iMovie 5.0.1: Zuwenig Arbeitsspeicher

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AndreasG, 28. Februar 2005.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Aktuelles Projekt: 125 Clips, ca. 90 Minuten.
    Ich wollte nun zwischen allen Clips den Übergang "Überblenden" einfügen: Alle Clips selektiert und los gehts.

    iMovie beginnt wie erwartet. Interessant: Er versucht, alle 125 Übergänge gleichzeitig zu rechnen. Die kleinen Fortschrittsbälkchen schreiten wacker voran.

    Dann auf einmal das erstaunliche: iMovie meldet in einer grossen Dialogbox, dass zuwenig Arbeitsspeicher verfügbar wäre. Und bricht den gesamten Vorgang einfach ab. Nur ein einziger Übergang, nämlich der erste, bleibt bestehen.

    Zu wenig Arbeitsspeicher? Ich habe erstens 2.5GB und zweitens ist das ja nicht OS9. Unix kann sich doch so viel virtuellen Speicher allozieren, wie es will?

    Ich verstehe das nicht. Wer klärt mich auf?

    Gruss
    Andreas
     
  2. stocky2605

    stocky2605 New Member

    Versteh ich auch nicht, ist wohl der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

    Sicherlich hast Du schon versucht, die Arbeit in kleinere Häppchen zu unterteilen (z. B. erst mal 50 Stück anklicken). Wo ist wohl die Obergrenze?
    32?
    64?
    128?
    ;-)
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Die kleinen Häppchen stehen mir noch bevor. Lediglich mit 4 gleichzeitig habe ich es versucht, um zu sehen, ob das überhaupt klappt. Mal sehen, heute Abend mache ich weiter...
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo Andreas

    Das Verhalten scheint mir auch etwas unverständlich. Hast du dabei beobachtet, wieviel virtueller Speicher sich das System nimmt und wie viel realer RAM dabei belegt wird?

    Ich nehme natürlich an, dass du auf deiner System HD genügen Platz für virtuellen Speicher frei hast.

    Gruss GU
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, habe ich leider nicht gemacht. Ich sah den Dialog kurz bevor ich ins Bett wollte, ärgerte mich, dass es nicht geklappt hat und klickte ihn weg. Erst danach kam ich auch auf die Idee, mal nachzusehen, wie denn das so ist.

    P.S: Wo schaue ich eigentlich am besten nach? Im Tool "Leistungsanzeige" (oder wie heisst das doch gleich nochmal?) Jedenfalls dort, wo auch die Prozessorleistung in dem kleinen Fensterchen dargestellt werden kann. Oder gibts ein besseres Tool?

    Platz auf der HD, wo das iMovie-Projekt liegt, habe ich übrigens genug. Sind noch 30GB frei. Auf der System-Platte sind es gar ca. 50GB.

    Gruss
    Andreas
     
  6. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo Andreas

    Das Tool ist ganz eingach das Dienstprogramm "Aktivitäts-Anzeige".

    Es gibt auch eine Freeware "X Resource Graph", die das anzeigt. Da kannst du auch den Verlauf ansehen und nicht nur den gerade aktuellen Wert.

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/16761

    Gruss GU
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tja, jetzt klappts. Zumindest mit 128 Clips gleichzeitig (von insgesamt 156) RAM-Verbrauch: Minimal, wenn nicht gar vernachlässigbar. Lediglich ca. 100MB physikalischer Speicher braucht iMovie für diese Operation. War wohl ein anderes Problemchen gestern.

    Was mir aber neu aufgefallen ist: Mir war ja die Anzeige der Prozessorlast mit den beiden "Balken für die CPU-Auslastung" schon immer suspekt. Nun, wenn ich die Aktivitätsanzeige bzw. %CPU für iMovie in Aktion so anschaue, so braucht diese Applikation meistens über 85%, oft über 95% der CPU-Leistung, wenn die Übergänge gerendert werden.

    Aber: Die beiden Balken im kleinen Fensterchen kommen nie über 50% hinaus und sind immer in etwa gleich hoch, die beiden CPUs also symmetrisch belastet.

    Was könnte das bedeuten? Was ist nun richtig?
     

Diese Seite empfehlen