iMovie ext.Platte, FireWire zu langsam??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacKlausi, 20. Juli 2002.

  1. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Hallo,

    ich habe zwei Tage gekämpft mit folgendem Problem.
    Xm1 und IBM 40GB Platte(im IceCube Gehäuse) per Firewire am Mac angeschlossen.

    Beim Capturen bleibt stellt iMovie das Einlesen alle paar Minuten ein.
    Dann habe ich die Daten auf die interne Platte eingelesen. Jetzt funktioniert es seit einer halben Stunde am Stück problemlos.

    Kann man da irgendwas einstellen. Warum ist Firewire nicht in der Lage, gleichzeitig die Platte und die Kamera zu bedienen. Ich dachte beim Mac müsste das gehen.
    Mit der internen Platte funktioniert das.
    Ich habe auch getestet, die Kamera sowohl an der Platte direkt, als auch am Mac in die FireWire-Buchse einzustöpseln. Ist egal. Das Problem tritt auf, sobald die Platte und die Kamera beide per Firewire betrieben werden.

    Hatte schon jemand so ein Problem bzw. die Lösung dazu.
    Danke

    MacKlausi
     
  2. Raphi

    Raphi New Member

    Hallo MacKlausi,

    ich hatte das gleiche Problem unter OS X mit iMovie, wenn ich von meiner analogen Hi8-Sony-Camera per Dazzle-Hollywood-Bridge (FireWire-Analog-Digital-Konverter-Box) einen Film über mein iBook 500 auf eine externe Platte im FireWire-gehäuse einspielen wollte.

    Meine Lösung:
    a) entweder unter OS X ständig (oder mindestens alle paar Sekunden) den Mauszeiger bewegen - ist natürlich ziemlich nervig, je nach Länge des Films

    b) oder unter OS 9. Da trat das Problem zuerst auch auf, aber als ich den Arbeitsspeicher für iMovie 2 drastisch erhöht habe (auf mindestens 80 oder 100 MB), hat es klaglos funktioniert. Der gesamte Film wurde ohne Aussetzer eingespielt.

    Worauf man noch achten sollte:
    Der Ruhezustand darf natürlich nicht aktiviert sein (aber unter OS X hilft auch das nicht, ausser die Methode mit dem manuellen Bewegen des Mauszeigers ;-)

    Hoffentlich klappt´s jetzt bei dir. Viel Erfolg!

    Raphi
     
  3. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Hääää ????

    Danke für die schnelle Antwort.
    Habe ich das richtig verstanden, da muss irgendwas vom Energie??? Management dawzischenfunkten, was sich nicht auswirkt, wenn ich die Maus bewege???

    Mei oh mei, das ist ja fast wie Windows.

    Vielleicht könnte man dafür so eine Art Mausvibrator bauen. Das Gerät würde sicher einen riesen Absatz unter den Videofreaks bringen.

    Und ich habe mich schon gewundert, warum das Phänomen immer nur in bestimmten Abständen (wenige Minuten) geschieht, aber nie an der gleichen Stelle.
    Ich hatte noch die Platte vom Tempo her in Verdacht. Aber die ist eigentlich schell genug.

    Gibt es vielleicht noch eine Empfehlung, welches Dateisystem man für die Videodaten wg. dem Tempo vorziehen könnte?

    MacKlausi
     
  4. Raphi

    Raphi New Member

    Ich würde es vorübergehend einfach mit OS 9 versuchen, bis OS X bzw. iMovie upgedatet ist und das Problem nicht mehr auftritt.

    Also: von OS 9 booten, iMovie für OS 9 starten, einlesen.
    Wenn du unbedingt unter OS X weitermachen willst, geht das problemlos. Von OS X booten und dann mit iMovie (für X) das entsprechende Projekt laden.

    Scheint ein Bug in iMovie in Zshg. mit OS X zu sein.
     

Diese Seite empfehlen