iMovie – Import-Problem

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von alioeolio, 18. Januar 2004.

  1. alioeolio

    alioeolio New Member

    Ich hab alte VHS-Filme digitalisiert – sprich: mit iMovie importiert. Da liegen in der Media-Ablage nun etliche 9-Minuten-Clips herum.

    Um die besten Stücke zu finden, hab ich die Filme in iMovie (3.03) weiter aufgeteilt und die neuen Clips mit Namen versehen.

    Um die gesammelten Werke zu einem einzigen Film zusammenzufügen, wollte ich die betitelten Clips in ein neues Projekt importieren. Allerdings: Fehlanzeige. In den Media-Ablagen sind einzig und allein die alten 9-Minuten-Clips zu finden, keine Spur von den mühsam betitelten Clips.

    Was mache ich falsch? Gibt's eine Lösung für dieses Problem?

    Selbst die mit der DV-Kamera importierten Clips übernehmen ihre Namen vom Vorschau-Fenster in die Media-Ablage nicht.

    thx für Antworten
    heb

    http://forum.macwelt.de/forum/newthread.php?s=&action=newthread&forumid=12#
     
  2. neuer-imac-fan

    neuer-imac-fan New Member

    wie hast du sie digitalisiert?

    Videorekorder direkt angeschloßen?
     
  3. alioeolio

    alioeolio New Member

    ja. videorekorder via formac studio dv. klappt ordentlich (bis auf die aussetzer bei älteren cacsetten/vhsc). ist auch ordentlich drin. nur das problem ist halt, dass ich die drei bis vier clips (orginal) in imovie auf mehr clips teile und diese wiederum benenne. diese zeigt's mir dann aber im media-ordner nicht an.

    lg
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Du hast im Media-Ordner eines iMovie-Projekts rein gar nichts verloren. Dort drin verwaltet iMovie seine Daten, und zwar privat. "Zufälligerweise" sind dort nach dem Import natürlich die 9Min- bzw. 2GB-Schnippsel, sobald Du aber den Film bearbeitest, weiss nur noch iMovie, wie der Film aussieht.

    Verwende nur die Export-Funktion, wenn Du den Film oder Teile davon als DV-Movie verwenden willst: Exortiere den Film als DV-Datei (beste Qualität). Danach kannst Du den DV-Movie mit QuickTime Pro öffnen und die gewünschten Sequenzen per Copy/Paste als eigenständige Dateien oder abhängige Filme exportieren. Letzteres geht viel schneller, Du darfst dann aber den aus iMovie exportierten Gesamt-Film nicht löschen, denn die abhängigen Filme sind nur Verweise auf die Export-Datei.

    Gruss
    Andreas
     
  5. alioeolio

    alioeolio New Member

    thx für deine antwort.

    allerdings mach ich's mit dem import so, wie ich's oben beschriben habe und es im halboffiziellen iLife-Buch und unter iMovie-Hilfe beschrieben ist. doch da klappt's eben nicht mit der clip-benennung....

    lg aus linz/donau
    carsten
     

Diese Seite empfehlen