iMovie und die Komprimierung

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von trinkweinfix, 10. Februar 2002.

  1. trinkweinfix

    trinkweinfix New Member

    Hallo zusammen,

    Wie kann ich mit iMovie selbst erstellte Filme sinnvoll komprimieren?
    Mein Problem ist folgendes:
    Eine Stunde Videofilm (überspielt von der Kamera) belegt auf der Festplatte unkomprimiert 13 GB.
    Wenn ich den Film mit iMovie bearbeitet habe, möchte ich ihn als Quicktime Film abspeichern. Nur wenn ich die höchste Qualitätsstufe wähle, kann man den Film danach auch einigermaßen anschauen. Mit der höchsten Stufe belegt er dann allerdings 12 GB auf der Platte.
    Welche Auflösung ist hier sinnvoll?
    Jede DVD hat z.B. nur ca 5 GB Speicherplatz zur Verfügung und die Qualität des Films ist trotzdem besser als bei meinem 12 GB Film.
     
  2. tabi

    tabi New Member

    mal über die Suche und gib' iMovie ein.

    Grüße,

    tabi
     
  3. Kevin

    Kevin New Member

    Die DVD´s sind in MPEG 2 codiert. Nur gibt´s MPEG2 nicht für QT.
    Zuerst musst du den Codec wählen. Also den Kompressionsstandard. Etwa Sorenson, Cinepak usw. Und du musst entscheiden wofür du den Film dann brauchst.
    Du willst jetzt von DVPAL Standard nach "X" komprimieren. Am besten du extrahierst einfach ein kleines Stück deines Films und testest die verschiedenen Standards. Empfehlen würde ich Sorenson, gerade für Internet Publikationen.
    Aber das hängt natürlich vom Verwedungszweck ab. Wenn du ihn einfach
    nur Archivieren willst, dann pack ihn lieber auf Band.
     
  4. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    Was ist eigentlich mit Divix? Ich meine, zum reinen archivieren der Filme würd's taugen?
     
  5. trinkweinfix

    trinkweinfix New Member

    Hallo zusammen,

    Wie kann ich mit iMovie selbst erstellte Filme sinnvoll komprimieren?
    Mein Problem ist folgendes:
    Eine Stunde Videofilm (überspielt von der Kamera) belegt auf der Festplatte unkomprimiert 13 GB.
    Wenn ich den Film mit iMovie bearbeitet habe, möchte ich ihn als Quicktime Film abspeichern. Nur wenn ich die höchste Qualitätsstufe wähle, kann man den Film danach auch einigermaßen anschauen. Mit der höchsten Stufe belegt er dann allerdings 12 GB auf der Platte.
    Welche Auflösung ist hier sinnvoll?
    Jede DVD hat z.B. nur ca 5 GB Speicherplatz zur Verfügung und die Qualität des Films ist trotzdem besser als bei meinem 12 GB Film.
     
  6. tabi

    tabi New Member

    mal über die Suche und gib' iMovie ein.

    Grüße,

    tabi
     
  7. Kevin

    Kevin New Member

    Die DVD´s sind in MPEG 2 codiert. Nur gibt´s MPEG2 nicht für QT.
    Zuerst musst du den Codec wählen. Also den Kompressionsstandard. Etwa Sorenson, Cinepak usw. Und du musst entscheiden wofür du den Film dann brauchst.
    Du willst jetzt von DVPAL Standard nach "X" komprimieren. Am besten du extrahierst einfach ein kleines Stück deines Films und testest die verschiedenen Standards. Empfehlen würde ich Sorenson, gerade für Internet Publikationen.
    Aber das hängt natürlich vom Verwedungszweck ab. Wenn du ihn einfach
    nur Archivieren willst, dann pack ihn lieber auf Band.
     
  8. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    Was ist eigentlich mit Divix? Ich meine, zum reinen archivieren der Filme würd's taugen?
     
  9. trinkweinfix

    trinkweinfix New Member

    Hallo zusammen,

    Wie kann ich mit iMovie selbst erstellte Filme sinnvoll komprimieren?
    Mein Problem ist folgendes:
    Eine Stunde Videofilm (überspielt von der Kamera) belegt auf der Festplatte unkomprimiert 13 GB.
    Wenn ich den Film mit iMovie bearbeitet habe, möchte ich ihn als Quicktime Film abspeichern. Nur wenn ich die höchste Qualitätsstufe wähle, kann man den Film danach auch einigermaßen anschauen. Mit der höchsten Stufe belegt er dann allerdings 12 GB auf der Platte.
    Welche Auflösung ist hier sinnvoll?
    Jede DVD hat z.B. nur ca 5 GB Speicherplatz zur Verfügung und die Qualität des Films ist trotzdem besser als bei meinem 12 GB Film.
     
  10. tabi

    tabi New Member

    mal über die Suche und gib' iMovie ein.

    Grüße,

    tabi
     
  11. Kevin

    Kevin New Member

    Die DVD´s sind in MPEG 2 codiert. Nur gibt´s MPEG2 nicht für QT.
    Zuerst musst du den Codec wählen. Also den Kompressionsstandard. Etwa Sorenson, Cinepak usw. Und du musst entscheiden wofür du den Film dann brauchst.
    Du willst jetzt von DVPAL Standard nach "X" komprimieren. Am besten du extrahierst einfach ein kleines Stück deines Films und testest die verschiedenen Standards. Empfehlen würde ich Sorenson, gerade für Internet Publikationen.
    Aber das hängt natürlich vom Verwedungszweck ab. Wenn du ihn einfach
    nur Archivieren willst, dann pack ihn lieber auf Band.
     
  12. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    Was ist eigentlich mit Divix? Ich meine, zum reinen archivieren der Filme würd's taugen?
     

Diese Seite empfehlen