iMovie Projekt auf CD?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von WWJD, 7. September 2004.

  1. WWJD

    WWJD New Member

    Hi zusammen

    Ich würde gerne ein 3 min. iMovie Projekt (ca. 600MB) nicht auf ne DVD
    sondern auf'n CD-Rohling brennen. Das ganze müsste man trotzdem
    auf einem üblichen DVD-Player anschauen können. Geht das überhaupt?
    Habe Toast 6.0.3
    Danke für jeden Tipp.

    ciao und gruss

    giusi
     
  2. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Hi,

    geht ganz einfach:

    1. Das iMovie-Projekt in iMovie als "DV-Film (hohe Qualität) exportieren

    2. Toast starten, auf den Reiter "Video" gehen

    3. Links "Video-CD" wählen - der DVD-Player muss aber VCD auch abspielen können

    4. Die von iMovie erstellte DV-Datei in das Toast-Fenster ziehen

    5. Rohling einlegen :D

    6. Auf den roten Button klicken

    7. Toast kodiert selbständig, irgendwann macht´s "Ping" - und die CD ist fertig und guckbereit. :)

    Gruß, Joachim
     
  3. tom7

    tom7 New Member

    Geht - ja, aber die Qualtität lässt meines Erachtens ziemlich zu wünschen übrig.
    Besser: Als DV-Film auf den Camcorder zurück u. von dort auf Video. Eindeutig bessere Qualität.

    Gruss - tom
     
  4. Produo

    Produo New Member

    SVCD geht auch - die Qualität ist dann besser
     
  5. WWJD

    WWJD New Member

    Hi Jungs

    Das mit VCD und Super-VCD ist schon klar, aber ich wollte eigentlich aus meinem iMovie
    Filmchen ein MPEG2 auf CD und nicht auf DVD, also die gute MPEG2 Qualität auf'n CD-
    Rohling, die man auch auf einem DVD-Player ansehen kann. In Toast 6.0.3 gibt's doch
    so ne Möglichkeit, aber ich raff es nicht wie ich vorgehen muss.
    Weiss jemand wie?

    ciao und danke
     
  6. JuliaB

    JuliaB New Member

    Habe in irgendeinem Mac-Forum gelesen, dass es tatsächlich möglich ist, einen so kurzen Film als "DVD" auf CD zu brennen. Wird wohl "Mini-DVD" genannt.
    Allerdings soll kaum ein normaler DVD-Player die Dinger abspielen können...

    Ob das Alles nun stimmt, weiss ich nicht, würde mich aber auch interessieren...

    Julia
     
  7. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Funktioniert so wie es JFK2003 beschrieben hat...
     
  8. WWJD

    WWJD New Member

    Hmm

    Aber VCD hat doch ne Bildqualität wie ne VHS und Super-VCD wie Super-VHS oder? Wie kriege ich aber ne DVD Quali auf'n CD-Rohling?

    :confused: :confused:
     
  9. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Ne richtige DVD Quali bekommste nur wenn Du auch auf einen DVD Rohling brennst. Toast muss ja die Daten komprimieren und verrechnen. Und wenn Toast nur 600 MB zur Verfügung hat... Einen Tod musst Du halt sterben.
     
  10. Produo

    Produo New Member

    Hmm - ich glaube, es ist so gemeint:
    Wenn das Filmchen nur 3 min - und damit nur 600MB hat, bekommt man es dann in DVD-Qualität auf die CD? Vom Platz her muesste es gehen.
     
  11. WWJD

    WWJD New Member

    Bingo.
    Nur eben, die Frage ist: geht das? Kann ich das ganze in Toast bewerkstelligen?
    Also: 3 min.DV-Video nicht auf DVD-Rohling, sondern auf CD brennen und
    auf einem DVD-Player anschauen?
    Kennt sich da jemand aus?
     
  12. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Geht problemlos mit Toast.
     
  13. WWJD

    WWJD New Member

    Ja?Wie?
    Im DVD-ROM UDF Format?
    Oder wie genau?
     
  14. tom7

    tom7 New Member

    Wenn ich mich recht erinnere, müsste es doch die Grösse als reiner QT-Film auf die CD passen - dann stimmt die Qualität.

    tom
     
  15. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    1. Das iMovie-Projekt in iMovie als "DV-Film (hohe Qualität) exportieren

    2. Toast starten, auf den Reiter "Video" gehen

    3. Links "DVD" wählen

    4. Die von iMovie erstellte DV-Datei in das Toast-Fenster ziehen

    5. Rohling einlegen

    6. Auf den roten Button klicken

    7. Toast kodiert selbständig, irgendwann macht´s "Ping" - und die CD ist fertig und guckbereit.
     
  16. WWJD

    WWJD New Member

    Wow
    Danke Agent Orange.
    Werde es gleich heute Abend mal testen.

    ciao
     
  17. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    1. Das iMovie-Projekt in iMovie als "DV-Film (hohe Qualität) exportieren

    2. Toast starten, auf den Reiter "Video" gehen

    3. Links "DVD" wählen

    4. Die von iMovie erstellte DV-Datei in das Toast-Fenster ziehen

    5. Rohling einlegen

    6. Auf den roten Button klicken

    7. Toast kodiert selbständig, irgendwann macht´s "Ping" - und die CD ist fertig und guckbereit.
     
  18. sandretto

    sandretto Gast

    Das Problem bleibt aber bestehen, denn die ursprüngliche Frage war ja.....

    Zitat:
    Das ganze müsste man trotzdem
    auf einem üblichen DVD-Player anschauen können.

    Ob jetzt das eine Mini-DVD wird, das ist eine CD mit Video-DVD-Struktur, oder eine Daten-CD mit einem MPEG2-File drauf, der "stinknormale" DVD-Player muss das ja abspielen können, und weder das eine, noch das andere können "stinknormale" DVD-Player abspielen!
     
  19. WWJD

    WWJD New Member

    Uffff............
    Das heisst, es geht nicht.
    Ich muss also den teuren DVD-Rohling für nur schlappe 3 min. DV "missbrauchen"?
     
  20. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Was ist ein "stinknormaler" DVD-Player?
    Meiner kann das. Ob's der von WWJD kann muss er halt testen.
     

Diese Seite empfehlen