imovie export --> dv fehlerhaft

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von happy-switcher, 13. Mai 2003.

  1. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    wenn ich einen geschnittenen imovie 3 film in quicktime dv exportiere, hat er nicht die richtige größe. es gibt einen rand oben und links, d.h. die größe ist nicht 720 x ..., sondern 599 x 448. ist das ein bekannter bug? wie kann ich das ändern? ich will nach dem export mit ffmpeg svcd erstellen.
     
  2. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    habe gemerkt, dass sich die größe des films ändert, je nach dem wie groß mein fenster ist, d.h. wenn ich das fenster vergrößer und ich anschließend auf speichern drücke, ändert sich die filmgröße, was soll denn das für eine scheiße sein?????:confused:
     
  3. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    arbeitet denn niemand mit imovie?
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ist das ein iMovie2-Projekt, dass Du mit iMovie3 weiterbearbeiten wolltest? Das geht schief, kann ich nur sagen. Einer der grössten Bugs in iMovie3 ist der fehlerhafte Import von iMovie2-Projekten. Wenn dem so wäre, könntest Du lediglich das alte Projekt (falls Du noch ein Backup hast) als DV exportieren, in 9Min-Schnipsel aufteilen und in einem neuen iMovie3-Projekt importieren.

    Ich selber habe schon einige iMovie3-Projekte durchgezogen, auch schon als DV-Expotiert, um den Film mit DVD SP weiterzubearbeiten, aber ein derartiges Problem, wie Du es beschreibst, hatte ich noch nie und habe auch noch nie davon gehört.

    Helfen kann auch folgendes:
    - Vor dem Export den iMovie-Papierkorb leeren
    - Kapitelmarken entfernen (falls Du solche überhaupt verwenest).

    Sorry, wenn Dir das nicht weiterhilft, aber iMovie3 ist im Moment noch eher eine frühe Beta-Software. Auch ich warte sehnlichst auf ein Update, am besten wäre gleich ein Sprung auf 3.1 oder 3.5 :(

    Gruss
    Andreas
     
  5. UObkatgmxde

    UObkatgmxde New Member

    Ich weiss gar nicht, was die Leute gegen IMovie 3 haben, ich hab kein Problem und nicht nur ich bin begeistert.
    Vielleicht haben die Leute zu wenig Speicher?

    Jedenfalls ist es doch so, dass beim Heraussichern als Quicktime dies in Pal-Größe geschieht und Pal hat weniger Auflösung als ein VGA-Monitor.
    Beim Abspielen mit Quicktime wird diese Auflösung beibehalten, oder kleiner oder verdoppelt.
    Nur die Pro-Lösung von Quicktime soll einen Präsentationsmodus haben, das heißt auf den ganzen Bildschirm abspielen.

    RD
     
  6. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    habe den fehler gefunden, man muss explizit 720 x 568 angeben, sonst macht imovie den export fehlerhaft. danke für eure tips
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, ich habe nichts gegen iMovie3, auf meinem Mac läuft es recht stabil und die neuen Funktionen im Zusammenhang mit iDVD (Kapitelmarken, direkter Export) gefallen mir.

    Es ist nur so, dass es schon Leute gibt, die mit iMovie3 nicht arbeiten können, obwohl sie genug RAM (z.B. 1GB) haben. Das scheint sehr vom Mac-Modell abhängig zu sein. In vielen Diskussionen hat sich z.B. gezeigt, dass iMac800-Besitzer vermehrt mit Problemen rechnen müssen.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Multiuser

    Multiuser New Member

    Ach was, iMac G4 800er Besitzer müssen mit vermehrten Problemen rechnen? Das verstehe ich nicht. Genauso ein Teil hab ich nämlich und ich habe, außer daß mir der aufgezwungene KenBurns Effekt bei Sliedeshows auf den Keks :confused: geht, nicht ein Problem gehabt. Bei mir läuft iMovie und iDVD, von Anfang bis Ende upgedatet, perfekt. Einfach fantastisch. Keine Hänger, kein Murks. Aber um z.B. DVDs in Pal zu erstellen, ist die Auflösung echt kleiner. Will jetzt nicht nachschauen, aber darf meines Wissens gar keine 720 x nochwas haben. Evtl. mal die Hilfe aufrufen, aber für DVDs ist die (meine Vermutung, keine Behauptung) kleiner. Trotzdem ist eine fantastische Qualität nachher auf dem Fernseher! Größer kann man wählen, wenn man andere Formate rausgibt. Einfaches .mov für QickTime oder eines der anderen vielen Formate, inkl. AVI. In der Hilfe steht die richtige Größe für DVD unter PAL und NTSC jedenfalls drin. Damit solls auch funzen.
     
  9. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    wenn ich einen geschnittenen imovie 3 film in quicktime dv exportiere, hat er nicht die richtige größe. es gibt einen rand oben und links, d.h. die größe ist nicht 720 x ..., sondern 599 x 448. ist das ein bekannter bug? wie kann ich das ändern? ich will nach dem export mit ffmpeg svcd erstellen.
     
  10. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    habe gemerkt, dass sich die größe des films ändert, je nach dem wie groß mein fenster ist, d.h. wenn ich das fenster vergrößer und ich anschließend auf speichern drücke, ändert sich die filmgröße, was soll denn das für eine scheiße sein?????:confused:
     
  11. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    arbeitet denn niemand mit imovie?
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ist das ein iMovie2-Projekt, dass Du mit iMovie3 weiterbearbeiten wolltest? Das geht schief, kann ich nur sagen. Einer der grössten Bugs in iMovie3 ist der fehlerhafte Import von iMovie2-Projekten. Wenn dem so wäre, könntest Du lediglich das alte Projekt (falls Du noch ein Backup hast) als DV exportieren, in 9Min-Schnipsel aufteilen und in einem neuen iMovie3-Projekt importieren.

    Ich selber habe schon einige iMovie3-Projekte durchgezogen, auch schon als DV-Expotiert, um den Film mit DVD SP weiterzubearbeiten, aber ein derartiges Problem, wie Du es beschreibst, hatte ich noch nie und habe auch noch nie davon gehört.

    Helfen kann auch folgendes:
    - Vor dem Export den iMovie-Papierkorb leeren
    - Kapitelmarken entfernen (falls Du solche überhaupt verwenest).

    Sorry, wenn Dir das nicht weiterhilft, aber iMovie3 ist im Moment noch eher eine frühe Beta-Software. Auch ich warte sehnlichst auf ein Update, am besten wäre gleich ein Sprung auf 3.1 oder 3.5 :(

    Gruss
    Andreas
     
  13. UObkatgmxde

    UObkatgmxde New Member

    Ich weiss gar nicht, was die Leute gegen IMovie 3 haben, ich hab kein Problem und nicht nur ich bin begeistert.
    Vielleicht haben die Leute zu wenig Speicher?

    Jedenfalls ist es doch so, dass beim Heraussichern als Quicktime dies in Pal-Größe geschieht und Pal hat weniger Auflösung als ein VGA-Monitor.
    Beim Abspielen mit Quicktime wird diese Auflösung beibehalten, oder kleiner oder verdoppelt.
    Nur die Pro-Lösung von Quicktime soll einen Präsentationsmodus haben, das heißt auf den ganzen Bildschirm abspielen.

    RD
     
  14. happy-switcher

    happy-switcher New Member

    habe den fehler gefunden, man muss explizit 720 x 568 angeben, sonst macht imovie den export fehlerhaft. danke für eure tips
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, ich habe nichts gegen iMovie3, auf meinem Mac läuft es recht stabil und die neuen Funktionen im Zusammenhang mit iDVD (Kapitelmarken, direkter Export) gefallen mir.

    Es ist nur so, dass es schon Leute gibt, die mit iMovie3 nicht arbeiten können, obwohl sie genug RAM (z.B. 1GB) haben. Das scheint sehr vom Mac-Modell abhängig zu sein. In vielen Diskussionen hat sich z.B. gezeigt, dass iMac800-Besitzer vermehrt mit Problemen rechnen müssen.

    Gruss
    Andreas
     
  16. Multiuser

    Multiuser New Member

    Ach was, iMac G4 800er Besitzer müssen mit vermehrten Problemen rechnen? Das verstehe ich nicht. Genauso ein Teil hab ich nämlich und ich habe, außer daß mir der aufgezwungene KenBurns Effekt bei Sliedeshows auf den Keks :confused: geht, nicht ein Problem gehabt. Bei mir läuft iMovie und iDVD, von Anfang bis Ende upgedatet, perfekt. Einfach fantastisch. Keine Hänger, kein Murks. Aber um z.B. DVDs in Pal zu erstellen, ist die Auflösung echt kleiner. Will jetzt nicht nachschauen, aber darf meines Wissens gar keine 720 x nochwas haben. Evtl. mal die Hilfe aufrufen, aber für DVDs ist die (meine Vermutung, keine Behauptung) kleiner. Trotzdem ist eine fantastische Qualität nachher auf dem Fernseher! Größer kann man wählen, wenn man andere Formate rausgibt. Einfaches .mov für QickTime oder eines der anderen vielen Formate, inkl. AVI. In der Hilfe steht die richtige Größe für DVD unter PAL und NTSC jedenfalls drin. Damit solls auch funzen.
     

Diese Seite empfehlen