iMovie <=> Quicktime :: Farbabweichung nach Export in DV

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacKlausi, 27. Mai 2005.

  1. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Wenn ich einen DV-Film in iMovie bearbeite und anschließen in Quicktime in den verschiedensten Formaten exportiere, z.B.
    - DV (Pal)
    - DVCPro (Pal)
    - DVCPro50 (Pal)

    dann sind die Filme nach dem Export im jeweiligen DV-Format etwas heller und weniger Kontrastreich als in der iMovie- Vorschau bzw. dem iMovie Filmfenster.

    Ist das jetzt ein Darstellungsproblem, d.h. iMovie stellt den Film einfach dunkler dar (was auch schon kontrastreicher wirken kann), oder ist das ein Problem beim Export.

    Vielleicht hat ja jemand ne Idee
    Tx MacKlausi
     
  2. Tambo

    Tambo New Member

    Eine idee hab' ich nicht; lediglich eine Erklärung, die ich mal ganz einfach halte:

    QT iss nochimmer das "Herz" der Darstellung von Bildern, und dessen von apple definierten Einstellungen, die Du kaum verändern kannst, gelten für alle nicht genauer spezifizierten apps, sprich solche die nicht über eine Colormanagement-engine verfügen.

    Bsp: bei QT 4/5/6 wurde das monitorprofil automatisch als Farbraum angenommen, d.h. wenn Du z.B. einen Screenshots farblich richtig darstellen willst, musst Du ihn in PS öffnen, ihm das Moniprofil zuweisen, und dann in deinen Farbraum konverrtieren, damit es stimmt. Daasselbe bei einem QT-movie, nur kannste da nachher den Farbraum nicht mehr ändern... :cry:

    Obwohl in den entspr. QT-forum/apple schon seit Jahren viele developer dies kritisieren, hat apple es nicht auf die Reihe gebracht, dies zu ändern.

    Zwar wurden Hoffnungen geweckt, dass QT 7 dies verbessern sollte, es gibt jedoch keinen Grund zur Annahme, dass apple dies tatsächlich auch machte.

    Meiner Meinung nach wäre dies wichtiger gewesen als coreimage.

    So nun weisst Du mehr; Du kannst es in den apple/list/dev- und userforen - viel komplizierter - nachlesen.

    Einen richtigen workarround gibts nicht; Du kannst höchstens probieren, dem noch nicht in QT exportierten movie einen Farbraum (profil) zu geben, das dem Monitorprofil am nächsten kommt; jedoch so toll ist das oft auch nicht.

    Alles klar?
     
  3. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Vielen Dank für die technischen Hintergrundinformationen.

    Ist zwar nicht befriedigend, aber jetzt weiß ich zumindest, dass ich nicht nach der versteckten Option suchen muss.

    Wenn bei Quicktime die Filtereinstellungen für den Export nicht so umständlich wären, würde es sich ja vielleicht anbieten, einen Farbfilter anzulegen (Helligkeit, Kontras, Farbkorrektur) und abzuspeichern.
    Allerdings ist es recht mühsam, immer erst exportieren zu müssen, dann die beiden Filme zu vergleichen und wieder von vorn zu beginnen.

    Na ja, ich warte noch auf die Lieferung des Update FinalCutExpressHD.
    Aber wahrscheinlich ist es mit dem Exportieren wurscht, woher das Material kommt, wenn es dann nach QT exportiert wird. Dort kann ich aber ggf. schneller an den Farboptionen rumschrauben (Do/Undo/Redo ... :) Hmmm.
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    ... und an einem letztenlichen TV Gerät sehen die Farben und Helligkeiten unter Umständen wieder ganz anders aus.
    Für eine sichere und zuverlässige Ausgabe von Videomaterial gibt es nicht umsonst bisweilen kostenspielige Kontrollmonitore und bieten professionelle Programme diverse Werkzeuge und Kontrollmechnismen (Wavemonitor, Vectorscope) die man in iMovie nie finden wird.

    Allein das "Sendefähige Farben" in Final Cut zeigt das dies ein Fachgebiet für sich ist. Ein normaler TV Monitor hat eine andere Farbausgabe als softwareseitig an einem Computer Monitor ausgegeben wird, Lichter die man am Rechner problemlos sehen kann sind am TV nicht sendefähig ect ...

    Den normalen Consumer stört das meist nicht weiter , vor allem wenn seine Filme für die ausgabe im Web oder am Computer gedacht sind. am TVwirken sie aber fürchterlich, welk und entstellt.

    Das betrifft weniger Material von DV Kameras, da muss man sich weniger Sorgen machen - aber vor allem am Copmputer erzeugte Bilder müssen korrekt erzeugt werden..
    Viele Farben, einschließlich Schwarz, Weiß und etliche Rottöne, bewegen sich außerhalb der Richtlinien für sichere Farben.
     
  5. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Vielen Dank für die Tipps.

    Jetzt hab ich aufgrund des Hinweises mit dem Farbprofil bei Quicktime eine Option beim Export gefunden:
    Filter >> Korrekturen >> ColorSync

    Ich hab damit einiges verbessern können. Es ist genial, was Quicktime 7 mit dem H264 Codec anbietet. Die Qualität kann sich bei einer Datenrate von 270 Kb/sec wirklich sehen lassen (finde ich zumindest).

    http://homepage.mac.com/macklausi/Movies/Vogelpark/

    Hier das Ergebnis, sofern sich jemand dafür interessieren sollte.
    Es ist nur ne kleine Doku über einen Vogelpark mit Greifvogelschau.

    Vielen Dank nochmal für die Tipss
    MacKlausi
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    Bingo!

    dann wurde das CM doch noch reingebaut, wennauch bei den Filtern :cool:
    egal, Hauptsache diese Funktion steht nun zur Verfügung.
    Dein movie sieht farblich ja auch gut aus - auf meinem kalibrierten Alubook.

    Frage: wo hast Du die Filter/Korrekturen/Colorsync gefunden, in QT 7 oder in iMovie?

    Kenne jemanden, der sich sehr darüber freuen wird :)
    Da das früher nie geklappt hatte, habe ich mir seitenweise die applelist reingzogen......
     
  7. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    In Quicktime unter dem Menüpunkt "Ablage" die Funktion "Exportieren" auswählen.
    Dann erscheint das Dateiauswahlfenster mit den Exporteinstellungen.
    Rechts unten gibt's ne Schaltfläche "Optionen".
    Die "Optionen" anklicken und im neuen Fenster unter der Rubrik Video die Schaltfläche "Filter" anklicken.
    Dort kannst du in der Auswahlbox der Filter auf "Korrekturen" klicken.
    Jetzt geht das Korrekturen-Menü auf und du kannst die Option "ColorSync" auswählen.

    Hab einen Screenshot angehängt.

    Hier nochmals die Kurzform:
    Quicktime 7:
    >>Ablage >> Exportieren >> Optionen >> Filter >> Korrekturen >> ColorSync

    Und wieder mal ein Erfolg durch das Forum.
    Tx und schönes Wochenende

    MacKlausi
     

    Anhänge:

  8. Tambo

    Tambo New Member

    Danke, für den Screenie, super...
    dann hat QT7 ein komplettes CM, sprich ist Colorsync-fähig.

    Oh heiliger Steve....
    dass ich das noch erleben darf!

    Habe selbst QT 7 (Pro) nicht, jedoch dürfte das "Anpassen" dem RENDERING INTENT entsprechen; das heisst, auf welcher Basis die Farbräume umgerechnet werden, der bei Stand-bildern lautet: perzeptiv, relativ farbmetrisch, etc.

    Damit können nun z.B. auch auch Panoramen farbrichtig dargestellt werden
     

Diese Seite empfehlen