iMac startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von barong, 7. August 2014.

  1. barong

    barong New Member

    Hallo zusammen,

    mein iMac G5 (Modell A1144) startet nicht mehr.
    Wenn ich ihn einschalte, taucht das Startgeräusch auf und die Lüfter werden laut.
    Danach wird die Startzeit immer kürzer, bis das Startgeräusch nur noch ganz kurz auftaucht und der Mac komplett still wird.
    Video (Startgeräusch kann man hören, wenn man lauter macht): http://youtu.be/ShoA2TuHEU8


    Bevor er nicht mehr starten konnte, konnte der iMac nur manchmal starten. Entweder ging es so aus, oder er startete hang ein paar Minuten am Startbildschirm fest und die Lüfter drehten voll auf und danach ging es irgendwann weiter. Daten habe ich alle gesichert.

    Ich würde gerne von euch einen Hinweis erhalten woran es wahrscheinlich liegt.
    Ich habe mir bereits diverse deutsche und englische Beitrage im Internet angeguckt.
    Liegt es am Arbeitsspeicher, an der Hauptplatine, an der Stromversorgung oder an einer Batterie?

    Viele Grüße
    barong
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Hmm, Mist, aber ausgerechnet heute ist mir meine Kristallkugel zum Wahrsagen zerbrochen...
    Ganz im Ernst, wie soll man aus der Ferne eine Diagnose stellen. Und zu welchem Zweck? Der Rechner ist min. 8 Jahre alt und stellt keinen Gegenwert mehr dar! Jegliche Investition ist nicht gerechtfertigt!

    Da wahrscheinlich der Mac auch nicht von der Apple Hardware Test DVD starten wird, ist keine Diagnose möglich. RAM kann es nicht sein, weil der Mac dann ein Piepston ertönen lassen würde, was vom Mainboard aus dem Innern kommt. Das einzige, was man mit viel Aufwand machen könnte, ist eine neue Platte einsetzen. Allerdings ist der SATA-Controller der G5-Baureihe etwas wählerisch. Wenn es das Mainboard oder das Netzteil ist, bleibt eh nur die Entsorgung, denn Ersatzteile gibt es nicht mehr!
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Du kannst mal versuchen von der mitgelieferten System-CD/DVD zu starten, indem du den Datenträgern ins Laufwerk schiebst, neu startest und beim Start die Taste "C" drückst und gedrückt hältst. Wenn das funktionieren sollte ist es wohl die interne HD, die nicht mehr mitspielt. Der Austausch derselben wäre wohl so ziemlich das einzige was bei dem alten Möbel finanziell noch Sinn machen würde.

    MACaerer
     
  4. barong

    barong New Member

    Danke für die Antwort, genau das wollte ich wissen. Ich hatte nämlich vor, einen Arbeitsspeicher zu bestellen, was ich jetzt nicht mehr machen werden. Es stimmt schon, dieser iMac ist schon recht schwach und alt. Schade finde ich es trotzdem.

    Der iMac hat tatsächlich die DVD eingezogen, das hätte ich nicht gedacht. Danach ist nix mehr passiert und jetzt habe ich das Problem, dass er die CD "eingeschluckt" hat :( Ich denke, wenn der iMac morgen wieder Kraft hat die Lüfter zu drehen, spuckt er hoffentlich die CD wieder raus. Resultat als Video: http://youtu.be/2HchQRRVPkE


    Vielen Dank für eure schnellen Antworten.
     
  5. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Wenn du während des Startvorgangs die (linke) Maustaste dauernd gedrückt hältst, sollte die CD wieder rauskommen. Falls der Mac soweit kommt, dass er den Tastendruck erkennt...

    Christian
     
  6. barong

    barong New Member

    Ich habe das Laufwerk aufgeschraubt und die CD so raus geholt. Anders hat es nicht geklappt. Jedes normale Laufwerk hat üblicherweise einen manuellen Öffnungsmechanismus, aber nein Apple musste es anders machen.

    Danke für eure Unterstützung, für mich hat sich damit alles geklärt.
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Es gibt kein Einzugslaufwerk mit "manuellem Öffnungsmechanismus", Apple konnte da gar nichts anders machen. Und der Einbau eines Laufwerks mit Schlitten wäre beim iMac auch nicht sehr praktisch...

    Was ist damit geklärt?

    Christian
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    ... das der Rechner nicht mehr zu reparieren ist, nehme ich mal an. Das sieht ganz verdächtig danach aus, dass das Netzteil defekt ist, weil kurz nach dem Einschalten die Last ansteigt und das Netzteil damit nicht mehr klar kommt. Hatte mal gelesen, dass es mal eine Zeit lang Netzteile gab (meist PC-Netzteile, aber auch eine Reihe iMac G5 waren dabei), deren Kondensatoren nach einer gewissen Betriebsdauer ausgetrocknet sind und somit nur noch ein Bruchteil der Nennkapazität hatten...

    Am Netzteil würde ich aber auf keinen Umständen basteln, denn bei den sogn. Schaltnetzteilen wird im Inneren Hochspannung erzeugt. Da bliebe nur ein Tausch, aber nur gegen ein Gebrauchtes, was möglicherweise auch nicht mehr lange lebt...
     
  9. barong

    barong New Member

    Ein kleines Loch am Laufwerk, worin ein Knopf ist, der auslöst, dass die Verriegelung des Laufwerks gelöst wird und die CD ohne Strom raus kommt. Fast jedes PC Laufwerk hat diese Funktion.

    Für mich wurde dank eurer Hilfe klar, dass es sich nicht lohnt Zeit und Geld in die Reparatur dieses iMacs zu investieren.
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    Ähm, das gab es mal bei den 3,5" Diskettenlaufwerken, aber meines Wissens nie bei CD/ DVD-Laufwerke.
     
  11. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Doch - bei denen, wo du die CD in ein Plastikgehäuse legen musstest, gab es das. Und auch bei manchen - aber nicht allen - Laufwerken mit einem Schlitten (besser bekannt als "Becherhalter"). Aber nochmals @barong:

    Es gibt kein Einzugslaufwerk, wo du die CD/DVD mechanisch auswerfen kannst. Keines. Wirklich nicht.

    Christian
     

Diese Seite empfehlen