iMovie 3

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von akulier, 8. Februar 2003.

  1. akulier

    akulier New Member

    Also ich kann von iMovie 3 bis jetzt nur schwärmen, das ist ein sensationelles Programm. Natürlich ist es manchmal ein wenig behäbig, man muss ja schließlich gewaltige Datenmengen bewegen (und Apple hat dzt. nunmal das Problem, dass die Hardware mit der eigenen Software schon längst nicht mehr Schritt halten kann), aber letztlich hat es weniher bugs als iMovie 2.

    An Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit und Qualität des Endprodukts ist dieses Programm kaum mehr zu übertreffen!

    Alexander

    pS: ich arbeite auf einem QS 867/640 MB RAM auf 10.2.2 mit 2 x 120 GB ext. Firewire HDs.
     
  2. Kate

    Kate New Member

    Glückwunsch!

    Leider bist du damit anscheinend einer der Wenigen, die problemfrei geblieben sind. Die Foren des Internet sind voll mit Menschen, die verzweifelt nach Wegen suchen iMovie3 wieder loszuwerden und auf Version 2 zurückzurudern.

    Auch bei mir ist iMovie eine gemischt Geschichte:
    Diverse Aktionen und das Interface sind besser/bedienbarer/flotter geworden. Dafür ist das Program höllisch instabil und hat mein System zweimal ins Nirvana geschickt.
    Für mich ist iMovie3 zum Filmchenschneiden erst gar nicht zu gebrauchen, da es beim Bewegen der Ruler und Cursor des Abspielfensters das gesamte Fenster von iMovie3 aus dem Bildschirm schiebt.

    Etliche Funktionen sind erbärmlich langsam im Vergleich mit iMovie2 geworden, die DVKamera Fernsteuerung z.B. ist mit halbminütigen Verzögerungen gesegnet.

    Ich habe iMovie2 noch installiert und muss um etwas zu schneiden jetzt darauf zurück gehen.
    Ich kann nur jeden warnen sich eine 2er Kopie zu machen bevor er updated!
     
  3. andreasa

    andreasa New Member

    Wie macht man denn von iMovie 2 eine Copie? Nur das Programmsymbol auf das Toast Fenster ziehen funktioniert glaube ich nicht?!?
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Einfach die allte iMovie2-Applikation in ein Unterverzeichnis, z.B. iMovie2, verschieben, reicht. Dann iLife installieren. Man kann iMovie auch in iMovie2 umbenennen und da belassen, wo es ist. Das neue iMovie dann in iMovie3 umbenennen.

    Gruss
    Andreas
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kann nur beipflichten. Das einzige, was bei mir Schwierigkeiten machte, war der Import eines alten iMovie2-Projekts. Da musste ich kapitulieren und dieses mit iMovie2 erst nach DV exportieren um danach den Film in einem neuen iMovie3-Projekt wieder importieren.

    Etwas lästig ist hier, dass auch iMovie3 immer noch nicht Clips importieren kann, die länger als ca. 9 Minuten sind. Deshalb musste ich den 56Minuten langen iMovie2-Film mit QuickTime Pro erst in 9-Minuten-Fragmente (als abhängige Filme) aufteilen.

    Seither habe ich aber keine Probleme mehr mit iMovie3. Ist nie abgestürzt und die wirklich zeitintensiven Prozesse laufen gleich schnell wie früher. Nur die Reaktion auf Mausklicks oder sonstige Benutzereingaben reagieren stellenweise etwas träge.

    Ich denke mal, Apple wird eh demnächst ein weiteres Upgrade nachliefern. Denn das iMovie auf bestimmten Macs, vor gerade der iMac 800, unbrauchbar langsam ist, will ich nicht abstreiten. Ich habe mit meinem G4/933 offenbar das Glück, einen Mac zu haben, der sich mit iMovie verträgt ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  6. akulier

    akulier New Member

    Das Einzige, was echt öd ist, dass man keine 16:9 videos (anamorphic), das alle Digitalkameras anbieten, imoprtieren kann. Wenn man das tut, dann wird das Bild total scheußlich (selbst dann, wenn man den Film größenverändert exportiert). Ich habe zwar FinalCutPro, kenn mich aber damit nicht aus und weiß vor allem nicht, ob man einen in FCP erstellten Film dann nach iMovie exportieren kann.

    Help wanted!

    Alexander

    pS: hat schon wer iDVD 3????
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    iDVD3 habe ich, auch schon damit gearbeitet und ist nun wirklich das genialste, was Apple jemals programmiert hat - na ja... ;-)

    Nun kann man auch Kapitel erstellen (in iMovie definieren), kann endlich DVD-RW's direkt brennen und die neuen Themes sind Spitze. Und die Integration von iPhoto und iTunes sucht seiensgleichen.

    Anamorphes Video? Schon viel darüber gehört, aber keine Ahnung, was das ist. PAL definiert doch eine ganz klare Auflösung von 720x532 oder so ähnlich? Na meine alte analoge Kamera kann das sowieso nicht, und wenn die modernen Kameras immer häufiger in diesem Format aufzeichnen können, wird iMovie das sicher bald auch unterstützen.

    Gruss
    Andreas

    >>Ich habe zwar FinalCutPro, kenn mich aber damit nicht aus

    Da hast Du aber viel Geld ausgegeben für ein Programm, das Du nicht brauchst :)))
     
  8. akulier

    akulier New Member

    Dh, man kann jetzt also DVD-RWs auch auf dem Mac brennen? Und nachher überschreiben?????

    Alexander
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja. Das ging aber schon mit iDVD2, nur musste man es überlisten, indem man erst eine DVD-R einlegt hat und nachher, wenn gerendert und gemultiplext wurde (vor dem Brennen), die Auswurftaste betätigte und die DVD-R durch eine DVD-RW ersetzte.

    Aber jetzt brennt iDVD3 die DVD-RW auch ohne diesen Umweg.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen