iMac Hintergrundbeleuchtung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von pb_user, 5. August 2008.

  1. pb_user

    pb_user New Member

    bei einem imac g5 (rev. a) ist ohne jedes vorzeichen das display ausgefallen. nach dem beenden eines etwa einstündigen ruhezustandes ging der monitor noch einmal kurz an, danach blieb er dunkel, auch nach erfolgtem neustart, pram-, smu- und open-firmware-reset. von den kontroll-dioden leuchten dementsprechend nur die ersten beiden.

    dazu apple:
    Wenn Ihr Computer Strom erhält, leuchtet LED 1 auf. Wenn der Computer eingeschaltet wird, leuchtet LED 2, nachdem Sie den Startton hören. Das bedeutet, dass die Hauptplatine den Strom korrekt verarbeitet.

    LED 3 leuchtet zuletzt auf, was bedeutet, dass die Hauptplatine und die LCD-Anzeigevorrichtung kommunizieren und der LCD-Bildschirm Video empfangen kann. Wenn LED 3 nicht leuchtet, bedeutet das, dass Ihre Hauptplatine ersetzt werden muss.


    es ist allerdings so, dass ein externer monitor über die entprechende schnittstelle (videoausgang am gehäuse) angesprochen wird und normal arbeitet, folglich handelt es sich wohl nicht um einen defekt der hauptplatine. der fehler sollte stattdessen zwischen dieser und und dem display (steckverbindungen/kabel) bzw. am display selbst liegen - eventuell verursacht durch einen wackelkontakt, denn das betreffende kabel wird durch eine der wärmsten zonen innerhalb des gehäuses, nämlich unmittelbar neben der festplatte, entlang geführt.

    update:
    inzwischen leuchtet - wie durch ein wunder! - die dritte LED wieder. damit funktioniert auch der interne bildschirm (wird nun auch wieder im system-profiler angezeigt), allerdings ohne hintergrundbeleuchtung, wie es auch jaguar1 als möglichkeit beschrieben hat. seltsam ein derartig stufenweiser ausfall bzw. die stufenweise selbst-regeneration. schön wäre es, wenn die hintergrundbeleuchtung auch wieder von allein anspringen würde - tut sie aber bis jetzt nicht.

    ich bin also immer noch auf der suche nach erfahrungen bzw. - bei nun genauerer diagnose - auch nach bereits gemachten wiederherstellungs-berichten die hintergrundbeleuchtung betreffend. vielleicht ist das ganze aber tatsächlich nur ein dummer kabelschaden der verbindung zwischen hauptplatine und LCD?
     
  2. inmetzi

    inmetzi New Member

    Hi pb_user

    ich beschäfftige mich zur Zeit mit der Reparaturmöglichkeit von iMacs, MacMinis,... . Ich finde es ziemlich übertrieben, wenn für ein Logicboard 500 bis 800 Euro Austauschkosten veranschlagt werden. Mein aktuelles Testobjekt, ein iMac G5, lässt sich vermutlich ohne Tausch reparieren*. Das sehe ich aber erst wenn meine Ersatzteile aus dem Ausland eingetroffen sind.
    Du könntest mir mit einem Bild Deines Boards (bitte scharf und leicht schräg von unten nach oben) bei meinen Vergleichen helfen. Meine EMail müsste sichtbar sein.

    Gruss Bernd

    *Dann kostet je nach Board eine Reparatur vermutlich nur um die 200 bis 300 Euro und das ist um einiges billiger als ein neuer iMac.
     
  3. edwin

    edwin New Member

    Zitat von apple.de:

    "Nach dem Einschalten eines solchen Bildschirms mit Hintergrundbeleuchtung bzw. nach dem Aktivieren des Bildschirms, nachdem er sich längere Zeit im Ruhezustand befunden hat, nimmt die Helligkeit so lange zu, bis die normale Betriebstemperatur erreicht ist. Diese Aufwärmphase kann je nach Bildschirmgröße und Umgebungsbedingungen zwischen mehreren Minuten und bis zu über einer Stunde liegen."
     
  4. pb_user

    pb_user New Member

    inzwischen habe ich den internen monitor abgesteckt, den imac ins regal gestellt und ein externes display angeschlossen - sicher keine elegante, aber eine sehr pratikable lösung. die bildqualität ist, subjektiv, nicht schlechter als vorher, eher im gegenteil - und man gewöhnt sich schneller als gedacht ...
     

Diese Seite empfehlen