iMac oder doch nen MBP?!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Headfy, 10. April 2007.

  1. Headfy

    Headfy New Member

    Hallo Forum!
    Ich stehe jetzt vor einer mehr oder weniger schwerwiegenden Entscheidung ...
    Schaff ich mir einen iMac oder ein MBP an? Gegen das MBP spricht im Prinzip das ich von meiner Uni im nächsten Semester ein "normales" Notebook bekomme, dafür spricht das ich dann auch mit meinen Programmen Mobil bin.

    Für den iMac spricht halt alles was für einen MAC spricht, dagegen das ich hier noch nen schönen TFT stehen hab ... Würde beim iMac das 20" Modell mit der 256MB GraKa nehmen ...

    Wäre recht dankbar für Kommentare und Empfehlungen =)
     
  2. derbaer

    derbaer New Member

    Eine schwere, sehr schwere Entscheidung^^....nein im Ernst, kauf Dir den iMac 20 Zoll, wenn Du ihn jetzt brauchst. Das MPB ist zwar klasse, aber wenn Du nicht ständig mobil bleiben musst oder zu Hause arge Platznöte hast, bist Du mit dem iMac besser bedient....und zur Überbrückung der Wartezeit bis zum Uni-Book (^^)...reicht die Preisdifferenz noch für eine "kleines" Macbook, nur um auch mobil zu sein^^

    Den TFT, den Du jetzt noch hast, brauchst Du zwar nicht mehr und kannst Du bei der Bucht verhöckern...oder für das ultimative Seherlebnis am iMac als 2t-Monitor anschliessen.

    btw...256MB-Graka ist eigentlich nur zum Daddeln erforderlich oder für wirklich grosse Monitore (23Zoll und grösser).
     
  3. Headfy

    Headfy New Member

    danke schonmal für die Einschätzung!
    also übern normales MB als Heimmobil hab ich noch garnicht nachgedacht, fänd ich aber auch ehrlich gesagt ein wenig übertrieben, dann hab ich drei Rechner ;)

    die 256 Graka wirds dann aber schon denk ich, im Moment zock ich einfach doch öfters mal wieder ...

    Ansonsten: wieviel RAM? reicht nen Gig oder doch besser 2???

    Und die Frage aller Fragen: Wo kauf ich das Ding am besten? Bei Apple und dann warten oder bei nem Reseller in meiner Nähe?!
     
  4. Mike-H

    Mike-H New Member

    Wenn es nicht ganz so dringend ist solltest du noch warten. Ende Mai kommen die neuen Notebook-CPUs und Chipsätze von Intel und in deren Folge wohl auch neue iMacs und MacBookPros.
    Vieleicht auch welche mit einer bessern Grafik, den ob mit 128 oder 256 MB reißt die X1600 keine Bäume aus.
     
  5. derbaer

    derbaer New Member

    @Headfy: wenn es im Geldbeutel nicht ganz so düster ausschaut würde ich immer 2 GB nehmen, allein um Virtualisierungssoftware ... sprich: Parallels mit XP - kann man immer brauchen und wenn es nur dazu ist, zu sehen, was OS X besser kann^^...einzusetzen.

    Ansonsten stimme ich Mike-H zu, sowohl iMac als auch MBP/MB sind schon einige Zeit in der aktuellen Konfiguration erhältlich, ein Update/-grade also eher wahrscheinlich...ob es bereits im Mai oder morgen oder übermorgen was wird, steht aber in den Sternen....wenn Du also noch warten kannst, warte etwas ab. Allerdings sind die aktuellen iMacs/MBP/MB nicht gerade das, was man "altes" Eisen nennen kann, also durchaus kaufenswert.
     
  6. Headfy

    Headfy New Member

    etwas warten tu ich eh noch, wohl so bis mitte mai, da steht dann noch was an Geld an ... Wenn dann neue Rechner kommen wärs natürlich perfekt ... Wobei ein 2 GHz Core2Duo dann natürlich auch wieder um einiges billiger wird wenn man noch nen Posten beim Händler kriegt. Aber insgesamt heissts wohl wieder "warten" und sich dann Ärgern das man nicht eher gekauft hat ;)
     
  7. Mike-H

    Mike-H New Member

    Bislang gab es jedes mal erst neue iMacs, dann MacBookPro und danach MacBooks und MacMini wenn Intel neue Notebook-CPUs raus brachte. Und diesmal gibt es auch neuen Chipsätze, da die CPUs höheren FSB haben.
    Die Grafik der aktuellen iMacs und MacBookPro sind altes Eisen. Da gibt es auch schon seit über einem Jahr Nachfolger in der unteren Mittelklasse.
     
  8. PMDG737

    PMDG737 Macianer

    Hallo.
    Besitze selber ein MacBookPro sowie einen 20er Imac.
    Ich empfehle dir uneingeschränkt das Notebook.
    Kann das gleiche wie der Imac (ok, hat kleineres Display)
    aber ist dafür mobiler.

    lg,
    aven
     
  9. Macziege

    Macziege New Member

    War heute in meinem Briefkasten:

    Hallo Freunde und Bekannte,
    ich habe einen 13 Monate alten 20" iMac zu verkaufen (steige auf 24" um,... dann ist aber schluss). Ist bis heute in meinem Gebrauch. Nichtrauchergerät. Funktioniert Tip top... was auch sonst;-)
    Zu den Daten:

    Intel Core Duo
    20" (16:10 Breitformat) Display (1680:1050)
    2 GHz
    1 Prozessor
    2 Prozessorenkerne
    2MB L2 Cache
    1 GB RAM
    667 MHz Busgeschwindigkeit
    DVD Brenner
    250 GB Festplatte
    Airport Extreme integriert!
    Bluetooth
    Firewire
    Ethernet
    USB
    Camera integriert
    Fernbedienung
    ...
    ...
    puuh, ich vergess bestimmt irgendwas wichtiges?!

    Okay, also für €999 (in der Gebrauchtpreisliste bei macnews steht er mit lediglich 512 MB RAM für €1040) geht er weg. Wer sich zuerst meldet kriegt den Zuschlag... Haltet euch ran

    Wäre zu überlegen!
     
  10. derbaer

    derbaer New Member

    nja...

    im refurbished-Store von Apple steht so ein Teil mit 512MB, 12 Monaten Herstellergarantie (!!) und inkl. Versand für 1150,00 Euro zum Verkauf....muss jeder wissen, ob 12 Monate Garantie einem 150 Euro Aufpreis wert sind.

    bei 900 Euro für den 13 Monate alten ok...würde ich es wagen, aber so...

    @PMDG737: stimme Dir vorbehaltlos zu, aber eines hast Du vergessen, kostet 1000 Euro mehr^^....dann doch lieber iMac zuhause und Macbook mobil^^
     
  11. Macbookstef

    Macbookstef New Member

    @Headfy:
    Hab selber einen iMac 20 (C2D) und ein MacBook (CD). Eins der wichtigsten Dinge, egal wofür Du Dich entscheidest, ist der Arbeitsspeicher. Ich hab überall 2GB drinnen, da funzt dann alles. Hatte am original MacBook mit 512MB Office 2004 installiert .. da stirbt das Teil bei Word und Excel (gleichzeitig offen) schon fast ab. Parallels kann man dann total vergessen. Hab am selben Tag noch auf 2GB aufgerüstet und alles war supi. Hatte vorher das 12" PB mit 1.25GB (mehrgingnich), das war merklich ruppeliger bei Office als das MB mit 2GB, trotz Rosetta Emulation am MB (Office 2004 ist noch nicht Universal).

    Wenns Dir doch gelingen würde die Uni zu einem MB(P) zu überreden? :D
    Wenn das nicht gelingt, dann würd ich den iMac vorziehen und das ersparte Geld in Speicher investieren.

    Wenns aber ein Läppi sein soll: ob MB oder MBP, der grösste Vorteil des MBP ist die Grafikkarte. MB's haben "nur" das Intel shared Dingsens, nicht wirklich top für Spielefans (wahrscheinlich), aber absolut tiptop für alles andere. Wenn Dir Flexibilität beim Spielen den Preisunterschied von ein paar hundert Euros wert ist ...

    Viel Spass beim Weitergrübeln :)
     

Diese Seite empfehlen