iMovie-Projekte platzsparend archivieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von selber schuld, 8. Dezember 2005.

  1. selber schuld

    selber schuld New Member

    Ich habe jetzt angefangen, mein unendliches Videorohmaterial (ca. 100 Std)auf DVD zu überspielen. Zum richtigen Schneiden usw. werde ich wohl in den nächsten Jahren nicht kommen. Wenn es soweit ist, dann würde ich gern die jetzt erstellten iMovie-Projekte wieder einlesen, ohne dass ich die alten (dann evtl. defekten) Bänder neu importieren Muss. Außerdem würde ich so meine Vorarbeiten wie Schnittmarker, Titel, usw. verlieren.

    Leider sind die DV-Projekte recht groß (1 Std - 12 GB). Gibt es eine Funktion o.ä., um die Clips platzsparender zu archivieren. Das Codieren dar auch etwas länger dauern, und die Archive muss man auch nicht irgendwoander abspielen können.

    Soweit ich das übersehen kann, gehen beim normalen DVD-brennen ja viele Informationen verloren. Alle Clips werden wohl "zusammengeschmolzen", nur Kapiteleinteilungen "überleben" (soviele Kapitel wie ich Schnipsel habe verkraftet iDVD nicht). Außedrdem werden ja Efekte und Überblendungen in die Einzelbilder "hineingerechnet" und könne nicht wieder rückgängig gemacht werden.

    Wer kennt das Problem und hat Tips für mich?

    Vielen Dank
     
  2. pb_user

    pb_user New Member

    zum archivieren von rohmaterial idive, zum erhalten von angefangenen projekten fällt mir nur ein, sie 1:1 auf festplatten auszulagern.
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Das DV Material ist bereits komprimiert. Wenn du es als DVD brennst, dann Wird es MPEG2 codiert und damit um einiges mehr komprimiert, was aber dicht verlustfrei ist. Zudem verlierst du alle Informationen wie Timecode etc.

    Es hilf also nur eine 1:1 Kopie auf irgend ein Medium. Allenfalls hilft dir ein Backup Programm, das die Daten noch etwas komprimieren kann. Viel dürftest du aber sicher nicht gewinnen.

    Bedenke auch, dass iMovie sich weiterentwickelt und es nicht garantiert ist, dass iMovie 8 in ein paar Jahren immer noch kompatibel zum heutigen iMovie 5 ist!


    Gruss GU
     
  4. selber schuld

    selber schuld New Member

    Wenn das mit iMove nicht geht, funktioniert das vielleicht mit einem anderen Programm? Qualitätsverluste wie beim Komprimieren von DV auf DVD kann ich gut verkraften. Es sollte in etwas das DVD-Nievau gehalten werden.

    Viele Grüße
     

Diese Seite empfehlen