iMac hat sich selbst während Safari-Surfen abgeschaltet: Ursache?

Dieses Thema im Forum "OS X Mountain Lion" wurde erstellt von Stevven Voila, 18. September 2013.

  1. Stevven Voila

    Stevven Voila New Member

    Hallo,

    ich habe heute nicht schlecht gestaunt, als ich beim Internetsurfen mit Safari auf einer Website (eine Singlebörse) ein Profilfoto angeklickt habe und der Monitor auf einmal schwarz wurde. Das leise Lüftergeräusch war auch nicht mehr zu hören.

    Der iMac (ich hab den neuen seit Ende Feber 2013) hatte sich original von selbst abgeschaltet, weil er nach Drücken der Powertaste ganz normal hochgefahren ist (also der weiße Screen mit dem Apfel + rotierender Kreis und dann ganz normal der Desktop von OSX 10.8.5 zu sehen war). Ich habe 10.8.5 übrigens erst gestern (17.09.) installiert. Mein Smartphone (kein iPhone!!!) verwende ich als WLAN-Modem (WLAN Hotspot).

    Es kann sein, aber da bin ich mir nicht mehr sicher, daß ich dieselbe Situation schon einmal vor ein paar Monaten hatte, alllerdings war ich hier nicht auf dieser Website (die Singlebörse). Demnach war dies das zweite Mal (wenn ich es schon einmal hatte, wie gesagt, bin ich hier mir nicht mehr sicher).

    FRAGE: was war das? Liegt ein technisches Gebrechen vor oder ist softwaremäßig irgendwo ein Bug oder was?

    Übrigens: ich bin nicht mit dem Fuß beim Kabel angekommen. Die Stromzufuhr liegt außerhalb meines Schreibtisches, ich kann also gar nicht versehentlich ankommen. Auch die Steckdosenleiste war noch eingeschaltet (der Kippschalter also an - auch hier kann ich nicht versehentlich ankommen).

    Vielen Dank im voraus für die Antworten.

    Gruß
    Stevven
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Guck mal in die Logfiles mittels der Konsole. Und schau dir die Einträge zum Zeitpunkt des Ausschaltens an. Irgendwo müsste ja was von "shut down" stehen. Dabei sind die Zeilen davor interessant, denn da sollten die Hinweise stehen.

    Man kann auch mal einen Hardware-Test starten. Dazu den Rechner mit gedrückter Taste d starten. Dazu muss aber Verbindung zum Internet bestehen. Der Mac muss sich per LAN oder WLAN eine IP vom Router/ Hotspot holen können. Der Hardware-Test wird dann von den Apple-Server geladen, dürften rund 700 MB sein. Den Test würde ich immer in der "ausführlichen Form" starten, auch wenn das 1-2 Stunden dauert. Notfalls auch mehrmals wiederholen.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ein Software-Fehlerm, der zum ausschalten führt, ist eher unwahrscheinlich. Wenn das häufiger auftreten sollte hätte ich das Netzteil in Verdacht. Aber sehr wahrscheinlich war es nur eine kurzzeitige Unterbrechung der Stromversorgung im Lichtnetz. So etwas ist gar nicht so selten, meistens bemerkt man es gar nicht bzw. nur durch ein kurzes flackern der Beleuchtung.

    MACaerer
     
  4. Stevven Voila

    Stevven Voila New Member

    Hallo MacS,

    ich habe den Konsole Report in einer PDF Datei angehängt. Der Zeitpunkt, wo der iMac sich selbst abgeschaltet hat, war wohl so um ca. 14:51. Bei Einträgen von 14:51 Uhr gibt es "Shutdown" Vermerke und einen BOOTLOG Eintrag zu sehen.

    Den Anhang $Konsole Report Shutdown.pdf betrachten

    Auf den Seiten 21, 22, 24 und 25 findet sich der Eintrag "shutdown" zum Zeitpunkt 14:51 Uhr. Ich hatte den iMac gestern (18.09.) insgesamt drei oder vier Mal am Tag ein- und abgeschaltet, weil ich nicht ständig am Rechner arbeite und ihn daher nicht den ganzen Tag eingeschaltet lasse.

    Ich hoffe, dir sagen die Zeilen davor (und danach) etwas. Mir leider nichts.

    Gruß
    Stevven
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Es hätte gereicht, nur den zeitlichen Bereich anzuhängen... Sehen kann ich nix!

    Wenn du mehrmals am Tag an den Rechner gehst, brauchst du ihn aber nicht ausschalten, schick ihn in den Ruhzustand! Das kann man händisch machen, zB. per Ctrl-Eject, dann s (für Sleep) drücken. Oder in den Einstellungen zu "Energie sparen", wobeich dir empfehle, den Ruhezustand nicht allzu schnell zu aktivieren. Jedes Hochfahren kostet nicht nur Zeit, sondern auch Lebensdauer. Festplatten mögen es nicht, zu oft anzufahren und Chips lieben es, wenn die Betriebstemperatur konstant bleibt. OK, das ist beim Ruhezustand auch nicht der Fall, aber manchmal ist es ratsam, den Rechner laufen zu lassen, wenn man weiss, dass man in einer Stunde wieder drann muss.

    Ansonsten empfehle ich dir mal über ein iPad nachzudenken, wenn es nur darum geht, Mails zu checken oder etwas im Internet zu recherchieren... Das erstzt nicht vollständig einen Mac, aber ergänzt sich hervorragend für häufige Alltagsdinge!

    Sollte das noch mal auftreten, dann mach den vorgeschlagenen Hardware-Test. Je seltener der Fehler aufritt, des öfter muss man ihn wiederholen, damit der Test den Fehler einfängt! Notfalls über den halben Tag immer wieder starten.
     

Diese Seite empfehlen