iMac G5 1,8 OSX10.4.2 fährt nicht hoch...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von DocRock, 16. Oktober 2005.

  1. DocRock

    DocRock New Member

    Hallo!

    Ich bin neu hier und habe ein Problem:

    Mein Rechner fährt nicht mehr hoch, und zwar kommt das Fensterchen "MacOsX starten...", der blaue Balken füllt sich (sehr langsam...), wenn er voll ist (der Balken) passiert nichts mehr...

    Mit alt gestartet, mit alt+apple+p+r gestartet, kein hardwarefehler, disk repair gelaufen, alles fehlerlos...

    ...leider habe ich die System-CD bei meinen Eltern um von der zu booten (bin gerade umgezogen)...

    Daten als Image retten ging nicht da kein Platz mehr auf der Platte (oder ich bin zu blöd) (mit Disk Repair)...

    Leider sind auch sensible Daten auf der Platte die ich in der letzten Woche nicht extern gesichert habe...

    Habt Ihr ein Idee, einen Geistesblitz, der mich retten könnte oder muss ich zum Händler oder eine externe Festplatte kaufen...


    Ich danke Euch für Eure Vorschläge...

    Berend.

    (Suchfunktion habe ich benutzt aber irgendwie nichts pasendes gefunden...)
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Das erste, was du machen musst: Ruhe bewahren!

    Als nächstes musst du irgendwie von einem anderen Volume starten, also einer System-CD/DVD oder einer externen Platte. Dann mit dem Festplatten-Dienstprogramm Volume reparieren UND Rechte reparieren. Wenn das nix nützt, musst du dir den Disk Warrior von Alssoft besorgen. Der biegt das ganz bestimmt wieder hin.
     
  3. DocRock

    DocRock New Member

    Hey!

    Danke für Deine Antwort.
    Ja, ruhiger bin ich schon geworden...

    Also, ich habe meine CD-ROMS OSX 10.3 gefunden, von denen kann ich aber nicht starten sondern nur installieren (hat das was damit zu tun das ich auf 10.4.2 geupdated habe?), was ich nicht machen will wegen der Daten (oder sind die dann nicht weg?) oder muss ich irgendeine Taste drücken das der Computer nur bootet von der CD-ROM?

    Dann bin ich mit Disk-Utility über Rechte und Disk rüber, aber das hat nichts gebracht...

    Sieht nach Disk Warrior aus oder habe ich etwas übersehen?

    Berend.
     
  4. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Taste "C" vor und beim booten drücken, damit der Compi von CD-ROM/DVD hochfährt.

    Was ist "Berend"?
     
  5. DocRock

    DocRock New Member

    Ja, das mit der 'c'-Taste war mir klar, nur bootet der nicht sondern will nur installieren, was ich wiederum nicht will...dachte das liegt an OS10.4.2 will nicht von OS10.3-CD booten...

    ...oder sehe ich da was falsch?

    Berend ist mein Vorname.
    Bin Ostfriese und der Name hat Tradition...
    ...aber selbst die Grundschullehrer vor Ort haben mich lieber "Bernd" genannt.
    Und viele Sport-Urkunden sind mit Berend als meinem Nachnamen eingetragen...

    Naja.
    Damit muss ich leben und das tue ich auch sehr gut.

    Berend.
     
  6. Chriss

    Chriss New Member

    komisch, hab ich nun schon öfters gelesen, mir selbst ist es auch vor ein paar Wochen passiert - bis kurz vor dem Anmeldefenster, dann war schluss mit lustig ... hab alles mögliche probiert, incl. der genannten Vorschläge hier, aber ich kam nicht weiter ...
    Bevor Du hier auch noch (unnötig) viel Zeit und Nerven investierst, mein Vorschlag: hol Dir nach Möglichkeit über einen zweiten Rechner oder eine (bootfähgige) externe Platte Deine sensiblen Daten und setz das System danach wieder neu auf, das ist letztlich am sichersten und geht am schnellsten. Und danach als erstes einen vernünftigen "Backup-Plan" erstellen ;-) Das ist nämlich fast immer so, daß man genau dann keine aktuelle Sicherung hat, wenn man sie bräuchte - so jedenfalls auch bei mir ...
     
  7. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hallo DocRock. Zunächst mal willkommen im Macwelt Forum. :)

    Wenn der blaue Balken sich füllt, steht doch darunter immer, was gerade passiert. Was steht da, in dem Moment wo es nicht weiter geht?

    Das Beste wäre, wenn du dir die CD/DVD möglichst schnell besorgst. Denn nur von einem anderen System, als dem auf der Platte, kannst du dein System richtig reparieren, und deine Daten sichern.

    Ich glaube, das geht so nicht. Du musst deine Daten auf einem anderen Medium sichern.

    Wenn du keine externe Festplatte hast, wie machst du dann deine Backups? Nur auf CD oder DVD?

    Mein Vorschlag: besorge dir eine externe FireWire-Festplatte, da kannst du auch ein zusätzliches System draufmachen, von dem du in einem Notfall booten kannst, und deine Daten kannst du natürlich auch drauf sichern.

    Vielleicht kann dir ja auch aus dem Forum jemand kurzfristig mit ‘nem System oder ‘ner Platte aushelfen, das wäre nicht das erste mal. Dafür solltest du aber deinen Wohnort im Profil eintragen.

    micha
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Nee Micha, das war bis 10.3.9 so. Ab Tiger gibt's nur den Balken und du siehst nicht mehr, welcher Dienst geladen und gestartet wird. Das ist übrigens ein Feature von Tiger, dass nicht mehr alle Dienste sofort gestartet werden, damit der Finder schneller startet als unter Panther. Die fehlenden Dienste werden erst später nach und nach im Hintergrund geladen.
     
  9. Chriss

    Chriss New Member

    jetzt, wo Du´s schreibst, fällt mir das auch auf ... ;-) Aber schneller/früher kann man dadurch m.E. auch nicht beginnen mit Arbeiten .... weil ich solange eben den Ball sehe, bis auch das letzte geladen ist ...
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    Ja, eine externe Festplatte (Firewire natürlich!) ist schon was Feines! Dient mir als Bootplatte im Notfall mit allen Rettungstools (Disk Warrior, Drive Genius und Festplatten-Dienstprogramm) im Dock. Und als Backup-Platte für die interne. Dazu mache ich Retrospect inkrementale Backups (nur veränderte Dateien), was nur weniger Minuten dauert.

    Wenn du dir den Disk Warrior holst, kannst du damit auch booten und alles reparieren. Allerdings geht das schon zügiger, wenn man dies von externer Platte starten kann
     
  11. Chriss

    Chriss New Member

    klingt für mich trotzdem erst mal reichlich kompliziert ... warum dann nicht einfach eine (regelmäßige) 1:1 Kopie als Backup (mit "Smartupdate" für die veränderten Daten) ? Dann kannste mit Deinen ganzen Rettungstools alles (auch) von der externen aus unternehmen ... für mich ist das inzwischen die einfachste und sicherste Methode, einfach dieselbe Platte noch mal draußen zu haben wie drinnen ....
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Eine 1:1 Kopie dauert mir zu lange und außerdem brauche ich auf dem Notsystem nicht alle Programme.

    Mit Retrospect kann ich jeden Zustand vom ersten bis zum letzten Lauf rekonstruieren. Wenn ich mal eine Datei suche, die nur bis zu einem bestimmten Datum noch auf der Platte war oder einen bestimmten Stand hatte, danach halt nicht mehr, kann ich trotzdem noch drann. Bei deinem Prinzip hab ich immer nur den letzten aktuellen Stand. Häufig merkt man erst viel später, dass man noch einen alten Stand einer Datei wieder braucht...
     
  13. Chriss

    Chriss New Member

    na eben nicht, z.B. mit SuperSuper ist die Sache in einer Viertelstunde erledigt (nachdem das erste Mal komplett geklont wurde).
    Wenn Du ein inkrementelles Backup brauchst, ist es natürlich was anderes, da haste recht ... nur wird das Ziellaufwerk dann schnell sehr fett - und Leute wie ich verlieren dann schnell den Überblick ... ;-)
     
  14. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Aha, danke für den Hinweis MacS. :)

    micha
     
  15. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Auf die Gefahr hin, daß ich evtl was überlesen habe: Wurde schon ein Safeboot probiert? Also Mac mit gedrückter shift-Taste hochfahren? Kann recht lange dauern, könnte aber helfen!
     

Diese Seite empfehlen