iMovie Projekt Archivieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hase1303, 11. Januar 2004.

  1. Hase1303

    Hase1303 New Member

    Hallo,

    habe ein iMovie Projekt mit ca. 7 Gigabyte Größe.
    Dieses möchte ich gegen Datenverlust und damit ich es später noch Ändern kann auf DVD sichern.

    Nun meine Fragen:

    Kann ich mit Toast 6 diese Menge automatisch auf 2 DVDs brennen.
    Stuffit wird wohl nicht funktionieren.
    Geht es vielleicht über den Umweg eines Images, wenn ja mit welchen Einstellungen.

    Oder habt Ihr andere Vorschläge.

    Vielen Dank für Eure Tipps

    Christian
     
  2. JB

    JB New Member

    Hallo,

    wieso der Umstand. Teil Dein Projekt manuell auf mehrere DVDs. Schieb einfach soviele Files vom Mediaordner in Toast wie auf eine DVD passt. In Toast siehst Du jeweils die Datenmenge.

    Gruß JB
     
  3. Hase1303

    Hase1303 New Member

    @ jb

    und beim importieren dann wieder einfach in den Mediaordner kopieren. Muß ich da nicht auf eine bestimmte Reihenfolge der Tracks achten.
     
  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Die Reihenfolge der Tracks ist in der "Hauptdatei" des Projekts festgelegt. Wichtig ist nachher nur, dass die zugehörigen Clips und andere Dateien wieder da sind und im Verzeichnis "Media" liegen.
     
  5. Hase1303

    Hase1303 New Member

    @ Belwinds

    und die Hauptdatei ist das "iMovie Project File" oder "Quick Time Film"

    Danke
     
  6. JB

    JB New Member

    Hi,

    auf Deine Frage habe ich keine Antwort. Vielleicht ist es sogar eine Kombination von beiden.

    Du kopierst einfach Deinen Projektordner auf mehrere DVD's und kopierst diese Struktur bei Bedarf wieder zurück.

    Struktur:
    Projektordner
    > iMovie Project File
    > Quick Time Film
    > Media-Ordner
    >> Datei1
    >> Datei2
    >> ...

    Der Nachteil könnte sein, dass sich das interne iMovie-"Format" in späteren Versionen ändern könnte und das das neue iMovie Dein Backup nicht mehr "versteht".

    Gruß JB
     
  7. oppliger

    oppliger New Member

    Hallo Hase1303


    Eine Möglichkeit Projekte zu Archivieren ist, das gesamte Projekt auf den DV- Camcorder zu spielen:
    DVStreamer 1.0 Release heist das ganze.

    http://www.slashcam.de/news/single/newsmeldung3536.html

    Hab aber auch schon negative Dinge darüber gelesen:

    http://www.chip.de/forum/thread.html?bwthreadid=415186


    Ich werde mir das Teil irgendwann mal ausprobieren.

    Wenn's klapt, dann ist es sicher ne ganz tolle und sehr günstige Angelegenheit Datensicherungen zu machen!

    Leider sind aber meine Projekte meistens immer Grösser als 15 GB .......


    Gruss Tom
     
  8. Hase1303

    Hase1303 New Member

    Hallo,

    habe ein iMovie Projekt mit ca. 7 Gigabyte Größe.
    Dieses möchte ich gegen Datenverlust und damit ich es später noch Ändern kann auf DVD sichern.

    Nun meine Fragen:

    Kann ich mit Toast 6 diese Menge automatisch auf 2 DVDs brennen.
    Stuffit wird wohl nicht funktionieren.
    Geht es vielleicht über den Umweg eines Images, wenn ja mit welchen Einstellungen.

    Oder habt Ihr andere Vorschläge.

    Vielen Dank für Eure Tipps

    Christian
     
  9. JB

    JB New Member

    Hallo,

    wieso der Umstand. Teil Dein Projekt manuell auf mehrere DVDs. Schieb einfach soviele Files vom Mediaordner in Toast wie auf eine DVD passt. In Toast siehst Du jeweils die Datenmenge.

    Gruß JB
     
  10. Hase1303

    Hase1303 New Member

    @ jb

    und beim importieren dann wieder einfach in den Mediaordner kopieren. Muß ich da nicht auf eine bestimmte Reihenfolge der Tracks achten.
     
  11. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Die Reihenfolge der Tracks ist in der "Hauptdatei" des Projekts festgelegt. Wichtig ist nachher nur, dass die zugehörigen Clips und andere Dateien wieder da sind und im Verzeichnis "Media" liegen.
     
  12. Hase1303

    Hase1303 New Member

    @ Belwinds

    und die Hauptdatei ist das "iMovie Project File" oder "Quick Time Film"

    Danke
     
  13. JB

    JB New Member

    Hi,

    auf Deine Frage habe ich keine Antwort. Vielleicht ist es sogar eine Kombination von beiden.

    Du kopierst einfach Deinen Projektordner auf mehrere DVD's und kopierst diese Struktur bei Bedarf wieder zurück.

    Struktur:
    Projektordner
    > iMovie Project File
    > Quick Time Film
    > Media-Ordner
    >> Datei1
    >> Datei2
    >> ...

    Der Nachteil könnte sein, dass sich das interne iMovie-"Format" in späteren Versionen ändern könnte und das das neue iMovie Dein Backup nicht mehr "versteht".

    Gruß JB
     
  14. oppliger

    oppliger New Member

    Hallo Hase1303


    Eine Möglichkeit Projekte zu Archivieren ist, das gesamte Projekt auf den DV- Camcorder zu spielen:
    DVStreamer 1.0 Release heist das ganze.

    http://www.slashcam.de/news/single/newsmeldung3536.html

    Hab aber auch schon negative Dinge darüber gelesen:

    http://www.chip.de/forum/thread.html?bwthreadid=415186


    Ich werde mir das Teil irgendwann mal ausprobieren.

    Wenn's klapt, dann ist es sicher ne ganz tolle und sehr günstige Angelegenheit Datensicherungen zu machen!

    Leider sind aber meine Projekte meistens immer Grösser als 15 GB .......


    Gruss Tom
     
  15. Hase1303

    Hase1303 New Member

    Hallo,

    habe ein iMovie Projekt mit ca. 7 Gigabyte Größe.
    Dieses möchte ich gegen Datenverlust und damit ich es später noch Ändern kann auf DVD sichern.

    Nun meine Fragen:

    Kann ich mit Toast 6 diese Menge automatisch auf 2 DVDs brennen.
    Stuffit wird wohl nicht funktionieren.
    Geht es vielleicht über den Umweg eines Images, wenn ja mit welchen Einstellungen.

    Oder habt Ihr andere Vorschläge.

    Vielen Dank für Eure Tipps

    Christian
     
  16. JB

    JB New Member

    Hallo,

    wieso der Umstand. Teil Dein Projekt manuell auf mehrere DVDs. Schieb einfach soviele Files vom Mediaordner in Toast wie auf eine DVD passt. In Toast siehst Du jeweils die Datenmenge.

    Gruß JB
     
  17. Hase1303

    Hase1303 New Member

    @ jb

    und beim importieren dann wieder einfach in den Mediaordner kopieren. Muß ich da nicht auf eine bestimmte Reihenfolge der Tracks achten.
     
  18. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Die Reihenfolge der Tracks ist in der "Hauptdatei" des Projekts festgelegt. Wichtig ist nachher nur, dass die zugehörigen Clips und andere Dateien wieder da sind und im Verzeichnis "Media" liegen.
     
  19. Hase1303

    Hase1303 New Member

    @ Belwinds

    und die Hauptdatei ist das "iMovie Project File" oder "Quick Time Film"

    Danke
     
  20. JB

    JB New Member

    Hi,

    auf Deine Frage habe ich keine Antwort. Vielleicht ist es sogar eine Kombination von beiden.

    Du kopierst einfach Deinen Projektordner auf mehrere DVD's und kopierst diese Struktur bei Bedarf wieder zurück.

    Struktur:
    Projektordner
    > iMovie Project File
    > Quick Time Film
    > Media-Ordner
    >> Datei1
    >> Datei2
    >> ...

    Der Nachteil könnte sein, dass sich das interne iMovie-"Format" in späteren Versionen ändern könnte und das das neue iMovie Dein Backup nicht mehr "versteht".

    Gruß JB
     

Diese Seite empfehlen