image von der Partition, wie? (ghost?)

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von unexperienced, 27. Juli 2003.

  1. unexperienced

    unexperienced New Member

    Hallo,

    gibts sowas wie norton ghost auch für den mac?
     
  2. bnative

    bnative New Member

  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, gibt's nicht.

    CarbonCopyCloner ist was ganz anderes, der kopiert Files auf Dateiebene unter Berücksichtigung einiger Unix-Spezialitäten (Hardlinks), damit lässt sich OSX kopieren, allerdings ohne die ganzen Applikationen und User-Ordner, die sich sonst noch so auf der Platte befinden. Zudem ist CCC extrem langsam. Auf meinem G4/933 dauert ein Kopiervorgang fast zwei Stunden.

    Aber da es (noch) kein Programm wie Ghost für den Mac gibt, ist CCC zur Zeit tatsächlich die einzige Möglichkeit, eine OSX-Partition zu sichern, zumindest kostenlos.

    Die professionelle Alternative wäre Dantz Retrospect, der sichert eine ganze OSX-Partition inklusive aller Dateien und kann diese selbstverständlich auch wieder herstellen.

    Gruss
    Andreas
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    @ Andreas

    2 Stunden hat das bei dir gedauert?
    Auf meinem G4/400 hat CCC ein komplettes Backup meiner HD in ca ner halben Stunde gemacht. Inkl aller userordner und applications ...
    hab damit meine HD gebackupt, ne größere eingebaut und vom backup alles zurück auf die große 1:1
    Was isn da bei dir schief gelaufen?
     
  5. bnative

    bnative New Member

    ...habe ich vor kurzem eine komplette 10.2.6-Partition (5Gb) in knapp 20min. (G4/350AGP/BJ1999) vollumfänglich (inkl. User-Ordner/Applikationen/einfach allem) auf eine andere Partition kopiert/geklont.

    Resultat: Ein bootfähiger 1:1-Zwilling stand mir unmittelbar danach zur Verfügung, wie gesagt mit Daten jeder Art.
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @kawi, bnative

    Keine Ahnung, vielleicht bin ich aber nicht mehr ganz aktuell, was CCC angeht. Ich habe das mal vor einiger Zeit mit einer älteren Version von CCC probiert. Bei mir wurde damals nur das System ohne die Applikationen kopiert - oder musste ich angeben, welche Applikationen mitkopiert werden? Muss mir das Teil wieder mal genauer ansehen...

    Nichts desto trotz: Ghost und ähnliche Windoof-Programme funktionieren anders, die kopieren die Harddisk bzw. die Partitionen auf Sektor- und nicht auf Dateiebene, was eine echte 1:1-Kopie bis auf die Position des letzten Bits ergibt.

    Gruss ;)
    Andreas
     
  7. bnative

    bnative New Member

    1) Für was ist die Sektor-Variante geeignet?
    2) Ist die Sektor-Variante for MacOSX relevant?
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    1) Wird sektorweise kopiert, ist das Filesystem irrelevenant. Zudem werden so nicht nur die Dateien, sondern auch Bootsektoren und andere Strukturen auf der HD mitkopiert bzw. wieder hergestellt. Unter Windows gibt es ja verschiedene Typen von Partitionen (primäre, sekundäre, logische etc.)
    Theoretisch kann es auch wichtig sein, wo genau bestimmte Dateien auf einer Partition angeordnet sind bzw. ob sie fragmentiert sind oder nicht. Bei der Sektorkopie bleibt all das erhalten.

    2) Im Prinzip schon, denn die Platte kann ja auch mit HFS oder UFS formatiert sein. Aber in der Praxis reicht eine Dateikopie auch aus, wenn die Software wirklich alle Dateien korrekt kopiert - was bei CCC ja offenbar der Fall ist. Im Gegensatz zur Sektorkopie sind die Dateien physikalisch aber nicht mehr an der selben Stelle wie beim Original. In seltenen Fällen kann das eine Rolle spielen.

    Gruss
    Andreas
     
  9. bnative

    bnative New Member

  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @bnative

    Der kopiert eindeutig auf Dateiebene. Ist aber eine interessante Software. Muss mich mal durch die Beschreibung durchlesen.

    Was mir hier auffällt: CCC und andere Clone-Tools basierten bisher immer auf Apples "ditto"-Kommando. Xtar hingegen ist offenbar ein "richtiges" Unix-Tool.

    Danke für den Hinweis und Gruss
    Andreas
     
  11. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Um eine Komplettkopie einer Platte anzulegen würde ich dd benutzen. Als inputfile nimmst Du das device Deiner Platte (z.B. /dev/disk0s5) und die Ausgabe jagst Du durch gzip in ein File oder auch direkt an eine zweite Platte. Das geht schnell und erstellt eine 1:1 Kopie der ganzen Platte.

    Friedhelm
     

Diese Seite empfehlen