iMovie + schwarze Balken

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von kissinsven, 1. Juni 2004.

  1. kissinsven

    kissinsven New Member

    Hallo zusammen,

    gibs nen trick in iMovie womit schwarze Balken über diverse Stellen legen kann?
    so in der art "diese person möchte nicht erkannt werden".

    sven
     
  2. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    mit imovie geht das meines wissens nicht.

    in final cut express kannst du so etwas basteln.

    gruß martin
     
  3. kissinsven

    kissinsven New Member

    schade.

    thx
     
  4. 90210

    90210 New Member

  5. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Richtig. Die Slick-Pakete sind klasse.

    Volume 6 hat genau das was du suchst.
     
  6. rudkowski

    rudkowski New Member

    meine meinung dazu ist:

    wenn einem imovie nicht mehr reicht, sollte man lieber gleich auf final cut express umsteigen.

    viele der filter-wünsche haben ja prinzipiell damit zu tun, bilder über den film zu legen.

    imovie unterstützt aber nur eine videospur, die zusätzlichen plug-ins sozusagen eine notlösung.

    in final cut kann man durch mehrere layers (videoebenen mit alpha-kanälen) halt selbstbestimmt an seinem compositing arbeiten. dauert aber dann erheblich länger. dafür ist es dann aber auch ein original!

    gruß martin
     
  7. sandretto

    sandretto Gast

    Das geht schon mit QuickTimePro !
     
  8. sandretto

    sandretto Gast

    Ach übrigens, schwarze Balken als Cinemascope-Effekt, oder als "Zensurbalken", geht mit QuickTimePro rasend schnell, und das ohne den Film neu rendern zu müssen ! Also selbst einen dreistündigen Film, kann man in 40 Sekunden mit schwarzen Balken ausstatten. :tongue:
     
  9. rudkowski

    rudkowski New Member

    man lernt nie aus...

    wie geht das denn? kurze info, please!?

    gruß martin
     
  10. sandretto

    sandretto Gast

    Idealerweise benutzt man dafür Text-Tracks, also schwarzer Hintergrund, einfach ohne Text. Deswegen Text-Tracks, da diese beim sichern des QuickTime-Filmes in die Hauptdatei hinein geschrieben werden, und nicht wie weitere Video oder Ton-Spuren, als separate Dateien gesichert werden (Filmeigenschaften->Film->Dateien). Somit reicht ein Apfel und "S", und fertig ist der Film, eben ohne den Film neu rendern, oder als eigenständigen Film, neu sichern zu müssen !

    Es gibt ein paar nützliche Skripts, um Text-Tracks mit QuickTimePro zu erstellen.

    http://www.apple.com/applescript/quicktime/

    Im Ordner AppleScript (Programme) befindet sich das Objekt "Install Script Menu". Damit lassen sich die im Ordner "Scripts" HD->Library gesammelten Skripte (können auch Aliasse zu Skripten sein), aus der Menüleiste rechts oben neben der Landesfahne (10.3.x), direkt aufrufen, siehe Beschreibung nächstes Posting. Wenn du also ein QuickTime-Film offen hast, erreichst du über diesen Weg, die diversen Skripte von QuickTime, und kannst dann direkt deine Einstellungen in der dann erscheinenden Skriptmaske eingeben, ohne je ein Fenster verschieben zu müssen !

    Ein Skript nennt sich "Create Static Text Track", und erzeugt einen Text-Track, der sich flexibel formatieren, und auch flexibel dimensionieren lässt. Du kannst also nebst den Formatierungen des Text-Tracks, genialerweise auch schon die Grösse und die Position des Tracks, im Film selber bestimmen. Wenn man also schwarze "Cinemascope-Balken" zu einem Film hinzufügen möchte, dann geht das folgendermassen...

    Skript aufrufen "Create Static Text Track"->
    Set Prefs->
    OK->
    OK->
    Left(egal was)->
    Black->
    Black->
    Off->
    Textfeld leer lassen+Enter->
    Add->
    Movie->
    Text eingeben "Schwarzer Balken oben"+OK->
    OK->
    Höhe des Balkens in Pixel festlegen, z.b 60+OK->
    Set Position->
    "0"+OK->
    "0" für Balken innerhalb des Filmes, -60 für Balken ausserhalb des Filmes+OK->
    Done

    Und fertig ist der obere Balken ! Das gleiche noch für den unteren Balken, wobei hier die Position aufgrund der Höhe des Filmes sich ergibt. Ist also der Originalfilm (ohne Balken) 576 Pixel hoch, gibt man bei der vertikalen Position einfach 576 ein, und das für einen Balken ausserhalb des Filmes, oder 516 (60er Balken) für einen Balken innerhalb des Filmes !

    Und selbst wenn der Film fünf Stunden dauert, das dauert bei mir ca. 40 Sekunden.

    In den Filmeigenschaften kann man unter Text Track(Titel des Tracks)->Größe->Anpassen, den Track beliebig im Film platzieren, oder perspektivisch verändern. Man kann auch den Balken zeitlich skaliert hinzufügen (wenn man weiss wie es geht), also nur von x:xx,xx bis y:yy,yy erscheinen lassen. Somit kann man auch einfach "Zensurbalken" hinzufügen, die ab einer bestimmten Stelle, und an einer bestimmten Stelle, im Film dann erscheinen. Das Ganze ginge auch mit Transparenzen, da QuickTime auch Alphakanäle beherrscht. Das ist oberaffengeil, wenn man mal ein bisschen damit experimentiert.

    Das hört sich jetzt alles ein bisschen kompliziert an, ist aber mit ein bisschen Übung, schnell gemacht, und kein Vergleich mit Renderpausen im Stundenbereich bei iMovie.

    Ihr könnt ja selber ein bisschen mit den diversen Skripts für QuickTime, und den Möglichkeiten von mehreren Filmebenen die QuickTime beherrscht, experimentieren.
     
  11. sandretto

    sandretto Gast

    Nachtrag zum "ScriptMenü" oben rechts in der Menüleiste, aktivierbar mit dem Programm "Install Script Menu". Das liegt im Ordner AppleScript, unter Programme.

    Scheinbar hat Apple seit 10.3.x da glücklicherweise etwas geändert. Es werden jetzt alle Skripts in den Ordnern.... Startplatte->Library->Scripts und auch die im eigenen Userverzeichnis.... ~Library->Scripts, im Menü "ScriptMenü" rechts oben gelistet. Die Skripts der System-Library im oberen Teil, diese Skripts sind also im "ScriptMenü" von allen Usern aufrufbar, die anderen Skripts im eigenen Library-Ordner, werden im unteren Teil gelistet. Diese sind logischerweise nur vom gerade angemeldeten User aufrufbar. Das war glaube ich unter 10.2.x noch anders gelöst !?

    Der Menübefehl "Library-Skripts ausblenden", blendet die Skripts der System-Library aus, während der Menübefehl "Skript-Ordner öffnen", den eigenen Script-Ordner öffnet.

    Tolle Sache dieses "ScriptMenü", erreichbar jederzeit, und aus jeder Applikation heraus. Ideal auch um direkt Internet-Adressen aufzurufen, ohne zuerst einen Browser starten zu müssen.

    Zum Beispiel öffnet das Skript...
    direkt das MacWelt-Software-Forum!

    Einfach per Copy & Paste, oder Drag & Drop den Text in ein neues Skripeditor-Fenster ziehen, sichern, und das Skript in einen oder gleich beiden der Skripte-Ordner legen. Und somit kann man das MacWelt-Software-Forum mit einem "Wisch" aus dem "ScriptMenü" heraus erreichen. Einfach mal probieren !
     
  12. rudkowski

    rudkowski New Member

    vielen dank!

    werde ich bei gelegenheit mal ausprobieren.

    gruß martin
     

Diese Seite empfehlen