iMac m. internem Modem will nicht online

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Florian, 7. Dezember 2001.

  1. Florian

    Florian New Member

    Hallo Gemeinde!

    Eine Freundin hat sich auf Anraten von mir einen iMac 500 CD-RW gekauft, den ich heute zusammen mit ihr einrichten wollte. Bezogen auf den Internetzugang war das eine einzige, peinliche Katastrophe.

    Zunächst hat das interne Modem (trotz iSwitch) das an der gleichen Dose angeschlossene Telefon schachmatt gesetzt. Nun gibts ja zu diesem Thema hier mehrere Threads, aber keiner der Hinweise hat geholfen. (habe sogar den TAE-Stecker der Modemleitung auseinandergepult und die Belegung geändert - und das vor einem Neuling, dem ich gesagt habe, bei Mac ginge alles einfacher!!!). Irgendwo steht noch, man solle den Westernstecker über einen Baumarkt-AB-Adapter anschließen, dann ginge es - werd ich morgen probieren...)

    Nachdem ich dieses Problem nicht lösen konnte, wollte ich den www-Zugang konfigurieren. Aber das interne Modem geht nicht online! Das Wählgeräusch ist zwar zu hören, aber der Mac bekommt keine Leitung (auch "Blindwahl ignorieren" ändert daran nichts). Wähle ich die Nummer des Providers mit dem Telefon, höre ich den Server abnehmen - nicht so mit dem Modem, das seinen Wählversuch mit der Meldung "kein Freizeichen" oder endlosem piep-piep-piep (weder Klingelton noch Besetzt-Zeichen) quittiert - je nach dem, ob "Blindwahl ignorieren" angekreuzt ist oder nicht. An den Leuchtdioden der TK-Anlage am ISDN-Anschluß ist jedoch zu sehen, daß der Rechner es nicht schafft, auch nur einen B-Kanal zu belegen.

    Das verwendete OS ist 9.1., der Fehler tritt beim V.34 wie beim V.90 Modemskript auf. AppleTalk ist abgeschaltet, alle Einstellungen wurden zunächst mit dem systemeigenen Assistenten vorgenommen und danach "ceteris paribus" verändert - immer das gleiche Ergebnis.

    Leute ist mir das peinlich - der von mir propagierte Plug&Play-Rechner...
    Ich hoffe Ihr könnt mir (schnell?) helfen.

    Hilfesuchende Grüße,
    Florian
     
  2. mackevin

    mackevin Active Member

    Tja, Du wirst lachen, aber bei meinem iBook ist das bei einigen Telefonen genauso. Sobald ich mein iBook an eine der Nebenstellen (also nicht in der Mitte von diesen dreifach Steckdosen) anschließe, sind alle anderen Leitungen platt. Egal, was auch in immer konfiguriert ist. Anrufe gehen nicht ´rein und die Leitung ist tot.

    Bei meinen Eltern zuhause geht´s aber. Die haben da so einen Verteiler in der Telefondose sitzen (war so eine alte Dose mit nur einem Steckplatz) um den AB anzuschließen. In diesem Verteiler ist ein Steckplatz für den Teil vom Stecker, der so aussieht, wie das Ende, was auch in den Mac gesteckt wird (weiß nicht wie dieser Steckertyp genannt wird, hoffe aber, daß Du weißt, was ich meine). Man braucht nur den aufgesetzten Telekomstecker abzunehmen und schon paßt der Apple-Stecker.

    Wenn ich das iBook da einstöpsele, funktioniert das mit der Anrufentgegenname. Hebt jetzt jemend den Hörer ab, wird das iBook aus dem Netz geschmissen. Ruft jemand an, dito.

    Ich habe diesen Stecker allerdings noch nirgendwo anders ausprobiert (gehört ja meinen Eltern). Wenn ich unterwegs bin, gehe ich ja auch nur kurz ins Netz und bei mir zuhause habe ich Netzwerk.

    Vielleicht hilft ja so ein Teil.

    Gruß
    mackevin
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

  4. Florian

    Florian New Member

    Hi mackevin,
    danke für die schnelle Reaktion! Also, der iMac soll via (internem) Modem über die TK-Anlage (Eumex 604 oder 640(?)) und schließlich ISDN-NTBA mit dem Internet Verbindung aufnehmen; also vom Modem zur TK-Anlage analog.
    Florian
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Florian,

    da braucht man meines Wissens nach einen ISDN Adapter für. Zum Glück mußte ich mich damit noch nicht ausinander zu setzen.

    Wenn im Forum etwas darüber geschrieben wurde, habe ich das immer nur so nebenbei mitbekommen. Versuch´s ´mal mit dem Suchbegriffen "ISDN" und "Vigor" (ISDN-Adapter).

    Gruß
    mackevin
     
  6. Florian

    Florian New Member

    Nee, Du täuschst Dich: der ISDN-Anschluß ist digital, die TK-Anlage wandelt das Signal in ein analoges, das Modem dann wieder in ein digitales, das der Mac versteht. Kompliziert, aber so kann ein Rechner via Modem und ISDN kommunizieren - wenn er denn kann, wo wir wieder bei meinem Problem wären...

    (Eine andere Variante wäre: via USB-ISDN-Adapter direkt in den ISDN-NTBA - aber das ist ein anderer Weg, der hier außen vor ist...)
     
  7. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Wollte das nur nochmal nach oben schubsen, weil ich es wichtig finde, dass der Arme Hilfe bekommt.

    oli
     
  8. digitalyves

    digitalyves New Member

    hallo,
    wenn das ganze über eine tk-anlage läuft, dann muss man meistens eine 0 vorwählen, also im kf remote access eine 0 vor die nummer des providers setzen. bei manchen tk-anlagen muss man auch zum rauswählen noch einen punkt ".", oder ein komma "," oder ähnliches zwischen null zum amtgeben und providernummer eingeben.
    dann muss es funktionieren.

    mfg

    Yves
     
  9. Florian

    Florian New Member

    Hi,
    leider auch nicht, die TK-Anlage ist auf "spontane Amtsholung" (hübsches Wort) gestellt, d.h. Amtsleitung ohne jede "Vorwahl".
    Trotzdem danke, vielleicht hat ja jemand noch 'ne zündende Idee,
    Florian
     

Diese Seite empfehlen