iMovie: Export nach Quicktime

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macinstyle, 13. Dezember 2000.

  1. macinstyle

    macinstyle New Member

    Beim Exportieren meiner Filme nach Quicktime kommt mir die Geschwindigkeit
    sehr langsam vor. Wie sieht das denn bei euch aus??
    System: G4, OS 9.0.4, iMovie 1.0.2, Quicktime 4.1.2, IBM Deskstar 75GXP
    Zweitplatte

    Danke im Voraus
    macinstyle
     
  2. x-man

    x-man New Member

    Die Sache dauert schon recht lange. Ich glaube ich habe für einen 15 Minuten Film mal 3 - 4 Stunden gebraucht PB G3 400

    x-man
     
  3. woS

    woS New Member

    Hi,
    die Geschwindigkeit beim Export hängt wohl hauptsächlich vom eingestellten Format ab! Um welches Format handelt es sich denn? Da gibt es riesige Unterschiede!

    woS
     
  4. macinstyle

    macinstyle New Member

    Ist mir schon klar. Ich rede von einem CD-ROM Film ( groß )
    Gruß macinstyle
     
  5. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    es ist eher die Frage von welchem Format in welchem Format?

    Wenn man UMkomprimiert, dann dauert das halt und zwar u.U. eben LANGE. In von mir aus Cinepak, laange! In z.B Sorensen, laaaaaange... iss halt so. Iss wie Wein, je besser es werden soll, umso länger muss man warten! 8)

    Da kann ich nur Premiere empfehlen (am besten die 6.0er wenn DV) oder eben FCP. Die KOPIEREN einfach die aneinander geschnittenen Clips in einen neuen Movie hinein (nur wenn von und nach dem gleichen codec natürlich) was halt erheblich schneller von statten geht. Obwohl ehrlich gesagt ich es mir iMovie noch nicht probiert habe. In dem Fall kann ich die obige Frage nur wiederholen.
     
  6. woS

    woS New Member

    Das dauert bei mir (G4 350/128MB RAM Fujitsu MPE3204AT; iMovie und QT wie bei Dir) auch extrem lang (fast 1s pro Bild). Ich lass das nur über Nacht rechnen! Wird wohl am QT-Sorenson-Codec liegen!
    Viel Geduld,
    woS
     
  7. woS

    woS New Member

    >es ist eher die Frage von welchem Format in welchem >Form
    Also ich bekomme in iMovie 1.02, von dem doch hier die Rede war, nur DV Film rein! Wenn Du auch anders komprimierte Filme mit iMovie bearbeiten kannst waere ich daran sehr interessiert!

    Also ich habe die Frage so verstanden, ob es normal ist, daß der Export aus iMovie in QT 4 CD Film groß (=> Sorenson Codec) so langsam ist. Ich würde diese Frage dann ganz einfach mit ja beantworten!

    woS
     
  8. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    >>Also ich bekomme in iMovie 1.02, von dem doch hier die Rede war, nur DV Film rein!

    oh man.... ooookaaaay, hätte ich auch anders formulieren können. Die Frage war auch eher rhetorisch gemeint um auf den Punkt zu kommen "Bei NICHT gleichen IN und OUT codecs wird es in der Regel zu langen Rechenzeiten kommen." Völlig unabhängig davon um welche beiden es geht. Als kla?

    SO, jetzt habe ich die Antwort, Sorensen OUT. Für mich war halt NICHT so klar, daß die Bezeichnung "CD Film groß" automatisch Sorensen heißt... ich konnte genau genommen erst gar nix mit dem Begriff anfangen da ich nie den MoviePlayer o. iMovie für so etwas benutze/benutzt habe.

    Sorensen ist auch der lahmste, ist aber nicht zwingend. Er hat das beste Qualitäts/Größen-Verhältniss, aber wenn man weiß wie, dann kann man z.B. aus Cinepak ähnlich gute Qualität herauskitzeln mit weniger Anfoderungen an die CPU (sowohl bei Kodieren as bei DEkodieren, manchmal nich ganz unwichtig). Die resultierende Datei ist natürlich größer, dafür hat man sie entschieden schneller....
     
  9. stegman

    stegman New Member

    Dauert leider immer so lange. Zum einen ist ein G4 recht langsam, iMovie ist für Einsteiger und der Einsatz von Zweitplatten behindert je nach Bus das Ganze auch. Solltest Du für 640 MB so um die 7 Stunden brauchen (bzw. der Rechner), dann ist das noch ganz normal, leider (noch)
     
  10. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    s eine Zeit wo es mir mit Cinepak kein Stück anders ging und schu wie's heute ist.
     
  11. stegman

    stegman New Member

    HÄ? Was sollte man denn stattdessen deiner Meinung nach lieber nehmen??
    --z.B. schon mal mit dem Alpha P100 Pro gearbeitet?? Der G4 mag zwar ein schnelles Consumer Gerät sein, aber "schnell im wirklichen Sinne" ist er immer noch nicht.

    und was hat das mit der Rechengeschwindigkeit zu tun??
    --eine ganze Menge

    nun ja. da wir glaube ich davon ausgehen können, daß er nicht gerade eine USB Platte benutzt,
    -- und wenn doch??

    sorry, aber was hat die DATEIGRÖßE allgemein mit der Rechenzeit zu tun??
    -- sehr viel, natürlich kommen noch jede Menge andere Faktoren hinzu. Schon alleine der Umstand, dass FileSharing aktiviert ist, kann den Rechner schon abbremsen.
     
  12. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    ne Weile in deiner Welt der konstruktivität im Kreis, ja?? Macht bestimmt Spaß! Also, ich bin jetzt dran, ja? Also: und wenn nicht?? ... und jetzt du....

    >>sehr viel, natürlich kommen bla bla bla....

    Puh! FAST, fast hättest du's geschafft den Eindruck zu erwecken, du wüsstest tatsächlich wovon du sprichst. Najaaaa, das Forum iss ja groß. Du kannst es bestimmt noch schaffen...

    (war das jetzt schon wieder sarkastisch? Mist! Ich arbeite dran... versprochen. Keine Angst, die Tabletten sollen Wunder wirken...)
     

Diese Seite empfehlen