imac hängt sich auf

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von woldee, 2. Februar 2010.

  1. woldee

    woldee New Member

    Hallo, momentan nervt mein imac. Er lüft unter MAC OS 10.6 und hängt sich seit einigen Tagen immer wieder auf. Es erscheint das regenbogenfarbige Rad und nichts tut sich. Die Aktivitätsanzeige fährt in diesen Situationen praktisch auf 0, % Inaktiv bei 95 % und mehr. Es kann sich also nicht um eine Überlastung handeln. Das Ding schläft einfach immer wieder ein! Was ist zu tun?
     
  2. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Welche Programme hast Du am Laufen?
    Welchen Mac hast Du?
    Welches OSX?

    Bei mir hatte Firefox 3.5 des Öfteren meinen iMac minutenlang lahmgelegt.
     
  3. woldee

    woldee New Member

    Imac 21,5", 3 Ghz
    Snow Leopard (regelm. updates)
    office für mac, safari, firefox (aktuelles update), parallels, eyetv
     
  4. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Mmh, schwierig.
    Parallels könnte der Übeltäter sein, wenn man Windows zuviel RAM zuspricht.
    Schau mal in der Aktivitätsanzeige (Speicher/Festplatte) wieviel PageIn und PageOuts
    da stehen. Steht da eine relativ hohe Anzahl, muss er viele Daten aus dem Speicher
    auf die Festplatte auslagern und umgekehrt.
    Abhilfe schafft mehr RAM bzw. in Parallels die RAM Zuweisung von automatisch auf eine
    feste Größe (z.B: 1GB) zu stellen.
    Wenn Dein iMac danach merklich schneller ist, liegt es am RAM.
    (Deiner hat schon von Werk aus 4GB,oder?)
     
  5. woldee

    woldee New Member

    Vielen Dank für die Mühe. Das Problem tritt auch auf, wenn Parallels nicht aufgerufen ist und kein Windows läuft. Die Aktivitätsanzeige stellt eine weitgehende Nullaktivität dar, die Kerne stehen zu diesem Zeitpunkt praktisch still. Das Problem beginnt auch nicht sofort mit dem Start des Rechners, sondern knapp 1 Stunde danach während der Arbeit z. b. mit Word u.ä.
     
  6. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Wenn man die OSX DVD einlegt und von der Disc bootet, gibt es irgendwo noch ein Tool zum Hardware-Testen. Ich habe es noch nie gebraucht, also kann ich Dir jetzt nicht genau sagen wo es zu finden ist.

    Am Journaling dürfte es auch nicht liegen. Das macht es nur ein mal.

    Wenn der Hardwaretest auch nichts bringt, würde ich meine Daten sichern und das OS komplett neu aufspielen.

    Hast Du mal im OSX oder Terminal rumgespielt?
     
  7. woldee

    woldee New Member

    Es scheint mir inzwischen auch die einzige Möglichkeit, eine komplette Neuinstallation durchzuführen. Hatte gehofft, dies vermeiden zu können, scheint aber inzwischen unumgänglich. Dennoch recht herzlichen Dank für die Tipps.
     
  8. iLig

    iLig Member

    Ich hatte das Problem mal mit einer fehlerhaften FireWire Festplatte. Hast Du schon probiert wie der iMac sich ohne externe Geräte verhält, falls Du welche dran hast?
     
  9. michaelpulm

    michaelpulm New Member

    Der Thread ist schon relativ alt. Vermutlich hast du schon neu Installiert.
    Aber weisst du noch, wie voll deine Platte war? So kurz vor voll gibt es Probleme.
     

Diese Seite empfehlen