Images - Fragen zu Sicherheit, Stabilität, Verschlüsselung, Erstellung etc.

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von luke.duke, 7. September 2011.

  1. luke.duke

    luke.duke New Member

    Hi, habe einige Fragen zu Images im allgemeinen und ganz konkret:

    1. Speicherplatz von Imagedateien

    Ist es korrekt, dass ein mitwachsendes Image immer nur soviel Speicherplatz von der Festplatte einnimmt, wie real Daten darauf gespeichert sind?
    Und ist es umgekehrt auch so, dass nicht-mitwachsende Images soviel Speicherplatz einnehmen, wie man sie erstellt?

    __
    2. Stabilität von Images

    Ich habe gelesen (KLICK), dass die wachsenden Images instabil sein können und alle Daten verloren gehen können.
    Stimmt das?
    Hatte selbst schonmal Probleme damit; abgestürzt, nicht mehr zugreifbar, nicht löschbar...

    __
    3. Sicherheit nachträglich verschlüsselter Dateien

    Noch eine ganz andere Frage. Wenn ich ein neues Image erstelle und dann Daten von der Festplatte da rein verschiebe, gibt es dann unverschlüsselte "Rückstände" auf der Platte? Ich habe die Daten ja nicht verschlüsselt erstellt, und erst reingeschoben. Was ist mit dem Ursprungsort der Datei auf der Platte, das wird ja nicht überschrieben, oder?
    Schwer zu erklären, was ich meine. Einigermaßen verständlich?

    __
    4. Sicherheit der Backups von Imagedateien

    Wenn ich eine Sicherheitsdatei, ein Backup von meinem Image auf ner externen Festplatte oder so mache, wird das dann verschlüsselt und mit Passwort gesichert?
    Also ist das Backup genau so sicher wie die Urpsrungsdatei? Auch, wenn ich einfach das Image mit Copy-Paste auf die Festplatte ziehe?

    __
    5. Löschen von Imagedateien - Sicherheit

    Wenn ich ein Image lösche, ist es direkt komplett und sicher gelöscht weg?
    Es kommt ja nicht in den Papierkorb, wie ich gesehen habe. Ist es dann auch der Sicherheit eines "Papierkobr sicher entleeren" entsprechend gelöscht?

    Erscheint recht gefährlich, man zieht es in den Papierkorb und ist weg. Da muss man schon genau aufpassen, dass man das Image nicht aus Versehen löscht.

    __
    6. Erstellung von Images

    Wenn ich Daten, die ich schon auf dem Rechner habe, in einem Image schützen will und dieses Image weiterhin bearbeiten (hinzufügen, löschen, ändern...) will, muss ich dann die Funktion "leeres Image" im Festplatten-Dienstprogramm nutzen und die Daten nach der Erstellung eines mitwachsenden Images hineinziehen, oder kann ich auch "Image von Ordner" nutzen?
    Ich versuchte letzteres, fand aber keine Funktion, das Image vom Ordner zu einem mitwachsenden zu machen. Da konnte man dann kaum noch was hinzufügen.

    __
    7. Bundle-Image?

    Was ist der Unterschied eines mitwachsenden Bundle-Images zu einem normalen mitwachsenden Image?

    __
    8. Einstellungen bei Erstellung eines Images

    Was sind die Bedeutungen der Einstellungsmöglichkeiten bei der Erstellung eines neuen, leeren Images und was stellt man wann ein?

    Ablage > Neu > Leeres Image >
    - Volumegröße: XX MB -> Das stellt die maximale Endgröße des Images dar, oder?
    - Volumeformat: Mac OS Extended (Journaled) -> Was stellt man ein und warum?
    - Verschlüsselung: 128-Bit-AES-Verschlüsselung -> Vor- und Nachteile der zwei Möglichkeiten?
    - Partitionen: Einfache Partition - Apple-Partitionstabelle -> Was stellt man ein und warum?
    - Image-Format: Mitwachsendes Image -> Was ist ein beschreibbares, ein mitwachsendes und ein mitwachsendes Bundle Image?


    Wäre nett, wenn wir nach und nach alle Fragen beantworten könnten!
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wow, soviele Fragen auf einmal, da muss man ja ernsthaft nachdenken. :rolleyes:
    Ich fange mal an, veilleicht kann jemand noch Korrekturen oder Ergänzungen anbringen.
    1.) Mitwachsende Images (Sparseimages) benötigen tatsächlich nur soviel Speicherplatz wie die beinhalteten Daten. Selbstverständlich plus dem Platz für den Verwaltungsheader. Der einmal benötigte Speicherplatz schrumpft aber nicht mehr, auch wenn man alle Daten aus dem Image löscht. Das nichtwachsende Image hat immer den Speicherplatz, den man beim Anlegen einstellt.
    2.) das höre ich zum ersten mal. Mir ist dergleichen noch nicht aufgefallen oder untergekommen.
    3.) Ein Image wird vom System nach dem Öffnen wie eine Festplattenpartition behandelt. Wenn man Daten darauf zieht werden sie kopiert und nicht verschoben! Die Originale sind dann logischerweise immer noch da und müssen bei Bedarf über den Papierkorb entsorgt werden.
    4.) Großer Irrtum, verschlüsselt werden in einem geschützten Image nicht die beinhalteten Dateien sondern nur der Zugriff darauf. Das Passwort dient nur dem Schutz vor unbefugtem Öffnen der Imagedatei. Und genau der Zustand wird auch im BackUp gesichert.
    5.) Wenn du ein Image löscht sind auch die beinhalteten Daten weg. Soweit man von "weg" sprechen kann. Beim Löschen werden nicht die Dateien physikalisch entfernt sondern nur der Dateieintrag im Binärbaum. Nicht mit Bordmitteln aber mit einem entsprechendem Tool kann man sie wieder herstellen.
    6.) Die Frage verstehe ich nicht.
    7.) Da wird es jetzt ein bisschen kompliziert. Soviel ich weiß ist der Unterschied zwischen einem Sparseimage und einem Sparsebundleimage keiner in der Handhabung. Letzteres wurde mit 10.5.x eingeführt. Damit ist die TimeMachine in der Lage nur noch die in einem Sparsebundle neu hinzugekommenen Dateien zu sichern und muss nicht jedesmal das gesamte Image sichern.
    8.) Ersten zwei Teilfragen: ja, ja
    Dritte Teilfrage: Welche zwei Möglichkeiten?
    Vierte Teilfrage: Wie erwähnt wird von System ein geöffnetes Image wie eine Partition behandelt. Daher muss sie auch ein Dateisystem (in dem Fall HFS+ und eine Partitionstabelle haben. Welche P-Tabelle ist eigentlich egal, das spielt nur eine Rolle wenn man das Image/Partition als Bootvolume verwenden will.
    Fünfte teilfrage: Weiß ich auch nicht, da müsste ich mich selber erst schlau machen.

    MACaerer
     
  3. luke.duke

    luke.duke New Member

    Danke erstmal für die Mühe. Einiges ist mir aber noch unklar...

    2. Ist mir wie gesagt auch schon passiert. Das ließ dich erst nichtmehr öffnen, dann nciht mehr schließen, dann nciht richtig löschen etc.
    JETZT gerade habe ich ein neues, nicht-mitwachsendes Image erstellt, Daten hineingeladen und plötzlich kann ich das Volume nicht mehr auswerfen, weil es anscheinend benutzt wird. Das stimmt aber nicht. Zumindest wüsste ich nicht, wo... :S

    4 & 5. Moment, jetzt mach mich nicht verrückt! oO
    Ich habe die Sache mit den images so verstanden, dass sie sehr wohl die Daten verschlüsseln. Und diese Verschlüsselung wird in Real-Time entschlüsselt und verschlüsselt bei der Benutzung. Mit dem Passwort erhalte ich Zugang zu den verschlüsselten Daten.
    Deshalb soll man auch die Image-Funktion nutzen, wenn man Daten wirklich schützen will. Denn wenn ich nur den Zugriff auf den Ordner schützen will, kann ich auch einfach Die Sharing-Rechte auf "Briefkasten" stellen und mit meinem Benutzerpasswort schützen. Klaut mir aber einer den Rechner, kann er mit Boot-Mitteln etc. Zugriff auf ALLE Daten der Platte zugreifen, ohne große Probleme. Das Passwort schützt dann nicht mehr.
    Die Erstellung des Images hingegen schütze auch dagegen!
    So wurde es mir zumindest erklärt... Jetzt bin ich verwirrt und irritiert! oO

    5. Genau auf dieses Verständnis (s.o.) bezüglich Images spielte auch die Frage 5 ab: Wenn das Image, so wie ich es verstehe, die Dateien durch Verschlüsselung und Passwort schützt, und ich es dann lösche. Ist es dann wirklich nur zugriffsmäßig gelöscht und nicht wie bei der Funktion "Papierkorb sicher leeren" überschrieben und somit quasi geschützt/sicher gelöscht?

    6. Die Frage bezog sich auf Folgendes: Es gibt ja auch die Funktion "Image von bestehenden Ordner erstellen". Da kann man aber leider nicht einstellen, dass dieses neue Image von dem bestehenden Ordner ein mitwachsendes ist.
    Zumindest habe ich das nicht hinbekommen.
    Ist das so korrekt? Muss man also auf jedenfall die Funktion "neues, leeres Image erstellen" nutzen, wenn man ein mitwachsendes braucht?

    8. Zum Volumeformat: Wieso wähle ich diese Einstellung, was bedeuten die anderen und wieso kann man überhaupt wählen?
    Zur Verschlüsselung: 128- und 256-Bit-AES-Verschlüsselung

    DANKE!!!
     
  4. maclin

    maclin New Member

    Ist ein Programm noch aktiv, mit welches vorher eines dieser Dateien bearbeitet wurde?

    WhyNotUnmount ist ein Tool, das helfen könnte.

    Bedenke aber, dass ein zu voreiliges Erzwingen eines Unmount Daten kosten könnte.
     
  5. luke.duke

    luke.duke New Member

    Immer wieder kleine Programme, um irgendwas zu erzwingen... *lach* Kann man das nicht auch irgendwie so lösen? Vielleicht einfach ein Neustart?

    Und NEIN, es ist nichts offen, was es benutzt. Das ist total schräg!
     
  6. maclin

    maclin New Member

    Neustart kann helfen.

    Hängt davon ab, was der Nutzer vorher gemacht hatte.
     
  7. luke.duke

    luke.duke New Member

    Neustart hat NICHT geholfen.
    Ich habe den Rechner neu gestartet, KEIN Programm geöffnet, das Image geöffnet, keine Datei davon geöffnet, versucht das Volume wieder rauszuwerfen und es geht wieder nicht!
    oO
    Das kann doch net sein!

    Diese ganze Image-Sache... das macht mich echt skeptisch. Jetzt hab ich es zweimal versucht und es geht wieder net. Wie kann das sein? :/ Schräg...

    EDIT: Jetzt geht es doch. :/ Kann es an der Größe: 40 GB liegen, dass es langsam ist und rummuckt?



    Was meinst du mit Nutzer vorher? Ich bin der einzige Nutzer des Rechners.



    EDIT: Kannst du auch noch zu den anderen offenen Punkten Stellung nehmen? Wäre toll!
     
  8. maclin

    maclin New Member

    Geduld ist wichtig. Bis alle Schreibvorgänge abgeschlossen sind, kann es ein wenig dauern.

    Ich ziehe z.B. einen USB-Stick (wird als ein Image angemeldet) nach dem Abmelden nicht sofort heraus, sondern warte, bis die LED im Stick nicht mehr eine Aktivität anzeigt. Erst dann entferne ich den Stick.

    Ich meinte damit, wie der Nutzer seinen Rechner behandelt. Z.B. hektisches Handeln oder mit Geduld.

    Leider nein. Ich habe mich nicht so intensiv mit Images anlegen auseinander gesetzt.
     
  9. luke.duke

    luke.duke New Member

    Schade. Aber Danke schonmal, hast mir schon in einigen Punkten geholfen!

    Dann hoffe ich mal, dass sich noch wer meldet.

    Kurz noch zu der Hektik... *lach* Es wirkt jetzt sicher so auf dich, wegen der Sache mit dem Image auswerfen. Aber NEIN, ich habe es stundenlang immer wieder mal probiert. Es ging nicht. Nun nach dem Neustart ging es erst nicht, jetzt scheint es zu gehen.
    Keine Ahnung, was war.

    Danke nochmal.
     
  10. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Zu dem Punkt verschlüsseln: Ich meine weiterhin, dass nur der Zugang zu dem Image verschlüsselt wird und nicht die Daten. Einen Eid würde ich aber darauf auch nicht schwören. Andererseits kann ich mir auch nicht gut vorstellen, dass eine 128Bit AES-Verschlüsselung so ohne Zeitverlust online geht ohne etwas zu bemerken. Das ist nämlich ein ganz schöner Aufwand.
    Falls jemand da mehr Informationen hat: Bitte Korrektur

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen