iMacG3 DV eingefroren???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von campesino, 31. Mai 2007.

  1. campesino

    campesino New Member

    iMac G3 DV mit 10.4.7 mit Speicher 768MB
    Bisher hat alles ziemlich problemlos funktioniert. Nun reagiert das gute stück auf maus oder tastaturbefehle nur noch sproadisch, willkürlich. Kein neustart hilft mehr, manchmal reagierte es wieder nachdem der usb-stecker der tastatur neueingesteckt wurde....dabei macht es kein unterscheid welchen usb-port benutzt wurde. Nachdem ich ihn mit Diskwarrior 3.03. starten + reparieren konnte, lief es mal wieder 30 minuten, dann hing die maus wieder und der imac ging in ruhezustand ohne weitere reaktionen. Zuvor hatte ich dem imacG3 DV schon als externe festplatte gestartet und mit dem festplattendiemstprogramm gestestet - ohne jegliche beanstandung
    Hat nicht jemand einen heissen tip für mich ??
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    >gestartet und mit dem festplattendiemstprogramm gestestet - ohne jegliche beanstandung

    was aber nichts heissen soll, denn da wird ja (sinngemäß) gemeldet: "Es scheint alles in Ordnung zu sein". Die Betonung liegt dabei auf 'scheint', daher unterstrichen.
     
  3. gunja

    gunja New Member

    Vermute auch, dass die interne Platte defekt ist.
     
  4. campesino

    campesino New Member

    ...Die Betonung liegt dabei auf 'scheint', daher unterstrichen.[/QUOTE]
    Danke für den hinweis, das sind ja tolle aussichten.
    Kann ich das mit Techtool, Diskwarrior , oder über den Apple Hardwaretest ,it einer G4 original-cd rausfinden ?
    Hab aber zur zeit die vermutung dass die MightyMouse verursachen des chaos ist. Kann das sein ???
    iMac G3 DV reagiert nach 8x PRAM reset zumidest wieder auf die tastatur, während die Mighty Mouse am PB G4 1,67Ghz mit 10.4.8 kurz funktionierte und dann dort den trackpad eingefrieren lies.
    Am MacPro 2x2.66 Intel mit 10.4.8 verursachte die maus eien fehlermeldung wegen zu hohen stromverbrauches!¿¿¿ Ich renn von einer baustelle zur anderen :confused:
     
  5. kakue

    kakue New Member

    ja, das mit der Mighty mouse kann schon sein.

    Wenn man den Rechner von der SystemCD startet, kann man mit dem Festplattendienstprogramm einen ausführlicheren Check durchführen.
    Dieser sollte eigentlich auch fehlerhafte Festplatten erkennen können.

    Hat es zumindest bei meinem G4 eMac.

    Hast Du noch die originale Maus des iMac? Vielleicht funktioniert er mit dieser besser. Du kannst ohne Probleme zwei Mäuse am Computer betreiben, ohne dass dieser Schaden nimmt. Vielleicht bewegt sich ja die eine noch, wenn die andere hängt. (Nichts anderes passiert ja auch, wenn man ein Graphiktablett und eine Maus an einem Rechner nutzt.)

    Wenn die Maus an der Tastatur hängt, kann es auch die Tastatur sein, die defekt ist und die Signale der Maus nicht mehr richtig weitergibt.
     
  6. gunja

    gunja New Member

    @campesino: Ein Glück, dass dich kakue versteht.

    Werde aus deinem Text nicht recht schlau. Ob du nun mit dem iMac G3 DV Probleme hast oder mit dem PB G4 oder mit der jeweils benutzten Maus?

    Eine Hardwaretest CD ist immer gerätespezifisch. Zum iMac G3 gab's keine, zum PB G4 sollte eine dabei sein.

    Wenn eine Maus an zwei verschiedenen Geräten zum selben Fehler führt, ist deine Vermutung gerechtfertigt, dass die Maus auch die Ursache ist. Dann wechsle die Maus, wenn das deine Vermutung ist. Wie kakue schreibt, zum iMac G3 gehört ja eine USB-Maus.

    Wenn es aber so ist, dass das System von der internen Platte nicht richtig funktioniert, sehr wohl aber von einer externen, dann ist der Fehlerverdacht eher bei der Platte.
     

Diese Seite empfehlen