iMovie Problem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von valle, 29. November 2002.

  1. valle

    valle New Member

    Hallo!

    Also das Problem mit den Bildern einfügen hat sich bereits gelöst, jedoch ist nun das nächste aufgetreten:

    Welches Datei-format soll ich am besten wählen? Das erste Video das ich geschnitten habe dauert ungefähr 2-3 min. verschlingt aber ~480MB !
    Das ist doch eindeutig zu viel! Würde den Film dann gerne auf eine Cd Brennen, sollte aber doch mind. 40 Minuten dauern! Bitte um Hilfe!

    Wie gehe ich am Besten vor??

    valle
     
  2. litzi

    litzi New Member

    Wenn Dein Projekt so groß ist, ist das vollkommen OK, denn dort liegen die Daten im unkomprimierten DV-Format vor.
    Wenn Du 40 Minuten auf eine CD pressen willst, würde ich eine VCD aus iMovie erstellen (Toast-Plugin). Oder Du wählst einen entsprechenden Codec und Kompressionsgrad.
    MP4 zum Beispiel hat den Vorteil, dass es bei gleicher Dateigröße recht gute Qualität bringt, unter Umständen aber noch nicht von jedem gelesen werden kann. Ansonsten mov mit Sorensen 3 oder MPEG.
    Vieles musst Du da aber ausprobieren. Gibt IMHO keine Patentlösung, wenn doch, wüsste ich die auch gern.
     
  3. valle

    valle New Member

  4. Susi

    Susi New Member

    mich würde das auch interessieren, mein ca. 5 minütiges video + bisher wegen dauernder Abstürze nicht eingesetzte Clips, nimmt ca. 5 Gigabyte in Anspruch. Nun will ich endlich mal weiterkommen, die getane Arbeit sichern und dann das gesamte System noch mal aufspielen. Später will ich mal eine DVD-R auf dem Mac brennen, allerdings sollen dann mehr als 5 Minuten drauf.
    Weißt du einen Rat?
    Welche DVD Player eignen sich?
    Gruß Susi
     
  5. cobold

    cobold New Member

    1. es sind zwei paar schuhe, ob dein projekt mit allen importierten DV-streams 5 giga schwer ist (was bei ca. 200MB pro minute gut möglich ist), oder dein zusammengeschnipseltes video in der timeline soviel wiegt wenn du es als dv- stream abspeicherst.
    2. auch wenn dv-material auch schon komprimiert ist (ca. 5 min. pro GB gegenüber 25 sek. pro GB bei unkomprimiertem video), braucht es immer noch ziehmlich viel platz. für die dvd produktion musst du dein film sowieso als mpeg2-movie abspeichern. in diesem format haben ja, wie wir wissen, filme in spielfilmlänge auf 'ner silberscheibe platz.
    3. für eine multimedia-cd verwende ich oft den sorenson3 kompressor und verkleinere den film auf 360x288. so bekommt man ansehnliche dateigrössen bei immer noch sehr guter qualität.
    4. zur herstellung einer dvd brauchts einen dvd-brenner. zuverlässig mit idvd arbeiten nur die eingebauten superdrives von apple. mit externen brennern musst du vielleicht dein projekt zuerst auf die festplatte multiplexen, und von dort mittels toast oder so die _TS-ordner auf die dvd brennen.
     
  6. Susi

    Susi New Member

    danke, leider war ich zwischendurch eingeschlafen. Ich habe einen eingebauten DVD-Brenner. Leider kann ich wohl keine DVD-RW brennen, so dass ich zwischendurch eine Sicherung durchführen kann? Wenn ja, welches Programm macht es (nicht das beigefügte iDVD)?
    Gruß Susi
     

Diese Seite empfehlen