imovie - in welches Format exportieren?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von BerndR, 16. Juli 2004.

  1. BerndR

    BerndR New Member

    Hallo liebe Mit-Mac-User!

    Ich schneide recht oft Filme mit imovie, nur diese dann an Freunde weiterzugeben, erweist sich als kompliziert. Dank der Möglichkeit, den fertigen Film wieder auf die DV Kamera zu exportieren, ist es immerhin recht einfach, Kopien auf VHS zu erstellen. Um davon eine DVD zu brennen war bei meinem Urlaubsvideo aber ein echter Marathon: Erst von meinem Mac auf die Kamera zurück, dann von der Kamera auf dem Windoof PC eines Freundes (der einen DVD Brenner hat), dann das ganze noch DVD geeignet nachbearbeiten, und schließlich brennen. Die dabei hin und herverschobenen Datenmengen gingen aber ins lächerliche.
    CDs kann ich selbst brennen, allerdings sind die Quicktime-Filme meistens sehr groß, oder aber von schlechter Qualität. Und bei all den Windows Usern in meinem Umfeld sowiso ein ständiges Komüpatibilitätsproblem.
    Am liebsten würde ich SVCDs brennen, die laufen ja inzwischen auf so gut wie jedem DVD Player. Meiner Erfahrung mit Windows zu Folge passen da ca. 35 Minuten Video in ziemlich guter Qualität drauf. Welche Einstellungen bei imovie muss ich nehmen, damit der Film in entsprechender Qualität vorliegt, dass ich ihn ohne Qualitätsverlust auf eine SVCD bekomme? Bei meinen bisherigen Versuchen waren die Filme mindestens 2GB groß, um eine entsprechende Qualität zu erreichen, und dann mussten die über Netzwerk erst mal auf den alten Windows PC, weil ich nur dort eine SVCD erstellen konnte.
    Deshalb auch gleich noch die Frage: Kennt ihr ein gutes Programm für Mac, mit dem man SVCDs erstellen kann, billig oder Freeware?
    Und welche Exportformate aus imovie empfehlt ihr mir? (Quicktime, avi,..., welche Qualität, Bilder/Sek, etc.)
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Hast du Toast als Brennprogramm?

    dann kannst du a) entweder direkt per drag&drop in Toast aus einem QuickTime Film 8auch aus einem DV stream von iMovie) eine VCD erstellen (ab Toast 6 auch SVCD) und
    b) auch von iMovie aus als "Toast Video CD" exportieren.

    da musst du dann nichtmehr viel machen. Alles inklusive.
     
  3. BerndR

    BerndR New Member

    Noch nicht, aber das lässt sich ja auch ändern...

    Allerdíngs habe ich gehört, dass die Ergebnisse mit Toast nicht so berauschend sind, wie sind da die Erfahrungen? Bevor ich die 100€ investiere...
     

Diese Seite empfehlen