imac und firewire-cdrw

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von thomgoo, 19. Januar 2002.

  1. thomgoo

    thomgoo New Member

    hallo!
    kann mir jemand weiterhelfen, will mir einen externen firewire-brenner zulegen und liebäugel noch immer mit dem formac 24/10/40. hat halt ein sehr schickes gehäuse und im test auch sehr gut abgeschnitten. ein händler erzählte mir, dass die neusten formac brenner grundsätzlich stress machen (in erster linie am imac) und er hat mir von dem teil abgeraten. hab die letzten seiten hier durchgeschaut, ist schon einiges zu dem thema gesagt worden - hat mir leider auch nicht wirklich geholfen.

    also frage:
    hat jemand kürzlich einen formac-brenner gekauft und ihn evtl. am imac laufen? mit was für erfahrung?

    danke!!!
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    Design ist leider nicht alles.
    Aber noch wichtiger ist was in dem Kasten von Formac oder LaCie ... verbaut ist.
    Ansonsten ist es egal wo Du ihn betreibst, die FW Schnittstelle ist genormt.
    Mein LaCie 8/4/32 mit Matshia Laufwerk zumindest wie auch der IceCube funzt ab OS 9.1 ohne Zusatztreiber an mehreren Geräten und auch am iMac.

    Joern
     
  3. DOSmestos

    DOSmestos New Member

    Wie der Kollege schon sagt: Design ist unwichtig: Jeder Anflug von Design erscheint mir stets obszön.

    Zwischen 24-10-40 und 16-10-40 besteht kaum ein Unterschied, außer im Preis.

    Der LaCie 16-10-40 FW ist ganz formidabel und kostst um die 250 EUR. Im Herbst, als er rauskam, war ein YAMAHA drin. Der Brenner hatte 8 MB Buffer, weil er noch kein Burn Proof hatte.

    Jetzt ist ein TEAC drin mit mit Burn Proof (Buffer Underrun).

    Also auf TEAC im LaCie achten. Die alte (!) Typennummer war D CD Y W16 A, dann kam ein SANYO-Laufwerk rein (Bestellnummer des Brenners D CD R W16 W), inzwischen also TEAC (Bestellnummer D CD RW16 FW-N).

    Ich hoffe, das stimmt alles so: Wichtig einzig: neueste Version TEAC beachten.

    Gruß
    Michael
     

Diese Seite empfehlen