Image in iDVD erzeugen. Geht das?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rolma, 28. Januar 2005.

  1. rolma

    rolma New Member

    Meine im Forum mal gelesen zu haben, daß man, statt eine DVD zu brennen, in iDVD auch ein Image erzeugen kann. Weiß jemand ob und wie das geht. In dem Manual finde ich nichts.

    Danke
     
  2. disdoph

    disdoph New Member

    Ja, das geht. In der Doku wirst Du aber nichts finden.

    Man muss sich zwei Dateien in den User-Ordner legen. Nennen sich glaube ich 'Hurz' und 'Pfurz'. Hörst sich blöd an, stimmt aber wirklich. :D

    Wenn man dann auf den Brenn-Button klickt, glaube mit ctrl, bin aber nicht sicher, dann erscheint auch zur Auswahl als Image-Datei sichern.

    Eigentlich dienst die Datei aber auch dazu externe Brenner verwenden zu können.

    Grüsse!

    Tom
     
  3. xgames

    xgames New Member

  4. macbike

    macbike ooer eister

    Die Anleitung
     
  5. rolma

    rolma New Member

    Hallo disdoph, xgames und macbike,

    danke für euere Antworten. Die Lösung mit Hurz und Pfurz läuft im Moment. Bin gespannt, wie die Encodierquialität ist.

    iDVD kann nicht auf DVD+RW schreiben und ich habe für Testzwecke dieses Format. Mit dem Image kann ich dann in Toast 6 Tests brennen.

    Stelle bei dieser Gelegenheit fest, daß es schon wieder neuere Versionen von iDVD und iMovie gibt. Sind die kostenpflichtig?
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Ja, iLife 05 70 € oder etwa 55 € als Edu Preis
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    DVD+RW zu testwecken kann aber auch unbefriedigende Ergebnisse bringen - weil es nämlich immer noch genug DVD Player gibt die RW Rohlinge schlcihtwg nicht abspielen.

    ansonsten soll iDVD 5 auch verschiedene Rohlingstypen und eben das sichern als Image auch ohne hurz&pfurz unterstützen wie schon erwähnt.

    Wenn du nen neuen mac nach dem 11. Januar gekauft hast kannst du iLife 05 auch für nur 19 € upgraden
     
  8. rolma

    rolma New Member

    Da bin ich leider aus dem Zeitlimit schon raus - mal sehen, ob sich das Update lohnt.

    Zur Zeit experimentiere ich viel damit herum, eine DVD mit höherer Qualität zu erreichen. Ich komme da mit meiner Software und mit meine Kenntnissen an eine Grenze, die ich weder auf einem PC noch auf meinem Mac überwinden kann.

    Als Basis nehme ich ein Testbild von einwandfreier Qualität in der physikalischen Größe von 720x576 Pixel.

    Ich versuche es mit diversen Encodern (iDVD, BitVice, ffmpegX). Die Ergebnisse sind bei einer ordentlichen Qualität auf dem TV-Monitor angelangt, die ich akzeptieren kann.

    Nun bin ich ein Mensch, der das Ergebnis gerne noch verbessererte - einfach aus Neugierde.

    Da schaue ich mir die Qualität der TV-Bilder an und frage mich, warum diese Qualität, bei der selben Aulösung des TV-Monitors, deutlich besser ist.

    Weiß jemand, wo der entscheidende Flaschenhals ist, der hier die Qualitätsvebesserung stoppt?
     
  9. macbike

    macbike ooer eister

    Ich hab noch nicht BitVice und ffmpeg ausprbiert, aber mit FCP und Compressor könnte man sicherlich noch mehr rausholen, das sind aber auch Pro Apps…
    Bei DVDs ist es ja oft so, dass der Film entweder gut codiert ist und eine geringe Datenrate hat, oder schlecht codiert und eine hohe Datenrate um die Qualitätsverluste auszugleichen. Wenn man einen guten MPEG2 Codec auswählt, noch mit 2pass durchgeht und alle möglichen Parameter auf das Optimum einstellt, ist man schon näher an dem was man will. Was man aber auch bedenken muss ist die Ausgangsqualität des Films/Bildmaterials. Ist das nicht besonders, dann wird es auch nicht besser…

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen