Verteilerdosen betrieben wird.
    Stöpsel ihn an eine Wandsteckdose und der Spaß hört zu 90% auf.Hoffentlich gehörste nicht zu den 10%.
     
  7. mauko

    mauko New Member

    Hi,
    Hatte auch das gleiche mit G4, beim wechseln der Batterie musste ich auch den Reset Knopf neben der Batterie drücken, ansonsten hat er immer noch das "Memory" von der alten (sprich: er glaubte noch sie sei leer...) Weiss aber nicht, ob der iMac den auch auf der Platine hat, wär ein Versuch wert...

    P.S. Wenn Du die Batterien dann ausmisst, sind sie tatsächlich leer???
     
  8. 2112

    2112 Raucher

    >> P.S.:
    - an 2112 - wie man die Pufferbatterie austauscht und wo man sie bekommt ist, mir durch eigene Erfahrung schon bekannt !! <<
    ????????????????????????????????????????????????????????

    @Bert
    Zitat:
    Bereits vor einigen Tagen hat Apple das "Power Management Update 1.1" für die alle iMacs veröffentlicht, die im Februar und Juli 2001 vorgestellt wurden. Durch die Installation wird die Lebensdauer der internen Batterie verlängert, die beispielsweise für die Erhaltung der Einstellungen und der Uhrzeit sorgt, auch wenn der Mac vom Stromnetz getrennt ist. Die deutsche Version des 1,1 MB großes Updates kann hier heruntergeladen und muss unter dem klassischen Mac OS installiert werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Update für Ihren iMac benötigt wird, können Sie es trotzdem probieren. Auf nicht unterstützen Rechnern verweigert der Installer seinen Dienst.
    Gruß 2112
     
  9. Produo

    Produo New Member

    Ich habe meinen iMac bei Gravis reklamiert, nachdem er nach ca. 2 Wochen Trennung von Stromkreis die Pufferbatterie leergelutscht hatte. Da war er gerade 2 Monate alt!
    Gravis erklärte, dass bei einigen Macs das Problem auftritt und durch ein update - wie von 2112 beschrieben - gelöst werden kann. Angeblich sollen bestimmte Teile intern wie auch extern (z.B. USB-Hub) bei Trennung vom Stromkreis an der Batterie nuckeln.
    Gruss
    Franz
     
  10. Blaubeere

    Blaubeere Active Member

    Es müsste sich doch wohl inzwischen auch bis zu Apple herum gesprochen haben, dass durch Standby-Betrieb weltweit - aber vor allem in den Industrienationen - viel Strom verbraucht wird. Ich habe kürzlich im Fernsehen gehört, dass man eine Stadt wie Berlin mit dem Strom versorgen könnte, der deutschlandweit durch Standby verbraucht wird. Ich sehe nicht ein, unütz Strom zu verschwenden. Unterm Tisch habe ich ne Steckdose mit Schalter, und da schalte ich ab. Punktum. Aber die Amis, die sind ja so blöde und haben noch nichts von Energiesparen gehört (obwohl in Californien ja 2001 der Strom zeitweise abgeschaltet wurde, weil es da Engpässe gibt). Ja, ja, solange man ja noch genügend Ölreserven und Strom hat, muss man in den USA ja keine Energie sparen. Ozonloch? Das gibt es ja nur über der Antarktis und Europa, deshalb braucht man ja in den USA nix für den Klimaschutz zu tun. Ach, ich finde das zum Kotzen.

    Blaubeere
     

Diese Seite empfehlen